Hans-Werner S., alias "HWST"

Mehr ->

Stammholzwaggon, Eigenbau aus Altwaggon

Erstellt am Montag, 8. Juni 2009, zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 18. Juni 2009


Da anfang der siebziger Jahre starker Windbruch in unseren Wäldern war, mußte zum Abtransport der großen Holzmengen die hiesige Bahn verstärkt Holztransportwaggons für Stammholz beschaffen. Da es noch genügend ältere offenen Vierachswaggons im Bestand gab, wurde aus solchen Waggons die Holztransportwaggons gebaut. Ich habe im Modell den älteren Minitrix Vierachser mit hoher Bordwand benutzt. Ob es so etwas auch bei der echten Bahngab, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich glaube in den achtzigern gab es dann die umgebauten EAOS und andere Spezialwaggons. Vielleicht ist meine Bastelei aber eine Anregung für den Eigenbau ähnlicher, oder gleicher Waggons. eine entsprechende Ätzplatine von Gottlieb, den Minitrixbasiswaggon und kleine Zurüstteile sowie feine Tamariskenästchen im Durchmesser von ca. 0,8 - 2,3 mm für die Stammhölzer werden benötigt. auf einem Foro ist der Holztransportwaggon auf dem Gleis, sowie ein LKW für ebenfalls Stammholz zu sehen.
Ich hoffe, meine kleine Geschichte gefällt, wenn auch der Waggon vermutlich aus den DB Gattungen fällt. Es ist dann ein Phantasiewaggon, der evtl. auch mal in Echt hätte gebaut werden können.
H-W

hier der fertig aufgebaute und beladene Holztransportwaggon
hier der fertig aufgebaute und beladene Holztransportwaggon
Der Eigenbau LKW mit Stammholz auf dem Weg zur Bahnverladung und darüber auf dem Gleis ein beladener Waggon mit V 80 auf dem Weg zur Zugzusammenstellung
Der Eigenbau LKW mit Stammholz auf dem Weg zur Bahnverladung und darüber auf dem Gleis ein beladener Waggon mit V 80 auf dem Weg zur Zugzusammenstellung
V 80 mit Waggon in Richtung Rangierbahnhof
V 80 mit Waggon in Richtung Rangierbahnhof
Das Ausgangsmaterial für den Eigenbauwaggon
Das Ausgangsmaterial für den Eigenbauwaggon
Aufbau und Beladung des Waggons, der noch milchige Kleber wird nach dem Trocknen nicht mehr sichtbar sein.
Aufbau und Beladung des Waggons, der noch milchige Kleber wird nach dem Trocknen nicht mehr sichtbar sein.
noch ein Foto des Aufbaus und der Beladung
noch ein Foto des Aufbaus und der Beladung
Vorbildmodell aus Holzverladung
Vorbildmodell aus Holzverladung

Der User wünscht keine Bewertung zu diesem Eintrag.
© des Blogs bei "HWST" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.




Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

wolf am Montag, 8. Juni 2009
Die Holzbeladung mit den Tamariskenästchen ist eine gute, nachahmenswerte Idee.
Schöner wäre es,wenn eine Ätzplatine für eien Roos 639, Roos-t642 entstanden wäre.
Wolf

HWST am Montag, 8. Juni 2009
Da ich eigentlich nur ein reiner Bastelbahner und kein wirklicher Profi in Sachen Waggons etc. bin, habe ich halt das mir zur Verfügung stehende Material zum Bau des Waggons und des LKW's genommen. Da ich so ähnliche Waggons bei der echten Bahn gesehen habe, ich auch unter Anderem das Anlagenthema Holztransport habe, kam mir die Idee, ao einen ähnlichen Waggon, Phantasiemodell, zu bauen. Mit dem Roos kann ich leider so nichts anfangen.
H-W

Eisenbahner1983 am Mittwoch, 10. Juni 2009
Der Eigenbau gefällt mir seh gut. Und ich denke du meinst solche Wagen:

http://www.ahrtalbahn.de/news/nahr-holz.jpg

Gruß Björn

HWST am Montag, 15. Juni 2009
Hallo Björn,
danke für das Foto!! Genau das sind die Waggons, und genau darauf hat sich mein Eigenbau gestützt. Vielleicht paßt es ja einigermaßen zu dem Echtmodell.
Grüße
H-W

HWST am Montag, 15. Juni 2009
Björn, gibt es davon noch mehr Fotos?
H-W

Eisenbahner1983 am Mittwoch, 17. Juni 2009
Hallo HW,

leider habe ich nicht mehr gefunden.

Gruß Björn

HWST am Mittwoch, 17. Juni 2009
Danke Björn,
ich habe gerade mit dem Löten der Ätzteile des zweiten Waggons begonnen.
Gruß
H-W

Eisenbahner1983 am Donnerstag, 18. Juni 2009

HWST am Donnerstag, 18. Juni 2009
Danke Björn,
der Piko Waggon ist die längere Variante meines Eigenbaues. Ich glaube den ROOS gibt es nun auch bei GFN, oder Minitrix. Sind halt alles Epoche 5 Varianten. Bei mir sollten es Epoche 3 bis Anfang 4 Varianten so bis ca. 1975 ) sein.
Momentan ist mein zweiter Waggon, Lackierung und Fahrwerkoptimierung im Bau.
Grüße
H-W

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von HWST:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 21
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: