Ingo S., alias "Ingo"

Mehr ->

Eine "Rückgebaute Weiche" im Maßstab 1 : 87 entsteht II

Erstellt am Samstag, 16. März 2013


Langsam aber sicher nimmt die "rückgebaute Weiche" ihre Formen an. Nachdem die Schwellen im geraden und später einzig betriebsfähigen Strang verlegt sind, müssen sie nun dem Vorbild gemäß exakt bearbeitet werden.

Ein weiterer sehr detaillierter Baubericht in Wort und Bild zu dieser "Rückgebauten Weiche" ist für interessierte ganz frisch auf meinem Blog http://merziener-privatbahn-agbb-mobablog.blogspot.de/ online einsehbar.


Die Weiche in der Ansicht.
Die Weiche in der Ansicht.
Das bearbeiten der Holzschwellen gemäß dem Vorbild mit der Nachbildung der Einfräsungen für die Schienenplatten.
Dabei ist äusserst korrektes arbeiten angesagt damit alle Rippenplatten in absolut gleicher Höhe zu liegen kommen.
Das bearbeiten der Holzschwellen gemäß dem Vorbild mit der Nachbildung der Einfräsungen für die Schienenplatten.
Dabei ist äusserst korrektes arbeiten angesagt damit alle Rippenplatten in absolut gleicher Höhe zu liegen kommen.
Das Ergebnis ist an einem Schienenstoß sichtbar.
Das Ergebnis ist an einem Schienenstoß sichtbar.
Der Übergang von den sehr aufwendig bearbeiteten Betonschwellen Bs 55 / Bs 60 der DR von RST Eisenbahnmodellbau auf den Bereich der Holzschwellen ist auch
Der Übergang von den sehr aufwendig bearbeiteten Betonschwellen Bs 55 / Bs 60 der DR von RST Eisenbahnmodellbau auf den Bereich der Holzschwellen ist auch "ohne einer Spurerweiterung" gelungen.

Der User wünscht keine Bewertung zu diesem Eintrag.
© des Blogs bei "Ingo" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.




Werbung



Bisher wurden noch keine Kommentare hinzugefügt.

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von Ingo:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 22
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: