Sperrsignal an der Gleissperre - 19. 7. 11

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Basteleien, Nenngröße 1:160
werbung Wawiko - Acrylröhren-Vitrinensysteme

Moin,

meine bewegliche Gleissperre http://mke.gmxhome.de/technik/sperre.htm ist ja inzwischen ein alter Hut.



Vor ein paar Wochen hab ich eine der Weinert-Weichenlaternen zu einem Sperrsignal umgewidmet, das gefiel mir aber nicht wirklich.


Ein 'richtiges' Sperrsignal hat einen quadratischen Grundriß, da ich (wie immer) nichts passendes da hatte, hab ich eine Messingschraube eckig gefeilt und mit einer 1mm-Bohrung versehen:


Warum die 1mm-Bohrung, wo 0.5mm gereicht hätten? Ich bin Grobmotoriker, wenn sich was bewegen soll, braucht es eine 1mm-Achse. Basta.

Bewegen ist das nächste Stichwort: Die Achse der Laterne sitzt so blöd, daß der Stelldraht der Gleissperre blockiert wird. Mir war ja klar, daß ich daran auch was umbauen muß, aber ein kompletter Neubau des Stelldrahtes war nicht vorgesehen. Mist.

Im Nachhinein bin ich froh darüber, weil ich so eine neue Methode ausprobieren konnte, die ich bei einem anderen MoBahner auf einem Bild gesehen hatte: Der Stellhebel wird an eine Lüsterklemme gelötet! Bisher hab ich mit losen Drähten hantiert und versucht, zwei Drähte und eine Lüsterklemme gleichzeitig zu justieren, was immer den Wunsch nach mehr Händen und einem umfangreicheren Vorrat an Schimpfwörtern führte! Mit festgelötetem Draht ist es plötzlich ganz einfach!


(Ja, die Beschriftung ist in Fraktur! Das ist immerhin ein Epoche2-Stelldraht!)

Zuletzt bekam die Laterne noch ein Dach aus Kupferblech, einen Schlot für die Petroleumlampe und vier 2x2mm große Signalbilder:


Ich behaupte jetzt einfach, daß die Kamera bei Nahaufnahmen ganz furchtbar verzerrt, 'in echt' fällt nicht auf, wie schief mein Gebastel geworden ist:) Das Dingens ist immerhin nur 2x2x2mm³ groß.


Hoffe, die kleine Bastelei gefällt euch wenigstens halb so gut wie mir.
martiN.

Der User wünscht keine Bewertung zu diesem Eintrag. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "Martin S." - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von guate1999 am 19. 7. 11
Hallo MartiN,
einfach nur geil. Gibt´s ein Video dazu?
Hab´ übrigens umständehalber noch ein paar Schimpfwörter vom letzten Decodereinbau abzugeben, bei Interesse bitte PN.
Gruß
Jörg


Kommentar von Martin S. am 20. 7. 11
Moin Jörg,

danke für den Kommentar! So viel Schimpfwörter brauche ich jetzt ja nicht mehr;)
Ein bewegtes Bild hab ich auch gemacht, 'Video' würde ich es nicht nennen: http://www.youtube.com/watch?v=JJL8ltF45i0

martiN.

Kommentar von HWST am 20. 7. 11
Hallo Martin,
große Klasse, Deine Arbeit!! Kommt toll rüber.
Grüße aus dem Bastelkeller
H-W

Kommentar von tauNus am 20. 7. 11
Hi Martin,
ist ja hammerhart die Idee und die Ausführung genial.
Video zeigt´s uns.
Super.
VG,
Uwe

Kommentar von joka am 21. 7. 11
moin moin martin,
genial gemacht, das teil und sieht echt gut aus. hätte allerdings schwarzen matt-lack statt glanzlack genommen: sieht n büschen "gebrauchter" aus, oder?! aber was solls, ist trotzdem klasse.
gruß
jörg

Kommentar von Martin S. am 21. 7. 11
Moin,

danke für die netten Kommentare :)

@joka: da war ursprünglich Mattlack drauf, aber der hat sich beim (mehrfachen) Aufkleben der Signalbilder in Wohlgefallen aufgelöst. Ich hab's denn mit Acryllack nachgebessert. 'In echt' sieht man den Unterschied sowieso nicht.

martiN.

Kommentar von rollo am 5. 8. 11
Martin,

einfach genial, mehr nicht!

Gruß
Roland

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 19; Vormonat: 27; Zum Seitenanfang