Roman Ott, alias "Otti"

Mehr ->

windschiefe Oberleitung, Teil 1

Erstellt am Samstag, 1. September 2007, zuletzt aktualisiert am Montag, 3. September 2007


Hallo zusammen,

ich bin neu hier und möchte euch mein N-Diorama mit windschiefer Reichsbahn-Oberleitung vorstellen.
Mein Interesse gilt hauptsächlich den Altbau-Eloks der DB in der Epoche 4 und die windschiefe Fahrleitung hat mich schon immer fasziniert.
Somit war klar, daß ich so etwas mal im Modell nachbauen muß.
Die Ätzteile stammen von HAMMERSCHMID und wurden dementsprechend von mir umgebaut. Es ist viel Arbeit und man muß sehr vorsichtig sein.
Eine falsche Bewegung und alles, wirklich alles ist hin !!!
Aber die Sache ist machbar und es lohnt sich auf jeden Fall, denn das Ergebnis entschädigt für alle Mühen.
Die Lok muß ich allerdings noch aufrüsten. Sie bekommt Zurüstteile für die Pufferbohlen und einen Satz feine Sromabnehmer. Die Spurkränze werden auch noch abgedreht und die Maschine wird gealtert.

Aber ACHTUNG beim Fahrbetrieb !!!
Bügel nicht zu hoch, denn die 194 ist kräftig und reißt einiges mit ;-)

Gruß, Otti

Gesamt-Ansicht
Gesamt-Ansicht
Haltepunkt
Haltepunkt
Haltepunkt-Draufsicht 1
Haltepunkt-Draufsicht 1
Haltepunkt-Draufsicht 2
Haltepunkt-Draufsicht 2
Brücken-Ansicht 1
Brücken-Ansicht 1
Brücken-Ansicht 2
Brücken-Ansicht 2
Tunnelportal
Tunnelportal
Tunnel-Ansicht
Tunnel-Ansicht
Gesamt-Ansicht Tunnel-Einfahrt 1
Gesamt-Ansicht Tunnel-Einfahrt 1
Gesamt-Ansicht Tunnel-Einfahrt 2
Gesamt-Ansicht Tunnel-Einfahrt 2

Ø-Userbewertung: (10 Bewertungen)
© des Blogs bei "Otti" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren

Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Jack am Samstag, 1. September 2007
Otti da kann ich nur leer Schlucken und sagen: Absolute Spitze Dein Diorame! Superschön gemacht und Klasse Landschaft! Der Wasserfall schaut aus wie echt, und man hört in förmilch rauschen! Auch die Oberleitung ist Spitze! Kompliment und Note 1!
Grüsse von
Paul

Otti am Samstag, 1. September 2007
Hallo Jack und vielen Dank !

Ich freue mich, wenn´s gefällt.
Neue Projekte stehen schon an.
Ich möchte endlich mal eine kleine Anlage bauen, damit ich auch fahren kann ;-)

Gruß, Otti

Jack am Samstag, 1. September 2007
Otti der Angfang ist ja schon mal sehr viel versprechend, und spornt Dich sicher zu neuen Taten an, damit Du mal ein paar Meter fahren kannst:-)
Gruss
Paul

ismael am Samstag, 1. September 2007
Hallo Roman!

Wunderschön und Gratulation zum Sieg beim NBM-Wettbewerb! Den hast du dir redlich verdient!

lg
ismael

Claus B. am Sonntag, 2. September 2007
Es kommt selten vor, aber mir fehlen die Worte!

MfG
Claus

Prellbock am Sonntag, 2. September 2007
Hallo,
ein herrliches Diorama! Dein Thema "Alpen-Bahn" begeistert mich. ich denke, Du wurdest von der Strecke Berchtesgaden-Freilassing inspiriert. Ich sag`einfach: Super-Klasse, mach weiter so!
lG
Ralf

René K. am Sonntag, 2. September 2007
Erstklassig. Diese Bilder zeigen viel mehr als die im NBM. Zieg hast du wirklich verdient.

Gruss

René

Wicht am Sonntag, 2. September 2007
Hallo Otti,

auch von mir ein großes Lob. Sehr detailliert und originalgetreu, was Du da gezaubert hast. Da kann man vieles abgucken :-)
Was mich mal interessiert, wie hast Du das Geländer entlang der Strecke gebaut (also nicht das auf der Brücke)

Gruß

André

Otti am Sonntag, 2. September 2007
Hallo Leute,

erst mal vielen Dank für eure Komplimente !!!
Es freut mich sehr, daß euch mein Werk gefällt.
Ich habe mich hier auch schon etwas umgesehen und einige schöne Sachen entdeckt. So z. B. Paul´s Anlage, oder das geätzte Damen-Fahrrad, die gesuperte Köf, usw.
Starke Sachen !!!

Nun zur Deiner Frage, Andre :

Das Geländer entlang der Strecke besteht aus Code 40 Schienen-Profilen als Pfosten, in die ich jeweils zwei Löcher im Durchmesser von 0,4mm gebohrt habe. Wenn die Pfosten gesetzt sind, zieht man einfach 0,3mm Stahldraht durch. Ich habe die Pfosten allerdings vorher angemalt.

Gruß, Roman

Wicht am Montag, 3. September 2007
Danke Roman,
ich hatte erst im Nachhinein zu meiner Frage hier den Artikel im NBM zum Wettbewerb hervorgeholt - noch meinen Glückwunsch zum ersten Platz.
Dort war es ja schon beschrieben. Meine Idee ist ähnlich, aber anstelle von Schienenprofil will ich 1,5 mm T-Profil nehmen. Ich hatte mich nur über die Gleichmäßigkeit gewundert. Das ist Dir gut gelungen.

Viele Grüße

André

Otti am Montag, 3. September 2007
Vielen Dank !

Das mit der Gleichmäßigkeit geht manchmal auch nur, wenn man die Luft anhält ;-)
Wenn die Geländer noch länger werden, dann ersticke ich sicher irgendwann :-)))

Gruß, Roman

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von Otti:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 6
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: