Kranbau für Güterbahnhof - 31. 3. 09

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Basteleien, Nenngröße 1:160
werbung Wawiko - Acrylröhren-Vitrinensysteme

Jetzt wurde es aber auch Zeit.
Die ganzen Jahre war mein Güterbahnhof ohne Kran. Wie kamen da nur die grossen Lasten auf und in die Wagen?
Da mal wieder nur wenig Platz vorhanden ist und mir aus den fertigen Bausätzen nichts zusagte, kam nur Eigenbau in betracht. Also auf die Suche gemacht und ausser in der Bastelkiste bei minitrix fündig geworden.
Da wurde dem Kranwagen halt ein neuer Wirkungskreis zugewiesen.


Hier mal die Teile in der Übersicht.
Ausser bei dem Kranwagen war noch nicht klar was Verwendung finden wird. Also mal die Bestände der Bastelkiste zusammengesucht.

So, der Wagen ist erstmal durch die mechanische Kaltverformung gelaufen. Und der Kran selbst ist zur besseren Bearbeitung demontiert.
Ausserdem bleibt er dann auch heile.
Alles was zuviel erschien ist abgeflext.
Minimot Werkzeugen sei Dank.

Für die Bahnsteigvorderseite konnte die komplette Rampe mit Treppe Verwendung finden. Passte in der Höhe genau zum Wagen. Aus dem linken Teil wird ein zweiter Zugang von der linken Seite zum Kran.
Getrennt wird an der Markierung und das Teil dann um 180° gedreht.

So sieht es doch schon ganz nett aus.
Auf der rechten Seite soll es eine durchgängige Rampe geben.
Also von dem Bahnsteigzwischenstück auf dem ersten Bild ein passendes Teil abgesägt und schon passt das auslaufende Endstück genau drann.
Supi.

Jetzt aber ein grosser Sprung.
Die Plattform ist praktisch schon fast fertig.
Zusammengeklebt mit Zwei-Komponenten-Kleber und die Lackierung ist auch soweit fertig. Der graue Teil bekommt im Gesamten noch einen zweiten Anstrich.
Damit mir an der hinteren linken Treppe kein Preiserlein abstürzt ist ein Treppengeländer in Vorbereitung. Auch aus der Bastelkiste. War anfänglich noch nicht in die engere Auswahl gekommen.
Aber die UVV will das so! :-))

So, nu aber.
Da stürtzt keiner mehr ab!
Der zweite Anstrich macht die Plattform schon perfekt.
Aber so sauber ist es doch an keinem Güterbahnhof, oder?
Na, schau´n wir mal was die Dreckzauberkiste so hergibt.

Na also, was so ein bischen Dreck doch ausmacht.
Und wie gehabt, der kommt aus dem Wasserfarbkasten. Damit hab´ ich halt die besten Erfolge erzielt.
Ein paar kräftige Arbeiter haben auch den Weg gefunden.
Eine Palette mit kleinen Kisten und ein altes Fass sind auch noch aufgetaucht.
Das "Seil" für den Haken wurde noch neu verlegt. Tolle Show so einen kleinen Knoten an den Haken zu machen. Den mit Kleber gesichert und für die Preiserlein als Warnung gelb angemalt.
Aber für was einen Kran, wenn er nichts zu heben hat?

Die komplette Sache mal von hinten. Das wird im Normalfall keiner sehen, da die Seite der Anlage an der Wand steht. Aber hier kann man gut sehen, wie der alte Kranwagen zu seinem stationären Einsatz verdammt wurde.
Und seiner Arbeit geht er mittlerweile auch nach. So ein Kran will halt was heben in seinem Leben. :-))
Wo kommt der eigentlich zum Einsatz?
Auf der Arbeitsplatte ist doch noch nicht Ende?

Da also hat er sein neues Zuhause gefunden.
Jetzt können die Güterwagen ja kommen, die werden dann schnellst möglich abgefertigt.
Einen Gabelstapler und weitere Ausschmückung werden folgen.
Dann wird es auch einen Zaun zum Bahnkörper geben usw.
Rom ist ja auch nicht an einem Tag erbaut worden.
Übrigens Bauzeit. Es waren so ca. 12 Stunden, es hetzt einen ja keiner.

Und hier nochmal der komplette Güterbahnhof mit seiner Neuerwerbung.

Ø-Userbewertung: 2.33 bei 6 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "tauNus" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von VauefF am 31. 3. 09
Hallo Uwe,
gefällt mir, die Idee und die Ausführung.

lG
volker

Kommentar von HJBW am 31. 3. 09
Gute Idee und gut gelungen.
Helmut

Kommentar von -HGH- am 31. 3. 09
Neue Idee, schöne Bastelarbeit!
Ein kleiner Hinweis: die "Stahlseile" der Kiste straffen (drittletztes Bild), die sind gespannt, wenn die Last am Haken hängt, nicht gebogen.

Viel Freude beim Weiterbauen wünscht Hans-Georg, der aus OffeNbach.

Kommentar von tauNus am 3. 4. 09
Liebe N-Bahner,

danke für das positive Feedback.

Mit den "Stahlseilen" ist das so eine Sache.
Vom Grundsatz richtig, dass sie gespannt sein sollten.
Habe sie aus 0,2mm Kupferdraht eingefädelt und nicht an der Kiste befestigt. Sie sind nur durch die vorhandenen Ösen gesteckt und umgebogen. Wenn ich da zuviel ziehe um zu spannen, sind sie evtl. wieder draussen.
Aber mal schau´m was noch geht und danke für den Hinweis.

Gruß,
Uwe

Kommentar von Kranbau am 27. 4. 10
Echt genial! Super ausgearbeitet und schön hingebastelt. Das mit dem Stahlseil könnte man noch ändern, aber es sieht ansonsten richtig autenthisch aus. Ich denke das sagen zu können, denn ich habe beruflich mit Kranen zu tun (http://www.altmann-foerdertechnik.de/). Dickes Lob nochmals.

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 24; Vormonat: 41; Zum Seitenanfang