kleiner Nebenbahnhof, Neubau Teil 3 - 23. 2. 09

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Anlagenbau, Nenngröße 1:87
werbung Wawiko - Acrylröhren-Vitrinensysteme

Jetzt wirds Interessant. Das erste Grün entsteht!


so sieht das ganze am Anfang aus

Als erstes werden die Ränder beigegipst und nach dem trocknen mit brauner oder Ockerfarbe eingepinselt. Nach dem abtrocknen der Farbe wird das ganze ebenfalls mit einer Lasurfarbe behandelt und sieht danach wie Erdboden aus. Nun kommt die Erste Günschicht auf den Farblichen Untergrund. Dabei sollte man darauf achten nicht nur einen Farbton zu wählen, damit das ganze nicht zu eintönig wird. Ich benutze ein helles und mittelgrünes feines Flockenstreu. Danach kommen etwas größere Flocken auf den schon ausgestreuten Untergrund. Auch hier nehme ich wieder bis zu drei verschiedene Grüntöne.

Leider haben ich vergessen von der ersten Begüngsphase ein Foto zu machen. Das hier gezeigte Bild zeigt den komplett fertigen Untergrund

ein etwas anderer Blickwinkel, leider etwas verschwommen

Jetzt kommt mein Lieblingsgerät zum Einsatz. Der Grasmaster!! Auch hier werden wieder zwei verschidene Grasfasern verwendet. Ein hellers Grün und danach ein etwas dunkleres, damit eine gewisse Schattierung entsteht. Auf den Untergrund wird nun an einigen Stellen Holzleim Verteilt. Danach werden mit dem Grasmaster die hellgrünen langen Grasfasern aufgebracht.

Die überschüssigen Grasfasern werden abgesaugt. Der Trick dabei ist diese wieder aufzufangen um diese der Wiederverwertung zurück zu fügen. Ich habe meiner Frau eine Halterlose Socke gemaust und diese über den Sauger gestülpt. Die Dinger sind nicht nur sexy sondern auch nützlich. Man kann natürlich auch irgend etwas anderes nehmen, womit man den selben Effekt erziehlt. Geht echt prima und spart sehr viel Geld.

Der nächste Schritt ist die niedere Bepflanzug, sprich Unkraut und kleinere Büsche. Dazu nehme ich Hekiflor sowie Filigranäste der selben Firma in unterschiedlichen Grüntönen.

Ein weiterer Blick auf die Wiese hinter dem Schuppen

An der Rückseite des Schuppens, was noch fehlt sind die Bäume

So, das solls dann erst mal gewesen sein! Ich mache jetzt erst mal eine kurze Baupause da ich im momend keine Lust habe. Es geht natürlich demnächst weiter.

Viel Spaß noch und bis denne

Ø-Userbewertung: 1.15 bei 7 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "sali2911" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von keviNdole am 23. 2. 09
Hallo,

einen sehr schönen mehrteiligen Bericht hast Du uns da mit vielen schönen Details zusammen gestellt. Gefällt mir sehr gut. Vor allem das Gelände macht einen tollen Eindruck.

Grüße,

Michael

Kommentar von nasi am 25. 2. 09
das hast Du richtig gut gemacht, sieht sehr schön aus !
Wenn ich mir aber vorstelle, daß ich unsere Küche so herrichten würde, oh oh , das gäbe vielleicht Mäcker ;-)
MfG
Torsten

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 16; Vormonat: 30; Zum Seitenanfang