Klv12 von Brekina mit eignen Antrieb - 24. 5. 14

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Modelle, Nenngröße 1:160
werbung Wawiko - Acrylröhren-Vitrinensysteme

An alle N-Bahner,habe mal versucht ein Antrieb für den Klv12 zu bauen(entwickeln),habe es geschaft,mit Hilfe von ein kleinen 4mm Fauli.Die hintere Achse wird mit den Motor angetrieben.Leider habe ich vergessen,von den Innenaufbau Fotos zu machen.Beim nächsten Modell werde ich es nach holen.Die Schnecke(Modul 0,15) treibt das Zahnrad(Modul 0,15/17 Zähne) der Achse an.Das größte Problem ist die Stromabnahme der kleinen Räder,da muß man Geduld haben beim justieren.Der Widerstand ist momentan noch provisorisch,da ich kein SMD-Widerstand zur verfügung habe,den ich auf die Bodenplatte unter bringen kann.Bei Fertigstellung des Modells,werde ich weitere Fotos einstellen.Beim testen auf dem Gleis,fuhr der Klv ganz vernünftig(etwa 50-60kmh),vorraus gesetzt absolute saubere Gieise,da er sehr leicht ist,kommt es zu Stromunterbrechungen vor bei verdreckten Gleisen(kurz antippen,dann fährt er weiter).Gruß klaus


mit den provisorischen Widerstand

die kleine Leiterplatte mit der Stromabnahme

Bodengruppe mit Stromabnahme+Antrieb

Ø-Userbewertung: 1 bei 6 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "Kla-Ro" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von rockopa am 25. 5. 14
moinsens,
da fällt mir doch nur ein:"geht nicht gibts nicht".
Super gemacht, habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, allerdings mit dem KLV20.
mfG
Ralf

Kommentar von Kla-Ro am 25. 5. 14
Hallo Ralf,den KLv20 will ich mir als nächsten vornehmen,da möchte ich ein 6mm Fauli einbauen.Gruß klaus

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 15; Vormonat: 32; Zum Seitenanfang