Empfangsgebäude Rambach - 18. 9. 09

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Basteleien, Nenngröße 1:160
werbung

Zurzeit baue ich am Empfangsgebäude des Bahnhofs Rambach. Es ist ein Nachbau des Bahnhofsgebäudes von Godramstein an der Queichtalbahn (Landau/Pfalz - Pirmasens). Der Baustil ist typisch für viele Bahnhöfe der Pfalzbahn. Als Material dient hauptsächlich einfache Graupappe von den Rückseiten diverser College-Blöcke. Die Umrisse des Gebäudes sowie Fenster und Türen wurden am PC erstellt und maßstabsgetreu ausgedruckt. Dann wurde der Ausdruck auf die Pappe gelegt und die Ausschnitte mit einem Skalpell aus dem Künstlerbedarf herausgeschnitten. Bemalt wurde das Bahnhofsgebäude mit handelsüblichen Acrylfarben.

Auf den Bildern wurden die Gebäudeteile zunächst probehalber aneinander gelegt.







Hier das Original...

Ø-Userbewertung: 1.25 bei 8 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "amayer" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von JavaNse am 18. 9. 09
wow

hast du die Wände noch behandelt oder kommt die tolle Struktur durch das verwendete Material?

LG und schönes Wochenende
Dirk

Kommentar von amayer am 18. 9. 09
Hallo Dirk,

die Wände habe ich nur mit Acrylfarbe gestrichen, sonst nicht behandelt. Die Struktur ergibt sich durch die verwendete Graupappe.

Viele Grüße,
Andreas

Kommentar von nasi am 19. 9. 09
Super Andreas,
solche Selbstbauten sind das salz in der Modellbahnsuppe :-)
Mit wenigen Mitteln super gebastelt.
MfG
torsten

Kommentar von -HGH- am 19. 9. 09
Große Klasse, Andreas! Selbstbau bekommt immer mein besonderes Lob, dieses Gebäude ist noch dazu eines der schönsten!

Viel Freude beim weiteren Basteln!

Hans-Georg, der aus OffeNbach.

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 13; Vormonat: 31; Zum Seitenanfang