Klaus W., alias "Technofreak"

Mehr ->

Nachbau der HO-Anlage "Weyersbühl 2" in SpurN Teil 1

Erstellt am Donnerstag, 4. April 2013, zuletzt aktualisiert am Samstag, 25. Mai 2013


Hallo zusammen,
nachdem meine damalige Anlage auf Grund von Planungsfehler abgerissen wurde, habe ich mich für den Nachbau der H0-Anlage "Weyersbühl 2" in SpurN entschieden.
Die jetzige Anlage hat eine Länge von 280cm. Der linke Teil hat die Breite von 100 cm und der rechte Teil eine Breite von 140 cm. Die gesamte Anlage ist wie das Vorbild auf Rollen gebaut, so dass ich überall bequem herankomme.
Bei der Anfertigung des Gleisplans habe ich mir einige kleine Freiheiten gegönnt und habe den Bahnhof nach meinen Bedürfnissen abgeändert. Ebenso habe ich an den rechten Anlagenrand ein Gleisanschluss für ein Sägewerk geplant.
Die Anlage soll mit einem Computer gesteuert werden. Das Gleismaterial ist Peco Code 55. Die Weichen werden über die Weichendecoder mit Sepp-Antrieben aus England geschaltet. Da diese keine Selbstabschaltung besitzen, habe ich sogenannten CDU-Schaltungen mit eingebaut Die Digitalzentrale ist eine OpenDCC mit zurzeit zwei Booster.


Der Schattenbahnhof. Das Raster hat eine Länge von 200mm
Der Schattenbahnhof. Das Raster hat eine Länge von 200mm
Die Auffahrt zum Bahnhof
Die Auffahrt zum Bahnhof
Der Bahnhof sowie die zwei Paradestrecken. Das Ausweichgleis am oberen Rand liegt später verdeckt in einen Tunnel. Der Bahnhof liegt auf eine Höhe von 200 mm
Der Bahnhof sowie die zwei Paradestrecken. Das Ausweichgleis am oberen Rand liegt später verdeckt in einen Tunnel. Der Bahnhof liegt auf eine Höhe von 200 mm
Das fertige Grundgestell mit einer von zwei Montageöffnungen. Die Fahrstromeinspeisungen für die zwei Booster sind als Ringleitung im Kabelkanal verlegt. In den anderen Kabelkanal liegen die Zuleitungen für die Weichendecoder ...
Das fertige Grundgestell mit einer von zwei Montageöffnungen. Die Fahrstromeinspeisungen für die zwei Booster sind als Ringleitung im Kabelkanal verlegt. In den anderen Kabelkanal liegen die Zuleitungen für die Weichendecoder und den CDU-Schaltungen
Blick auf die zweite Montageöffnung
Blick auf die zweite Montageöffnung
Blick auf die Schattenbahnhofausfahrt. Der Gleisplan für den Schattenbahnhof wurde 1:1 ausgedruckt und auf die Grundplatte gelegt. Auf der Grundplatte wurde zuvor eine Korkunterlage von 4mm geklebt. Man sieht auf ...
Blick auf die Schattenbahnhofausfahrt. Der Gleisplan für den Schattenbahnhof wurde 1:1 ausgedruckt und auf die Grundplatte gelegt. Auf der Grundplatte wurde zuvor eine Korkunterlage von 4mm geklebt. Man sieht auf dem Foto deutlich die Montageöffnung.
Blick auf die Einfahrt in den Schattenbahnhof
Blick auf die Einfahrt in den Schattenbahnhof
Die Gleise wurden bereits verlegt und mit Kontaktkleber verklebt
Die Gleise wurden bereits verlegt und mit Kontaktkleber verklebt
Ausfahrt aus dem Schattenbahnhof
Ausfahrt aus dem Schattenbahnhof
Gesamtansicht des Schattenbahnhofs

Das waren die ersten Bilder. Fortsetzung folgt.
Gesamtansicht des Schattenbahnhofs

Das waren die ersten Bilder. Fortsetzung folgt.

Ø-Userbewertung: (7 Bewertungen)
© des Blogs bei "Technofreak" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren

Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

wolfgang(berlin) am Freitag, 5. April 2013
Guter Anfang,
als Tipp...
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=63679

grüße

wofgang(berlin)

Matthias G. am Montag, 8. April 2013
Hallo Klaus,

ich bin in letzter Zeit recht wenig dazu gekommen, meine Lieblingsforen 1:160.net und Stummiforum zu durchforsten. Aber heute bin ich gleich auf deinen Link zu einem weiteren Nachbau von Weyersbühl II gestoßen. Als derjenige, der sich hinter dem von Wolfgang oben genannten Link versteckt und als Tipp genannt wurde, bin ich sehr gespannt wie's bei dir weiter geht. Im Vergleich zum Original sind ein paar mehr Gleise verbaut worden, woraus sich mehr Betriebsmöglichkeiten ergeben sollten. Was ich mich frage, wie du die vordere der beiden gestrichelten Strecke gleich im Anschluss an die Weiche glaubhaft in einem Tunnel verschwinden lassen willst? Ich hab mich an dieser Stelle auch nicht leicht getan. Kannst ja dem Link mal folgen :-)

Viele Grüße und vor allem viel Spaß beim Bauen!!!
Matthias

Technofreak am Mittwoch, 10. April 2013
Hallo Matthias,
habe mal den Bau Deiner Anlage interressiert verfolgt. Du bist ja schon viel weiter wie ich. Mit dem Tunnelproblem muss ich mich noch befassen. Die Rampenauffahrt zum Bahnhof ist zur Hälfte fertig. Fotos kommen in kürze.

Grüsse
Klaus

Johannes L. am Samstag, 25. Mai 2013
Hallo,
der Aufbau der Anlage gefällt mir sehr gut. Ich habe noch eine Frage: Du hast die Gleispläne vermutlich mit einem Gleisplanprogramm in 1:1 ausgrdruckt. Um welches Programm handelt es sich?

Grüße,
Johannes

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von Technofreak:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 9
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: