Aufbau einer Schweizer Alpenbahn in Spur N, Teil 8 - 1. 12. 10

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Anlagenbau, Nenngröße 1:160
werbung

Bau von Segment 6

Hallo zusammen

Ich möchte mich zuallererst bei all denen von Euch bedanken, die meinen letzten Eintrag hier auf Mobablog so überaus wohlwollend kommentiert haben. Ich würde sicher lügen, würde ich behaupten, dass mir Eure Kommentare egal sind. So positives Feedback freut einen schon sehr, keine Frage!

Heute werde ich einige Bilder vom Aufbau des sechsten Segments einstellen. Dieses Segment ist, was die Bahn betrifft, ein "Schatten-Segment". Keine der Trassen erblickt irgendwo das Tageslicht. So gibt es in diesem Eintrag keine Landschaft zu sehen. Aber vielleicht sind die Bilder vom Unterbau auch interessant!

Das Segment enthält etwa die Hälfte des grossen Schattenbahnhofs. Zusätzlich Abschnitte von zwei Ebenen der Doppelspurstrecke. Zuoberst (auf 65 cm über Rahmenhöhe) findet eine Gleiswendel Platz, welche aus eineinhalb Schlaufen besteht und den Abstieg vom höchsten Punkt der Anlage (oberster Bahnhof) zum Schattenbahnhof einleitet. Der weitere Abstieg wird auf Segment 7 platziert. Dort findet eine grosse Gleiswendel ihren Platz. Ich musste den Abstieg der Trasse via Gleiswendel auf zwei Orte/Segmente verteilen, um irgendwo zwischen den verschlungenen Trassen im Verborgenen einen Weg zu finden, ohne dass Durchfahrtshöhen verletzt werden. Eine ziemliche Herausforderung, ehrlich gesagt! Aber so passt's.

Landschaftlich wird sich über Segment 6 ein abnehmbares Gebirge erheben, wo der Herbst schliesslich in Winter übergehen wird.

Schöne Grüsse
Linus


Ein Blick von Segment 4 nach Segmentgrenze 4/6. Die Gleise der untersten Ebene der Doppelspur auf dem Vierten sind verlegt, es fehlt noch die Farbgebung und der Schotter.
Nun gehts Richtung neuem Abschnitt!

Von der anderen Seite. Ein noch fast nackter Rahmen für den neuen Teil, und jede Menge zugesägte Spanten und Trassen.

Der Zuschnitt der Teile erfolgt auf Basis meines Masterplans in 1 zu 8. Obwohl chaotisch anmutend, ist dieser in der Praxis ziemlich genau!

Zuerst wird die neue Segmentwand eingesetzt. Diese ist formmässig eigentlich eine Kopie von derjenigen des Nachbarsegments.

Die Spanten für den grossen Schattenbahnhof. Die vorderste ist unten "offen", da dort Weichenantriebe geplant sind. Da kann eine Querstrebe stören.

Schattenbahnhofsplatte eingepasst. Nur probehalber, denn ich möchte nicht an Ort und Stelle Gleise verlegen, Weichenantriebe montieren und Verdrahtung machen müssen. Da ist mir mein Werktisch lieber!

Einpassen der ersten Spante...

...und der zweiten. Die merkwürdigen Formen oben werden später die jeweiligen Trassen aufnehmen.

Die obere Ebene der Doppelspurtrasse wird provisorisch eingebaut.

Blick auf das bis auf die oberste Ebene (Gleiswendel) komplett zusammengesetzte Segment, inklusive untere Ebene der Doppelspur. Noch lässt sich zu diesem Zeitpunkt alles wieder auseinander nehmen. Die Seitenwände kommen ganz zum Schluss, wenn alles montiert ist und läuft.
Die hier gezeigte Bauart liegt all meinen Segmenten zugrunde. Die Seitenwände und Spanten werden verleimt und/oder verschraubt. Querelemente erhöhen die Stabilität, wo nötig. Damit werden die Segmente sehr stabil, leicht, gut zugänglich und die Planung ist in meinen Augen relativ einfach in die Realität umzusetzen. Kleinere Korrekturen können einfach noch vorgenommen werden.

So, das wars! Bis zum nächsten Mal.
Linus

Ø-Userbewertung: 1.28 bei 7 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "linus" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von Pierre am 1. 12. 10
Hallo Linus,

ein wahnsinns Projekt, ich bin absolut begeistert. Von Grund her solide ausgeführter Anlagenbau. Die schon vorhandene Landschaftsgestaltung ist sehr stimmig. Da kann ich mir noch eine dicke Scheibe abschneiden! :o)

Viele Grüße...Pierre

Kommentar von joka am 2. 12. 10
moin moin linus,

da bin ich platt, da geht mir das herz über. was mußt du dein hobby wohl lieben und wieviel spaß und freude daran haben: großartig die idee, großzügig und realistisch die umsetzung, einleuchtend und lehrreich die beschreibungen, aber vor allem handwerklich einwandfrei und sauber die ausführung. chapeau, dir "zuzusehen" macht einfach freude.

weiter so und herzliche grüße
jörg

Kommentar von harry_rail am 3. 12. 10
HALLO!

wie immer perfekt!

LG Harry

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 35; Vormonat: 43; Zum Seitenanfang