Minitrix BR 03 Leitungen Lok-Tender kürzen - 8. 5. 08

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Basteleien, Nenngröße 1:160
werbung Wawiko - Acrylröhren-Vitrinensysteme

Die neuen Minitrix-Dampflokmodelle sind wirklich schön detailiert.

Nur die langen Leitungsverbindungen zwischen Lok u. Tender stören sehr.

Wer sich nicht herantraut, die Leitungen zu kürzen u. neu aufzulöten,
dem zeige ich hier eine einfache Lösung, welche in 10 Minuten erledigt ist.
Das Lokgehäuse wird abgeschraubt, die Leitungen genau im Bereich der Bodenplatte (über der Öffnung zwischen Führerhaus u. Kessel) in ein Stück Isolier- bzw. Schrumpfschlauch gesteckt (Schlaufen werden dabei zusammengedrückt u. mit Pinzette hineingeschoben) u. dann wird das Gehäuse wieder aufgesetzt, die Leitungen verschwinden in der Öffnung.

Durch das starre Stück Schlauch braucht man nicht mit einer Pinzette nachzustopfen, das Gehäuse passt ohne Fummelei genau drauf.

Auch bei der BR 01, BR 41, BR 042 u. ähnlichen Baureihen kann das so angewendet werden.

Eigentlich dürfte Minitrix die Loks mit den häßlichen langen Kabelschlaufen zwischen Lok u. Tender garnicht so ausliefern.
Ich denke, so mancher Kunde, der nicht selbst Hand anlegen kann u. will, schreckt vor dem Kauf zurück wenn er die Loks so in der Händlervitrine stehen sieht :-((

Viele Grüße,
Harald







Ø-Userbewertung: 1 bei 5 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "harald" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von Jürgen . am 9. 5. 08
Hallo.
eine geniale Idee, wie man mit ganz einfachen Mitteln die Lokomotive weiter verbessern kann.
Jürgen

Kommentar von christoph am 17. 5. 08
Eine schöne Lösung, weil alles reversibel ist.
Danke für den Tip, meine 41er könnten das auch gebrauchen.

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 18; Vormonat: 24; Zum Seitenanfang