...der nächste Winter kommt bestimmt - auch in fiNescale - 13. 6. 08

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Modelle, Nenngröße 1:160
werbung

...hier ein paar Bilder meines Behelfs-Schneepflugs...

Entstanden auf Basis eines Schnellzug-Drehgestells, mit Messing-Profilen "garniert".

Pufferbohle und Pflug stammen von Brawa (Messingguss-Teile, gibt es leider nicht mehr)

Vervollständigt mit Federpuffern und Schiffer-Magnet-Kupplung.
Damit lässt sich der Pflug z.B. an meine fiNescale Köf II ankuppeln...

Vorbild war ein altes Foto, das ich mal in einer alten Eisenbahn-Zeitschrift gefunden habe.





Ø-Userbewertung: 1.5 bei 6 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "superfast3" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von HJBW am 13. 6. 08
Einfach klasse!
Helmut

Kommentar von thbaumer am 30. 6. 08
Hallo,
echt gut gemacht. Aus einfachen Mitteln was wunderschoenes gezaubert.
Ein paar Fragen draengen sich bei mit auf:
Entgleist der Schneepflug nicht. ich denke der ist ziemlich leicht und daher einfach aus dem Gleis zu druecken.
Auf dem letzten Bild ist ein bay Signal. Ist das auch Selbstbau oder ein Bausatz? Wenn letzteres, woher kann man das Beziehen?

Gruss
Thomas

Kommentar von superfast3 am 5. 7. 08
Hallo Thomas,

danke für das Lob :-)

Der Vorteil bei fiNescale: die Radien sind "riesig", da passiert selbst mit leichten Fahrzeugen eigentlich nichts. Zudem sind die Pflugschar und die Pufferbohle, sowie die Profile oben auf dem Schneepflug aus Messing, das gibt ausreichend Gewicht.

Zu dem Signal: Diese bayerischen Signale gab es vor zig Jahren mal als Fertigmodelle von Beier, sie sind aber nicht mehr lieferbar und werden wohl auch nicht mehr aufgelegt. Schade, die waren wirklich klasse!

Viele Grüße
Andreas

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 5; Vormonat: 31; Zum Seitenanfang