Alterung von Wagenmodellen (2. Versuch) - 8. 1. 10

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Basteleien, Nenngröße 1:160
werbung

Habe mich an ein etwas neueres Modell von Fleischmann herangewagt. Der Wagen ist nunsehr verschmutzt, aber für ein betagteres Modell seiner Gattung wird er wohl durchgehen.






Ø-Userbewertung: 1 bei 8 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "amayer" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von Brummi am 9. 1. 10
He Andreas!

Sieht spitze aus. Auch mit Pinsel oder Airbrush? Versuche mir gerade mal einen kompletten Zug vorzustellen. Hast Du nie Probleme, daß jemand Deine Modelle anfaßt, man könnte sich ja die Finger schmutzig machen!

Weiter so!

Richard

Kommentar von 307loewe am 9. 1. 10
Hallo Andreas,

die Seitenwände und das Fahrgestell gefallen mir sehr gut. :-)
Eine (nicht unbedingt erforderliche) Verbesserung wäre noch auf dem Dach möglich. Flugrost, und OL-Abrieb ganz leicht überhauchen. Hier wäre bspw. dann ein Airbrush hilfreich oder mit Pulverfarbe arbeiten.

Zum Fixieren der Alterung einen Überzug mit mattem oder seidenmatten Klarlack aufbringen.

LG aNdreas

Kommentar von ET 403 am 9. 1. 10
Servus,
da brauchste keinen Mattlack mehr, so "rostig" wie die aussehen, werden die bald aus dem Verkehr gezogen !!.......Sehr gut !

Gruß Rainer

Kommentar von tatihulot am 9. 1. 10
Sehr gelungen - und sieht nach viel Arbeit aus, die sich aber auf jeden Fall gelohnt hat!! Bei Waggons mit Metallflächen sieht man häufig noch so rechteckige Überlackierungen in den unterschiedlichsten Rottönen bei Reparaturen, davon hätte ich gern auch noch ein Beispiel...
Würde mich auch über Details deiner Arbeitsweise freuen.

Gruß, Albrecht

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 17; Vormonat: 30; Zum Seitenanfang