Torsten ., alias "Vizinalbahner"

Mehr ->

Das Deckungssignal

Erstellt am Samstag, 21. August 2021


Hallo,

Als nächstes sollte es ein Deckungssignal werden, welches zum einen als Deckungsstelle des Werksanschlusses sowie gleichzeitig als Blockstelle dienen soll.
Auch hier sollte wieder ein Servo Verwendung finden, dieses mal aber gesteuert von einem Arduino Uno-Himalaya......die sehr Preisgünstige aber absolut Baugleiche Version des Uno.



Bewegte Bilder noch aus der Bauzeit der Anlage......
Die Geräusche wie das Vogelgezwitscher usw. wird übrigens über einem Tams-Soundmodul wieder gegeben. Erstellt wurde die Datei mit Audacity.

Der Lokpfiff geschieht über eine separate Platine und stammt von einer BR 69 003 und wird über den Reed am Gleis ausgelöst.

https://youtu.be/gfFtWLK3CBU




Als erstes wurden die wichtigsten Einzelteile hergestellt....
Als erstes wurden die wichtigsten Einzelteile hergestellt....
Mit Gasflasche und Seilwinde.
Mit Gasflasche und Seilwinde.
Das Deckungs-Schild wurde mit Folie beklebt. Gefällt mir einfach besser wie mit Farbe bemalt. Das wurde bei dem HP-Signal genauso gelöst.
Das Deckungs-Schild wurde mit Folie beklebt. Gefällt mir einfach besser wie mit Farbe bemalt. Das wurde bei dem HP-Signal genauso gelöst.
Die Folie wurde zum Schluss mit Sekundenkleber überzogen.
Die Folie wurde zum Schluss mit Sekundenkleber überzogen.
Auch hier ist alles auf und unter der Grundplatte montiert. Nur die Spannung-Versorgungsplatine ist unter der eigentlichen Anlage platziert. Somit ist ein späterer Ausbau kein Problem.
Auch hier ist alles auf und unter der Grundplatte montiert. Nur die Spannung-Versorgungsplatine ist unter der eigentlichen Anlage platziert. Somit ist ein späterer Ausbau kein Problem.
Das war Fummelarbeit.......... :)
Das war Fummelarbeit.......... :)
Die Grundplatte wurde noch mit Erde überzogen, etwas begrünt und ein Geländer montiert.
Auch das ist ein Grundsatz bei meiner Anlage...nichts darf endgültig montiert werden. Daher liegt auch der Schotter, der ...
Die Grundplatte wurde noch mit Erde überzogen, etwas begrünt und ein Geländer montiert.
Auch das ist ein Grundsatz bei meiner Anlage...nichts darf endgültig montiert werden. Daher liegt auch der Schotter, der bewusst etwas zu grob gewählt wurde, nur lose auf. Die Segmente lassen sich bis auf die Holzleisten bei einem Abbau oben komplett leer räumen. Nur die Elektronik unter der Anlage ist fest eingebaut. Die Segmente sind elektrisch über diverse 9 Pol-Stecker miteinander verbunden.
Auch der Seilzug wurde hier im Steuerkasten "eingehängt".....
Auch der Seilzug wurde hier im Steuerkasten "eingehängt".....
Gesteuert wird mit diesem Zahlen-Block, womit alles getastet wird was an meiner Anlage zum Tasten ist. Hier ist es Nr. 7, für das Deckungsgleich-Signal. Es sind aber parallel auch Taster ...
Gesteuert wird mit diesem Zahlen-Block, womit alles getastet wird was an meiner Anlage zum Tasten ist. Hier ist es Nr. 7, für das Deckungsgleich-Signal. Es sind aber parallel auch Taster "direkt vor Ort" im Rahmen montiert damit alles was eine Armlänge vom Tastenblock entfernt ist trotzdem noch bequem bedient werden kann.
Die Steuerung und einer der Spannungsregler.
Die Steuerung und einer der Spannungsregler.
Der Seilzug geht auch hier direkt zum Stellwerk......
Der Seilzug geht auch hier direkt zum Stellwerk......
...zu seinem Spannwerk hinter der  Teppe.
...zu seinem Spannwerk hinter der Teppe.

Der User wünscht keine Bewertung zu diesem Eintrag.
© des Blogs bei "Vizinalbahner" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.




Werbung




Es sind keine Kommentare zu diesem Eintrag gewünscht.


Weitere Beiträge von Vizinalbahner:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 92
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: