Lorenz Kästner, alias "Lorenz"

Mehr ->

Fotoanstrich

Erstellt am Freitag, 7. März 2008, zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 25. Dezember 2008


Zu Zeiten, als die Lokomotivhersteller sich noch auf die Schwarzweiß Fotografie beschränken mußten (und nicht mit bunten Hochglanzprospekten glänzen konnten), wurden Lokomotiven für Werbeaufnahmen im sogenannten Fotografieranstrich abgelichtet. Der graue Anstrich ließ dabei bestimmte Details der Fahrzeuge besser hervortreten, als es bei einer komplett schwarz/roten Lok der Fall gewesen werde.
Einige Modellbahnhersteller bieten ihre Modelle auch in solch einer Farbgebung an. Allerdings wohl eher um mit ohnehin vorhandenen Formen maximale Umsätze zu erzielen.
Was macht man nun mit solchen Modellen, die in der Regel mit dieser Farbgebung wohl kaum im Betriebseinsatz gewesen sind? Richtig - fotografieren !

Kurzer Nachtrag: Um Bilder wie dieses zu erzeugen ....
Kurzer Nachtrag: Um Bilder wie dieses zu erzeugen ....


... griff man beim großen Vorbild schon mal zu solchen Maßnahmen. 

PS: die beiden Aufnahmen im vorherigen Bild entstanden genau auf diesem Gleis ;-)
... griff man beim großen Vorbild schon mal zu solchen Maßnahmen.

PS: die beiden Aufnahmen im vorherigen Bild entstanden genau auf diesem Gleis ;-)


Ø-Userbewertung: (17 Bewertungen)
© des Blogs bei "Lorenz" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren

Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

-HGH- am Samstag, 8. März 2008
Erstklassige Aufnahmen, quasi perfekt. Respekt. Hans-Georg.
.

wolfgang(berlin) am Samstag, 8. März 2008
schöne Modelle,wobei mir der Aufnahmewinkel der ersten Stromlinie am besten gefällt.Auch der Sepia Farbton passt besser wie die reinen Schwarz-weiß Bilder.Immer wieder schön..diese Epoche im Modell 1:160 zu sehen.

wolfgang(berlin)

VauefF am Sonntag, 9. März 2008
auch ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschliessen, außer mit der Sepia - Geschichte, ich mag die rein s/w -Fotos lieber.
Hast du schon bei der Aufnahme die Kamera umgeschaltet oder mit dem Fotobearbeitungsprogramm auf dem PC gearbeitet.

mmG
Volker

Lorenz am Sonntag, 9. März 2008
Danke für die netten Kommentare :-) Die Bilder wurden alle zunächst in bunt aufgenommen. Und dann mittels Software grau und danach wieder ein wenig bunt gemacht. Das mit dem Sepia ist natürlich Geschmackssache - ich dachte ich stelle mal für jeden etwas ein. Viel hängt da auch noch von den Lichtverhältnissen ab. Mir persönlich gefällt das Bild mit der 03 am besten. Auch die 18.5 schräg vor weißem Hintergrund kommt in höherer Auflösung ganz gut rüber:

http://img170.imageshack.us/img170/2401/185graugw5.jpg

Grüße
Lorenz

PoetRandy am Sonntag, 16. März 2008
Hallo Lorenz,
tolle Idee und klasse Umsetzung. Macht einfach riesig Spaß deine Fotos anzuschauen. Mein Lieblingsbild ist das mit der 03 140, aber auch die anderen sind top.
Bin mal gespannt, was dir als nächstes einfällt *g*
Viele Grüsse
Frank

gleisläufer am Donnerstag, 25. Dezember 2008
Prima Idee Lorenz,
sollte man öfter machen. Und dann fehlen noch Testfahrten...
Habe sowas in N noch nicht entdeckt: Lok, neu, dahinter 2-4 Mess- u. andere Wagen und dann los. Macht sich gut im Bahnhof mit Leuten drumherum, oder auf freier Strecke am Signal Hp0, wenn irgend was nicht stimmte...
Naja, träumen ist gut, bauen ist besser, oder?
Übrigens, ich finde die BR 18 "quer" viel filigraner als deine Schrägaufnahme; dadurch unschön : die prominente Front-ohne-Alles (fehlende Schienenräumer, Originalkupplung, Brems-u. Heizschläuchen ... ).
Die 03´er sind auch meine Lieblinge, da einer meiner Onkel LLF auf der 03 054 war, zur DRG-Zeiten in und um Dortmund! Und was hat der alles erzählen können ...
Gruß
Rainer der Gleisläufer

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von Lorenz:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 4
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: