Martin Kernl, alias "Martin K."

Mehr ->

Rangierdiorama - Update 22 - Gleisplan

Erstellt am Donnerstag, 8. September 2022, zuletzt aktualisiert am Sonntag, 18. September 2022


Hallo zusammen,

nach etwas längerer Zeit kann ein Update präsentiert werden.

Die Gleisanlagen in der Kulisse, also die Abstellgleise, Drehscheib und die seitlich ansetzbaren Wenden sind bereits komplett betriebsfähig und fertig.
Jetzt stand eine weitere Ausgestaltung des eigentlichen Dioramas im sichtbaren Bereich an. Aktuell ist das zwar noch lange nicht abgeschlossen, aber einige wesentliche Bestandteile konnten ergänzt werden, wodurch sich der Gesamteindruck weiter komplettiert.
Erstmal gab es Anpassungen am Gleisplan...

Fortsetzung folgt demnächst !

so und nun viel Spaß beim Betrachten der Bilder

Grüße
M.Kernl



Die Anbindung des Ladegleises an das bisher unmotiviert hinter der Rollbockgrube endende Meterspurgleis geisterte schon länger durch meinen Kopf...
Die Anbindung des Ladegleises an das bisher unmotiviert hinter der Rollbockgrube endende Meterspurgleis geisterte schon länger durch meinen Kopf...
... und wurde nun umgesetzt
die Kreuzung liegt teilwiese in Bögen, die Einfädelung der Meterspur auf die Gegenseite gestaltete sich schwieriger als gedacht, die benötigten Spurkranzlücken erforderten einiges an "Tricksereien"
... und wurde nun umgesetzt
die Kreuzung liegt teilwiese in Bögen, die Einfädelung der Meterspur auf die Gegenseite gestaltete sich schwieriger als gedacht, die benötigten Spurkranzlücken erforderten einiges an "Tricksereien"
Hier die vollständige Anbindung des Ladegleises, Im Hintergrund die Vorbereitung für eine Gleiswaage
Hier die vollständige Anbindung des Ladegleises, Im Hintergrund die Vorbereitung für eine Gleiswaage
das bisher provisorisch zur Rundumfahrt platzierte Gleis an der Vorderkante des Dioramas kann nun endlich ordentlich verlegt werden, nachdem die dafür benötigte Weiche 190 1:7,5 von N40 verfügbar ist
dazu wir ...
das bisher provisorisch zur Rundumfahrt platzierte Gleis an der Vorderkante des Dioramas kann nun endlich ordentlich verlegt werden, nachdem die dafür benötigte Weiche 190 1:7,5 von N40 verfügbar ist
dazu wir die hier noch sichtbare EKW und die davor liegende Weiche 1:9 erstmal ausgebaut
die Weiche 1:7,5 wird im Radius 1160 m aufgebogen, es ergibt sich dadurch die für die DKW benötigte Tangentensteigung von 1:9
sehr angenehm, wenn die Planung in AutoCad exakt mit dem ...
die Weiche 1:7,5 wird im Radius 1160 m aufgebogen, es ergibt sich dadurch die für die DKW benötigte Tangentensteigung von 1:9
sehr angenehm, wenn die Planung in AutoCad exakt mit dem Schwellenbild in 1:160 übereinstimmt. Eine vorhandene Messingschablone mit Radius 1200m wurde als "passend" zur Bearbeitung der Bogenweiche verwendet
der 1. Eindruck sieht schonmal nicht schlecht aus, ob dann wirklich alle Gleisachsen optimal fluchten wird sich erst noch zeigen
auf die links auf der Zeichnung erkennbare Weiche 500 1:12 wird ...
der 1. Eindruck sieht schonmal nicht schlecht aus, ob dann wirklich alle Gleisachsen optimal fluchten wird sich erst noch zeigen
auf die links auf der Zeichnung erkennbare Weiche 500 1:12 wird später noch eingegangen
die Gleiserbindung bestehend aus DKW und Bogenweiche macht sich ganz gut
auch der Übergang vom N40 Holzschwellengleis zu den alten Petau Gleisen mit gefrästen Pertinax-Schwellenrosten konnte optisch ganz zufriedenstellend angeglichen werden
das ...
die Gleiserbindung bestehend aus DKW und Bogenweiche macht sich ganz gut
auch der Übergang vom N40 Holzschwellengleis zu den alten Petau Gleisen mit gefrästen Pertinax-Schwellenrosten konnte optisch ganz zufriedenstellend angeglichen werden
das an der Stelle nicht mehr ganz standesgemäße Sperrsignal soll später gegen eines von Weinert ersetzt werden...
hier nochmal die Gleisverbindung
und die Stellschwellen der 500er Weiche, diese beginnt direkt am Weichenende der 1:7,5er, also hinter der Herzstück
hier nochmal die Gleisverbindung
und die Stellschwellen der 500er Weiche, diese beginnt direkt am Weichenende der 1:7,5er, also hinter der Herzstück

Ø-Userbewertung: (8 Bewertungen)
© des Blogs bei "Martin K." - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren

Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kupzinger am Samstag, 10. September 2022
Hallo Martin, ein wirklich eindrucksvolles Projekt. Sehr schöne Gleise. Wirklich eine einmalige Sache in Spur N. Viel Erfolg beim Weiterbau! Grüße von Der Pyrkerbahn

Kupzinger

FreddieW am Freitag, 16. September 2022
Hallo Martin,
Erstaunlich, was Du auf relativ begrenztes Platz ueberaus stimmig bisher umgesetzt hast. Ich bin gespannt auf das fertige Diorama.
Die schlanken (Selbstbau) Weichen- vor allem auch die DKW - sind ein "Gedicht". Eben so versprechen die Rollbock-Grube bzw der Schmalspur Anschluss sehr interessantes Betriebs-Geschehen.
Halte uns auf dem Laufenden mit dem Projekt.
Gruesse
FreddieW

N-Bahn-Tom am Freitag, 16. September 2022
Hallo Martin,
ein Dreischienengleis mit den nötigen Einfädelungen - eine von links und eine von rechts - habe ich auch mal gebaut. Funktioniert erstaunlicherweise ohne bewegliche Weichenzungenspitzen. Ist aber kein Vergleich zu deinem Werk.
FreuNdliche Grüße,
Thomas

ckuhnertb am Sonntag, 18. September 2022
Hallo Martin,
Besonders faszinierend finde ich die Präzision der Ausführung.
Viele Grüße
Carsten

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von Martin K.:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 1473
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: