Wagondrehscheiben Spur N - 2. 4. 10

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Sonstiges, Nenngröße 1:160
werbung

Ich interessiere mich für die Bahnbetriebswerke, weil man dort immer viel "zu tun" hat und so baue ich auch ein auf. Natürlich in Spur N. Und der Hauptpunkt eines BWs ist eine Drehscheibe. Es gibt die Drehscheiben von Fleischmann und Arnold für die großen Lokomotiven aber wenn es zur Kohleversorgung oder Erzastteilen kommt dann ist die Auswahl für die Wagondrehscheiben leider klein. So habe ich mich entschieden die Drehscheibe selbst zu bauen. Hier gibt es ein paar Beispiele - Eine 5 cm Drehscheibe (8 m) auch mit verschiedenem Boden und eine 3,5 cm Drehscheibe (5,6 m). Eine auch mit FiNescale Code 40 Gleisen. Und dazu kommen auch der Antrieb und die Steuerung. Hoffentlich wird die Produktion bald auch laufen.
Ivan

PS Es tut mit leid für die Fehler, aber ich lerne :-).



Die kleine Drehscheibe (5.6 m) mit einem Wagon

Die kleine Drehscheibe im Testtisch

Die grossere Drehscheibe (8m) im Testtisch mit BR 98 - FiNeScale Gleis

Verschiedene Boeden

Ganze Drehscheibe

Von unter - der Antrieb

die Steuerung

Ø-Userbewertung: 1.15 bei 7 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "Ivan M." - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von Christian am 2. 4. 10
Tolle Idee!

Wann wirst Du zum Kleinserienhersteller?!?

Gruß, Christian

Kommentar von Prellbock am 3. 4. 10
Hallo,
sehr solide Arbeit. Dennoch bin ich bezüglich der der Kombination von gedeckter Grube und aufgesetzten Gleisen nicht überzeugt. Normalerweise sind gedeckte Bühnen dafür gedacht, dass sie auch von (Staßen-)Fahrzeugen befahren werden konnten. Das gilt insbesondere für Waggondrehscheiben, waren diese doch oft im Planum eingelassen. Daher denke ich, dass die Gleise mit der Beplankung in einer Höhe lagen und quasi barrierefrei eine Ebene bildeten. Bei offenen Gruben, so wie die meisten Lokdrehscheiben, waren die Gleise auf der Bühne. Vielleicht solltest Du mal das Tram-Gleis von finescale und mehr verwenden ( http://www.finescale-und-mehr.de/Trambahngleis.html )
Gruss
Ralf

Kommentar von Trixi am 3. 4. 10
Hoi Ivan,

fantastic job :-)

I will build this, too - i have some stepper motors and will use a ATMEL to control one.
What controller do YOU use - looks like it was ready built buyed.

Doei
Trixi

Kommentar von Peter D. am 4. 4. 10
sehr schön!

Kommentar von Ivan M. am 4. 4. 10
Hallo Alle,

Danke für die Nachrichtenů

Christian,

Ich hoffe, dass ich schon dieses Jahr (Sommer) alles fertig mache und die Drehscheibe anbieten kann. Leider gibt es noch ein Paar Sachen, die ich machen muss - Manual zu schreiben, Website, ein bisschen Marketing und natürlich must das auch jemand kaufen wollen :-). Dazu habe ich noch ein kleines Problem mit dem Antrieb. Leider ist die Toleranz in dem Getriebe zu gross und dann sind die Gleise nicht gerade. Und es must perfekt sein. So das must gelöst wird.

Ralf,

du hast Recht und ich habe auch ein Paar Entwürfe mit gedeckte Bühnen gemacht (nur Zeichnungen). Zu der Zeit habe ich, das was hier gezeigt wird, nur als Beischpiele. Ich habe auch die Drehscheiben mit der Grösse 12 m (7,5 cm) und 15,5 m (9,7 cm) aber ich muss noch die Muster herstellen. Das Tramabahngleis habe ich ich auch gesehen. Es ist das aber die Frage of das für Eisenbahn oder Strassenbahn benutz werden sollte - Ich kann beide machen. Und am Ende gibt es so viele Ausführungen der Drehscheiben - Holz, Blech, mit Kabine, usw.. So ein mal es läuft mache ich auch andere Ausführungen oder an Anfrage kann ich alles machen. Es nimt nur mehr Zeit.

Trixi,

The drive is self made. My brother designed it for me and only got the circuit board made. The programming was also his job.
For your work I need to warn you that it is not that easy or if you want it perfect. You also need to consider additional things such as:
zero position or calibration ( = infra sensor or something)
to set up the angle - I have the dipswitch to set u pthe angle from 7.5 to 120 degrees in 7.5 steps,
direction of rotation - both ways of course but for the calibration
there is a tolerance in the bearing, etc.
On top I also have regulation of the speed, power down mode and a few more things are coming like hopefully DCC. For this motor we used AtmelGA8-8L. If you need more info just drop me a message through the website.

All the best to all of you

Ivan

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 15; Vormonat: 16; Zum Seitenanfang