Tramlok aus Karton - 12. 3. 15

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Basteleien, Nenngröße 1:160
werbung Wawiko - Acrylröhren-Vitrinensysteme

Hallo,

das kleine Lokmodell entstand aus einem H0-Kartonmodell dieser Tramlok indem der Baubogen auf 1:160 verkleinert wurde.

Als Zurüstteile wurde genommen, was gerade da war. So sind die Kessel auf dem Dach aus Zahnstochern und die Lampen aus Stielen eines Lutschers entstanden.

Das Modell ist mit einer Arnold KÖF motorisiert, allerdings waren einige Schleif- und Trennarbeiten am Köf-Gehäuse nötig, damit der Lokkasten drüber paßte.

Es war mein erstes Fahrzeugmodell, also ein Prototyp, aber jetzt habe ich Lust bekommen und das nächste Modell wird deutlich detaillierter ausfallen.

Brummi




Ø-Userbewertung: 1.28 bei 7 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "Richard G." - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von joka am 12. 3. 15
moin brummi,

na sowas auch, herzallerliebst. ich finds toll.
macht die moba lebendig und sehr individuell.
mal sehen, was als nächstes kommt.

beste grüße
jörg

Kommentar von HWST am 12. 3. 15
Hallo Richard,
dies super Modell ist ja erste Sahne. Klasse was Du so alles aus Karton und diversen Resten baust.
Großes Modellbastelkino!
Grüße
H-W

Kommentar von HWST am 12. 3. 15
Hallo Richard,
dies super Modell ist ja erste Sahne. Klasse was Du so alles aus Karton und diversen Resten baust.
Großes Modellbastelkino!
Grüße
H-W

Kommentar von Johannes A. am 12. 3. 15
Hallo brummi,

hätte Dir ja lieber 5 Punkte als einen gegeben ;-) . Im Oktober schaue ich mir das Teil genauer an. Gib es also nicht zu vielen großen Jungs in die Hand.

Johannes

Kommentar von Richard G. am 13. 3. 15
Hallo zusammen,

Dank Euch für die netten Kommentare.

DasModell gibt es wie erwähnt als Kartonbogen in 1:87. Ist übrigens ein kostenloser Download. Dazu gibt es, ebenfalls kostenlos, noch zwei Güterwagen.
Es ist ja ein Prototyp und deshalb auch etwas grob. Vor allem die Lampen sind ein wenig zu wuchtig. Aber ich habe einfach genommen was die Restekiste hergab und am Küchentisch gebastelt.
Mittlerweile liegen noch zwei Köfs in der Schublade und ich habe mich auch schon nach den passenden Zurüstteilen umgesehen.
Etwas Arbeit machen die Schneid und Schleifarbeiten am Köf-Gehäuse. Es muß so angepaßt und später auch eingefärbt werden, daß der Lokkasten drüber paßt. Einfaches Weglassen ist nicht, da das Gehäuse auch die Motorwärme ableiten muß.
Brummi

Kommentar von N-Bahn-Tom am 14. 3. 15
Hallo Richard,

das ist genau mein Stil, man nimmt was da ist. Und am Ende wird´s auch ein ansehnliches Modell. Hauptsache ist du bist selbst damit zufrieden, mir jedenfalls gefällt es.

Gruß Thomas

Kommentar von Kupzinger am 14. 3. 15
Hallo Richard,

schöne Sache. Vielleicht kannst Du ein Bild einstellen, wo Dein Modell etwas formatfüllender zu sehen ist?

Beste Grüße
Kupzinger

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 21; Vormonat: 26; Zum Seitenanfang