Krupp Titan 3-Achs Zugmaschine - 23. 10. 15

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Modelle, Nenngröße 1:160
werbung

Hallo,
heute stelle ich mal meine Epoche 3 Krupp Titan 3-Achszugmaschine, mit Lenkvorderachse, für den schweren Anhängerbetrieb vor.
Dieser Krupp Titan hat eine MMZ Kabine, der Rest ist Eigenbau mit entsprechenden Polystrol, Neusilber und Messing profilen, Blechen.Zurüstteile stammen von FKS.
Dieser Krupp Titan war in den 1950ziger Jahren der stärkste Serien Lkw in Deutschland. Zwei zusammengekuppelte Zweitaktdreizylinder Junkers Dieselmotore lieferten die damals hohe Motorleistung von 210 PS. Krupp hat einen Trick angewandt um die Nachkiegsregelung mit lediglich erlaubten 150 Ps je Motor und LKW zu umgehen. Zwei gleiche 105 Ps starke Dreizylinder zusammengekoppelt waren also möglich. Erst später, so etwa Mitte/Ende der 1950ziger wurde diese Einschränkung von den Alliierten aufgehoben.
Dann geb es auch die LKW, wie MAN, Henschel, Büssing, MB, Deutz usw. mit Motorleistungen bis 180 PS und weiter so ab den 1960 ziger Jahren
über 200 Ps. Bis da waren die Titan die leistungsstärksten Serienlkw. Störanfällig waren diese Krupp Titanmotore allerdings.
Diese Krupp Titan waren so bis Ende der 1960ziger Jahre im schweren Einsatz.
Ich habe diese schwere Zugmaschine 1968 im Einsatz mit einem Culemeyer- Straßenroller erwischt.
Da die Bahn Kaelble Zugmaschine in Reparatur war, mußte sie durch diese private Zugmaschine ersetzt werden.
Ich hoffe, das entsprechende Feeling dieser Jahre kommt etwas rüber.
Viele Grüße
H-W











Der User wünscht keine Bewertung zu diesem Eintrag. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "HWST" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von Richard G. am 23. 10. 15
Hallo H-W,

einfach "goil" Deine neue Bastelei.

Und woher sind die schmucken Kasernengebäude inkl. Wache?

Gruß
Richard

Kommentar von joka am 23. 10. 15
moin hans-werner,

es sind die geschichten und erinnerungen, die einem beim betrachten deiner "kleinen" basteleien und szenarien jedesmal so durch den kopf gehen. einfach immer wieder schön. danke.

hg
jörg

Kommentar von HWST am 23. 10. 15
Hallo Richard und Jörg,
freut mich, daß euch dies gefällt.
Das BW Unterkunftgebäude, und das Stabsgebäude sind entsprechend zusammengestellte Wohnblöcke von Auhagen. Die sind dafür genial geeignet.
Die Wache mit den bewegl. Schranken sind Eigenbau aus Polystrol.
Hier: http://www.herimo.de/Board/viewtopic.php?f=17&t=3904 sind die Gebäude, etc. größer zu sehen.
Ich denke, das hätte man auch aus feinen Kartonbausätzen machen können, du auf jedem Fall. Der filigrane Zaun zur straße ist von etchit. Die Decals aus dem Drucker eines Freundes. Die BW- Fahrzeuge überwiegend Eigenbau.
Die Soldaten sind von Prieser ( 1:144) und entsprechend angepinselt.
Mehr davon, auch Fahrzeuge, findest Du hier im Mobablog.
Grüße
H-W

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 14; Vormonat: 16; Zum Seitenanfang