Anlagenbau in Anlehnung an H0-Anlage "Weyersbühl" (Teil V) - 8. 12. 10

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Anlagenbau, Nenngröße 1:160
werbung

Da der vorherige Blog nicht ausgereicht hat, um die Tätigkeiten der letzten Wochen darin unterzubringen, geht's weiter mit dem nächsten...

Neben der Anlagenverdrahtung, den Weichenantrieben und der Tunneloberleitung im verdeckten Bereich, konnte ich mich auch der Aufstellung von Signalen, dem "Verkleiden" der Anlage und ein paar vorbereitenden Sachen für das kleine BW widmen.




Neben den Arbeiten unter oder im verdeckten Bereich der Anlage, konnten endlich auch Dinge im sichtbaren Bereich installiert werden. Zum Beispiel das Einfahrsignal in den Schattenbahnhof...

Auch im Bahnhofsbereich konnte ich weitere Signale aufstellen, wobei die endgültige Ausrichtung etc. noch ansteht...

Im Sommer habe ich mich auch mal an ersten Versuchen für die Verkleidung der Anlage gewagt. Verwendet habe ich dafür 10mm Pappelsperrholz. Ein paar Teile fehlen zwar noch und bei dem einen oder anderen muss noch eine Öffnung zum Eingreifen in den Schattenbahnhof eingebracht werden, aber die Sache nimmt so langsam Formen an...

Und so soll das Ganze mal in Zukunft aussehen.... Noch kann ich die Teile problemlos abschrauben, aber irgendwann wird die Anlage "dicht" gemacht und die Verkleidung erhält noch einen ordentlichen Anstrich.

Als letztes in diesem Blog gibt's paar Bilder vom entstehenden kleinen BW. Das rechte Gleis führt zu einem einständigen Lokschuppen mit Untersuchungsgrube. Das mittlere Gleis führt zu einer Untersuchungsgrube und einer kleinen Bekohlungsanlage, Besandungsturm... Außerdem ist die Bahnhofseinfahrt und zwei weitere kurze Abstellgleise zu erkennen.


So sieht das Ganze nach einem Bastelnachmittag aus. Auch geschottert habe ich vor einigen Monaten wieder. Immer noch mit Gleisschotter von Minitec und dem berühmten Wasser-Weißleim-Spüli-Gemisch.

Zum Schluss noch ein Bild von der Paradestrecke. Eine Roco V200 mit Güterwagen inklusive NOCH Reinigungszwerge. Nach den vielen "Schmutz- und Staubarbeiten" muss unbedingt mal ein Reinigungszug auf die Strecke. Außerdem ganz gut ist die eingeschotterte Strecke zu sehen. Hier möchte ich noch mit Pulverfarben arbeiten. Dazu habe ich im Eisenbahn Journal "Brückenwalder Bautipps" ein paar interessante Tipps gelesen. Außerdem fehlt noch etwas Grünzeugs und vieles mehr....

Wer mehr Bilder sehen will, kann auch bei http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=63679 schauen.

Gruß, Matthias

Ø-Userbewertung: 1 bei 4 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "Matthias G." - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von Pierre am 9. 12. 10
Hallo Matthias,

vielen Dank für die immer wieder sehr sehenswerten Berichte von deinem Anlagenbau. Auch für mich dürfte da der ein oder andere Lösungsweg "abguckbar" sein :o) Bitte weiter so! :o)
Viele Grüße ins Arzgebirg!

Pierre

Kommentar von harry_rail am 9. 12. 10
sehr schön!
bin gespannt wie es weitergehn wird.. ;-)

LG aus Graz
Harry

Kommentar von N-Freund am 9. 12. 10
das Gleisbett gefällt mir sehr gut!

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 48; Vormonat: 65; Zum Seitenanfang