Fachwerk - 7. 3. 11

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Basteleien, Nenngröße 1:160
werbung

Den von Faller für den Bhf Schwarzburg vorgesehenen Anbau mit Restauration und Füstensaal empfand ich als zu protzig für meine Kleinbahn. Eigentlich wollte ich ihn einfach weglassen, aber die nackte Wand des Bahnhofs war nun auch nicht schön anzusehen - es mußte eine Wartehalle konstruiert werden. Um die Proportionen rauszufinden, hab ich erstmal Papiermodelle gebastelt, das geht schnell, kostet nix und erspart späteren Frust!

Ursprünglich hatte ich gehofft, es mit einem Kitbash zu erledigen, aber meine Restekiste gab kein passendes Fachwerk her, hier war Selbstbau angesagt.



Die Wand besteht aus 1mm Flugzeugsperrholz, die Balken sind vorsichtig aus den Stäbchen von Silvesterraketen gespalten und mit Holzleim und Pinzette appliziert.

Nachdem die Balken mit verdünnter Revellfarbe gebeizt waren, hab ich die Gefache mit einer Mischung aus Gips, Holzleim und Abtönfarbe (und einem Schluck Wasser) gefüllt.

Über die Dachkonstruktion hatte ich mir ja schon für das Papiermodell ausführliche Gedanken gemacht, die Dachplatte (von kibri) mußte nur noch aufgezeichnet und ausgeschnitten werden.
Nachdem das Dach lackiert war, konnte ich mich um die Details kümmern: Die Dachrinne, der Schornstein und der kleine Dachreiter wurden vom alten Anbau hierher umgesetzt. Jetzt muß man schon sehr genau hinsehen, um zu erkennen, daß der Anbau selbstgebaut ist.

Hier nochmal der Bahnhof, rechts das Abortgebäude vom letzten Mal.

Ausführlicher (mehr Geschwafel, mehr Bilder) gibt es den Bastelbericht auf meiner Heimseite: http://mke.gmxhome.de/text/fachwerk.htm

hoffe, die Bastelei gefällt,
martiN.

Der User wünscht keine Bewertung zu diesem Eintrag. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "Martin S." - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von HWST am 7. 3. 11
Hallo Martin,
da hast Du einen wunderbar gestalteten und passenden Warteraumanbau für den Bahnhof geschaffen. Das Fachwerk und die Ausfachung passen wie von der Natur( ehemalige Baumeister ) geschaffen. Tolle Arbeit, alle Achtung!! Von mir erhältst Du die volle Punktzahl!
Grüße
Hans-Werner

Kommentar von ismael am 7. 3. 11
Hallo Martin,

sehr schön gemacht!

lg
ismael

Kommentar von tauNus am 7. 3. 11
Hallo Martin,
tolle Idee echt super umgesetzt.
Anerkennung!!!!!

VG,
Uwe

Kommentar von joka am 8. 3. 11
hallo martin,

superb!!!! und man sieht den gewaltigen unterschied in der "toten" maschinen-platsik-fertigung des hauptgebäudes und der liebevollen handarbeit (recht hat der baumeister h-w:-) ) und das echte, natürlich erscheinende nebengebäude, mit allen spachtelschründen, schiefen balken etc, da steckt doch leben und geschichte drin! danke für diese wunderschöne selbstbastelei und noch weiterhin viel spaß beim werkeln

lg
jörg

Kommentar von Martin S. am 8. 3. 11
Hej,

vielen Dank für das positive Feedback! Ich bin selbst fast erschrocken, wie gut es aussieht - man will kein Plastik mehr kaufen!

martiN.

Kommentar von Trixi am 9. 3. 11
Hoi MartiN,

gefällt mir sehr gut - sieht echt echt aus !


Doei
Trixi
________ ________ _<>__<>_
|_ www.i-robots.eu _|__|------|-----|,,,,,,,,,._
-oo-----oo-''-oo-----oo-`'o"O-OO--OO-O"oo-


Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 9; Vormonat: 27; Zum Seitenanfang