Martin Schilling, alias "Martin S."

Mehr ->

Prellböcke zwischendurch gebastelt

Erstellt am Montag, 3. Januar 2011, zuletzt aktualisiert am Dienstag, 4. Januar 2011


Moin,

mein erster Eintrag in diesem Forum - seid bitte nachsichtig wenn noch nicht alles so klappt wie gewünscht...

Meine aktuelle Anlage ist ein Regalorama über meinem Schreibtisch, ein Fiddleyard-to-Terminal Layout mit tatsächlich 10cm Fahrstrecke zwischen Fiddleyard und Einfahrweiche. Mein Schwerpunkt liegt dementsprechend mehr auf kleinen Basteleien als auf Fahren...

Auf dem Regalorama fehlten bisher die Prellböcke. Schon auf der letzten Anlage hab ich sie überwiegend selbstgebaut, weil mir das Großserienzeug zu klobig und zu teuer ist. In de.rec.modelle.bahn wurde dann auch das Fehlen des Prellbocks an der neu gebauten Laderampe bemängelt, da ich diese Stelle immer genau im Blickfeld habe, mußte Abhilfe geschaffen werden.

Mit dem Handbohrer wurden zwei Schienenprofile senkrecht eingepflanzt und nach Augenmaß auf 1cm abgeknipst - 8mm wäre die richtige Höhe gewesen, aber das fällt mir erst jetzt beim Schreiben auf^^
Zwei senkrechte Profile machen noch keinen Prellbock, das muß schräg abgestützt werden - Bohrer nach Augenmaß schräg halten und mit nicht allzuviel Kollateralschaden drauflosbohren. Schienenprofile einstecken, abknipsen, zusammenlöten, noch ein 1x1mm Winkelprofil als Verstrebung drauflöten, Streichholz teilen und ankleben - fertig.



Prellbock an der Laderampe, noch unlackiert.
Prellbock an der Laderampe, noch unlackiert.
Mit einem bißchen Farbe sieht es gleich besser aus.
Nicht über die große Lücke zwischen Güterschuppen und EG wundern - das Gebäude ist nicht festgeklebt, ich muß beim Aufgleisen des Wagens ...
Mit einem bißchen Farbe sieht es gleich besser aus.
Nicht über die große Lücke zwischen Güterschuppen und EG wundern - das Gebäude ist nicht festgeklebt, ich muß beim Aufgleisen des Wagens dagegengestoßen sein...
Im Fabrikhof endet die Welt am Abgrund.
Im Fabrikhof endet die Welt am Abgrund.
Das Gleis liegt als Rillengleis in 4mm dickem Gipsbett. Beim Versuch, die Stützen schräg einzupflanzen, sind große Placken abgeplatzt. Die linke Strebe bekam deshalb in Bodenhöhe einen V-förmigen Ausschnitt, so ...
Das Gleis liegt als Rillengleis in 4mm dickem Gipsbett. Beim Versuch, die Stützen schräg einzupflanzen, sind große Placken abgeplatzt. Die linke Strebe bekam deshalb in Bodenhöhe einen V-förmigen Ausschnitt, so daß ich sie lotrecht verankern konnte, um sie dann leicht in die vorgesehene Richtung zu biegen.
hinter der Viehrampe hab es es dann von vornherein so gemacht. Schienenprofile senkrecht einpflanzen und dann passend biegen ist viel einfacher, als ein schräges Loch passend zu bohren.

Zeitaufwand? Keine Ahnng, ...
hinter der Viehrampe hab es es dann von vornherein so gemacht. Schienenprofile senkrecht einpflanzen und dann passend biegen ist viel einfacher, als ein schräges Loch passend zu bohren.

Zeitaufwand? Keine Ahnng, ich guck für mein Hobby doch nicht auf die Uhr!
Kosten? Nix.

Allen Lesern ein gesegnetes neues Jahr,
martiN.

Ø-Userbewertung: (12 Bewertungen)
© des Blogs bei "Martin S." - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren

Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Eisenbahner1983 am Montag, 3. Januar 2011
Moin,

Sieht sehr gut aus ! Weiter so ! Top ...


Gruß Björn

keviNdole am Montag, 3. Januar 2011
Hallo Martin,

tolle Idee und schöne Umsetzung.

Ich denke mit der V-Kerbe sieht die Abstützung besser aus.

Wobei bei Prellböcken gibt es ja zig Varianten! Siehe hier: http://www.spur-n.com/prellbockeigene.html oder hier vom Vorbild: http://www.spur-n.com/prellbockoriginal.html


Grüße,

Michael

-HGH- am Montag, 3. Januar 2011
Selbstbau, der gut aussieht, bekommt von mir immer Lob und Top-Bewertung, Martin! Kaufen kann jeder, selber basteln schon nicht mehr!
Schöne Arbeit, sieht gut aus, weiter so, stell noch weitere Bilder ein!

Gruß aus OffeNbach, Hans-Georg.

Trixi am Montag, 3. Januar 2011
Hoi Martin,

das sieht doch Top aus - weiter so :-)

Doei
Trixi
________ ________ _<>__<>_
|_ www.i-robots.eu _|__|------|-----|,,,,,,,,,._
-oo-----oo-''-oo-----oo-`'o"O-OO--OO-O"oo-

Kai E. am Montag, 3. Januar 2011
Moin Martin,

sieht doch gut aus. Was vielleicht noch fehlt: in kleiner schwarzer Fleck auf den Holzbohlen auf Höhe der Puffer.

Gruß
Kai

Martin S. am Dienstag, 4. Januar 2011
Moin,

vielen Dank für die netten Kommentare!

@Hans-Georg: mehr Bilder gibt's auf meiner Homepage http://mke.gmxhome.de Aber da die Bahn überwiegend Sperrholzwüste ist, gibt es nicht viel Vorzeigbares...

@Kai: Den Gedanken mit Pufferabdrücken hatte ich auch schon, aber noch keine schwarze Farbe griffbereit.

Gruß!
martiN.

HWST am Dienstag, 4. Januar 2011
Hallo,
sehr schön Martin. Da sieht man wieder Selbsbau lohnt sich!!!
Viel natürlicher als die großserienprodukte.
Gruß
H-W

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von Martin S.:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 3
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: