STEYR STA 26 440 - 24. 7. 14

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Modelle, Nenngröße 1:160
werbung

Hallo Bastel-und LKW Freunde,
nun habe ich mir auch einen typischen LKW aus der Alpenregion, speziell Östereich, gebaut. Es ist ein sogenannter Gardinenplanenzug.
In meiner LKW-Sammlung für die Anlagendiorahmen fehlte noch ein STEYR LKW.
Da diese LKW'S seit etwa der neunziger Jahre eigentlich MAN LKW mit STEYR Front Kühlergrill sind, habe ich mir eine MAN TGA Kabine aus Polystrolplatten, Profielen etc, gebaut und eine STEYRfront als Decal aufgebracht.
Das Modell und auch der Anhänger sind Eigenbau unter Nutzung von feinen FKS Decals als Zurüstteile. Die Räder und Felgen stammen von Roco.
Natürlich hat der LKW auch wieder eine Lenkvorderachse- und der Anhänger eine voll bewegliche Anhängerdeichsel bekommen.
Ich hoffe, das Modell ist einigermaßen authentisch.
Heute werde ich nicht vergessen die entsprechenden Clicks auszuführen. Das wieder einige Fotos auf meinem oft benutzen Fotodiorahma entstanden sind, ließ sich nicht vermeiden.
Viele Grüße
H-W








Der User wünscht keine Bewertung zu diesem Eintrag. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "HWST" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von eisenbahnseiten.de am 25. 7. 14
Bei der Überschrift habe mich gefragt, was bitte ist ein Gardinenplanenzug? Ahhhaaa - ein LKW aus Hans-Werners Hausproduktion!

Schöne Arbeit! Und das in Spur N! Ich habe es ja schön öfters geschrieben: Wenn ich es nicht anders wüsste, würde ich nicht an Spur N, sondern an H0 denken!

Wie hast Du denn die sogenannte Gardinenplane am Auflieger und Hänger gemacht?

Kommentar von HWST am 25. 7. 14
Hallo Andreas,
die Plane auf der Pritsche heist halt Gardinenplane, da die Plane mit Schnallen am Pritschenboden befestigt ist und nach dem Öffnen der Schnallen die Plane wie eine Gardine nach vorne gezogen werden kann.
Ich habe den Aufbau aus Polystrolplatten und Profile gebaut. Die zu öffnende Keckpartie hat eine feste, zweiteilige, zurSeite öffnende Türe erhalten.Auf den Rest des Aufbaus habe ich eine Lage eines Papiertaschentuches aufgeklebt, soll die Plane darstellen. Unten an dem Aufbau habe ich die Schnallen mittels 0,1mm starken und 0,5 mm breiten Polystrolstreifchen aufgeklebt. Dann muß das ganze noch lackiert werden. Ich denke, dies ist einigermaßen authentisch.
Die beiden aufbauten, also am LKW und Anhänger sind abnehmbar, damit ich weitere Aufbauten dem LKW, steckbar aufbauen kann.
Viele Grüße
H-W

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 21; Vormonat: 32; Zum Seitenanfang