Linus H

Mehr ->

Testfahrt auf der Schweizer Alpenanlage, Teil 2

Erstellt am Donnerstag, 24. Februar 2011, zuletzt aktualisiert am Sonntag, 27. Februar 2011


Weiter geht's...

...vorbei an herbstlichen Wäldern...
...vorbei an herbstlichen Wäldern...
...über ein weiteres Viadukt.
...über ein weiteres Viadukt.
Einfahrt erster Kehrtunnel.
Einfahrt erster Kehrtunnel.
Kehrschleife
Kehrschleife
Ausfahrt Kehrtunnel Richtung Kastenbrücke. Hier stoppt der Zug der Doppelspurstrecke zum gegenwärtigen Zeitpunkt, da die Gleise noch nicht weiter verlegt sind. Diese Kurve ist übrigens die mit dem kleinsten Radius ...
Ausfahrt Kehrtunnel Richtung Kastenbrücke. Hier stoppt der Zug der Doppelspurstrecke zum gegenwärtigen Zeitpunkt, da die Gleise noch nicht weiter verlegt sind. Diese Kurve ist übrigens die mit dem kleinsten Radius auf der gesamten Anlage.
Die Einzelspur nach Wasserau ist hingegen befahrbar.
Man beachte die noch nicht eingefärbte EKW. Ich musste eine defekte eingeschotterte EKW austauschen - eine knifflige Sache, aber es läuft zum Glück wieder. ...
Die Einzelspur nach Wasserau ist hingegen befahrbar.
Man beachte die noch nicht eingefärbte EKW. Ich musste eine defekte eingeschotterte EKW austauschen - eine knifflige Sache, aber es läuft zum Glück wieder. Ich war ja selbst schuld...
Einzelspur nach Wasserau.

Bis zum nächsten Mal

Grüsse aus der Schweiz,
Linus
Einzelspur nach Wasserau.

Bis zum nächsten Mal

Grüsse aus der Schweiz,
Linus

Ø-Userbewertung: (21 Bewertungen)
© des Blogs bei "linus" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren

Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Reinhard R.,Landshut am Donnerstag, 24. Februar 2011
Hallo Linus,
so stelle ich mir perfekten Modellbau vor! Große Begeisterung, gratuliere!
Könntest Du die Bauweise der Viadukte ein wenig erläutern?

Gruß Reinhard

Marco F. am Donnerstag, 24. Februar 2011
Hallo Linus,

eine sehr, sehr schöne Anlage, chapeau!!! :-)
Du darfst gerne noch viel mehr Fotos zeigen. ;-)

Darf man fragen, wie groß die Anlage ist?

Aber, einen kleinen Kritikpunkt habe ich doch, nehm´s mir bitte nicht übel, sondern als gut gemeinten Tipp: Die (bürstenähnlichen) Tannen würde ich gegen filigranere tauschen, die stören in meinen Augen den hervorragenden Gesamteindruck.

Gruß
Marco

JavaNse am Donnerstag, 24. Februar 2011
Klasse Linus,




hoffentlich sieht das bei mir später auch mal so aus.

staunende Grüße,
Dirk

linus am Donnerstag, 24. Februar 2011
Danke für eure Kommentare und Kritik!

@ Reinhard
Die Grundkonstruktion meiner Viadukte ist in der Regel aus Sperrholz gebaut. Eine genaue Planung und exaktes Arbeiten ist natürlich gefragt, vor allem dann, wenn die Brücken in einer Kurve liegen. Das Sperrholz bestreiche ich dann mit leicht verdünntem Weissleim, und streue Vogelsand darüber. Ist das Modell trocken, wird eine 2-3mm dicke Gipsschicht aufgetragen, welche dann geritzt werden kann (am besten im noch nicht ganz getrockneten Zustand, oder halt anfeuchten). Die "Zurüstteile" sind aus diversen Materialien, Holz, Styrodur, Plastik, etc.

@ Marco
Leider wird die fertige Anlage eben etwas grösser (mein Hobbyraum misst 30 qm). Deshalb ist es natürlich auch eine finanzielle Frage, wie die Fichten auf der Anlage aussehen... Filigrane Tannen kann und will ich mir in Anbetracht der Menge, die ich brauche, schlicht nicht leisten. Und selbstgebastelte Bäume geht bei Laubbäumen, da ich dort Meerschaum verwende. Bei Nadelbäumen hätte ich für die geschätzten 1000+ Tannen, die ich brauche, wohl bis an mein Lebensende... Ich denke, auch Alfred hat mit seiner Anlage gezeigt, dass auch "Pfeiffenputzerbäume", etwas bearbeitet, ganz gut aussehen können. Diesen Weg gehe ich auf meiner Anlage.

HWST am Donnerstag, 24. Februar 2011
Hallo,
ich kann mich nur wiederholen, Klasse!!
Gehe Deinen eingeschlagenen Weg bei der Gesamtgestaltung, das wird toll!
Grüße
H-W

gosswald am Donnerstag, 24. Februar 2011
Hallo,
ganz, ganz große Klasse!
Wie Du die Felsen hergestellt hast würde mich schon sehr interessieren.
Eine Frage möchte ich jedoch stellen: warum machst Du Linksverkehr?

Grüße aus NS
Günter

DJCrazyBear am Freitag, 25. Februar 2011
Wow

also dein Anlage ist echt der Hamma...

MfG

Björn

Throge am Freitag, 25. Februar 2011
Eine 1 mit Sternchen :-) Wirklich Top Deine Anlage

Gruß
Thomas

Marco F. am Freitag, 25. Februar 2011
@ Linus

Ich dachte, bei der Anlagengröße hättest Du einen Goldesel im Stall. ;-)
Nein, der Preis ist natürlich ein Argument, wenn Du noch viele Hundert Tannen ´pflanzen` möchtest.
Aber, für den Fall, dass Du zwischendrin mal was anderes haben möchtest, kann ich Dir diese empfehlen, die sind auch preislich noch überschaubar: http://www.model-scene.com/x_spruce_1.html

Viel Spaß noch beim bauen und erfreue uns weiterhin mit vielen schönen Fotos Deiner Anlage! :-)

Gruß
Marco


Phil am Freitag, 25. Februar 2011
Hallo Linus,

ganz große Klasse Deine Schweizer Alpenbahn-Anlage, hier kann die Baugröße N ihre großen Stärken ausspielen - Respekt!

Grüße, Phil

keviNdole am Freitag, 25. Februar 2011
Hallo Linus,

spontan kam mir der Gedanke; "eine sehr natürliche Stimmung, die die Anlage rüber bringt"

Einfach klasse!


Michael

PS: Die Tannen kann man auch ein wenig "beflocken" dann sehen sie nicht mehr ganz so unnatürlich aus. Und für exponierte Bäume, dann doch hier und da "bessere" Tannen einsetzten. Das unterstützt den tollen Gesamteindruck und schont den Geldbeutel

linus am Samstag, 26. Februar 2011
Vielen Dank an alle für die erfreulichen Kommentare!

@Günter: Nun ja, bei der SBB in der Schweiz wird halt eben links gefahren - nur eine "Extrawurst" mehr, die wir hier haben ;-).
Die Felsen sind einfach aus Gips modelliert, mit verschiedenem Werkzeug in Form gebracht, grundiert, dann lasiert und am Schluss entsteht durch drüberwischen mit ganz trockenen Farben (darunter Weiss) dann hoffentlich der Fels-look. Auf den Bildern siehst Du noch verschiedene Stadien, so dass Du deren Entstehung erahnen kannst.

@Marco: Danke für den Link, ich kenne diesen Hersteller. Ich denke aber generell, dass bei Bäumen und Wäldern fast noch mehr die Grösse der Bäume für den Gesamteindruck entscheidend ist. Oft sind diese zu klein. Verhält sich da ähnlich wie bei Häusern. Ich verwende HO-Bäume für die Tannen .

@Michael: Meine Fichten sind mit Woodland und anderem Turf/Flocken verfeinert, und auch noch mit der Schere jeder einzelne unregelmässig ausgeschnitten. Du hast recht, das verbessert den Eindruck definitiv, aber ganz weg bringt man den "Massenprodukt-look" damit halt auch nicht. Ich kann damit leben.

Grüsse, Linus

harry_rail am Sonntag, 27. Februar 2011
Hallo Linus!

Ich kann mich dem Lob meiner Vorredner(schreiber) nur anschließen.
Einen solchen Detailreichtum findet man nur selten auf einer Modellbahnanlage.

RESPEKT!

LG aus Graz
Harry

tauNus am Sonntag, 27. Februar 2011
Hallo Linus,

gibt nichts mehr zu sagen.
Einfach spitzenmässig.

VG,
Uwe

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von linus:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 19
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: