., alias "Phil"

Mehr ->

Austauschsegment Höllgraben - Semmeringbahn - Abschluss

Erstellt am Dienstag, 8. Dezember 2020, zuletzt aktualisiert am Montag, 14. Dezember 2020


Hallo von der Semmering-Nordrampe,

das Austauschsegment "Höllgraben" hat nach der Fertigstellung der Geländegestaltung die Werkstatt verlassen und wurde heute, leider bei Hochnebel und ohne Sonnenschein, bei Tageslicht fotografiert. Gegebenenfalls werde ich einmal zu einem späteren Zeitpunkt Bilder mit Sonnenschein nachreichen, aber der heutige Feiertag wollte genutzt werden. In Zukunft wird das Segment eine neue Heimat im MEC N-Spur Austria finden und steht damit auch für Ausstellungen zur Verfügung. Derzeit ist das Segment im Einsatzzeitraum der Epoche III gehalten, in Zukunft ist aber auch an die Installation von vorbildgerechten Fahrleitungsmasten gedacht, sodass auch elektrische Traktion in Epoche IV gezeigt werden kann.

Der Werdegang der einzelnen Bauabschnitte kann auch auf unserer eigenen Webseite verfolgt werden:

https://www.phils-miniaturwelt.at/ausstellungs-module/h%C3%B6llgraben-semmeringbahn/

Viel Spaß mit den Bildern und beste Grüße,

Phil



Beginnen wir im linken Teil Segments, in dem an der kleinen Pettenbachgrabenbrücke ein Personenzug auf Bergfahrt zu sehen ist
Beginnen wir im linken Teil Segments, in dem an der kleinen Pettenbachgrabenbrücke ein Personenzug auf Bergfahrt zu sehen ist
Ein Blick auf die Strecke aus erhöhter Position, ein kurzer Güterzug passiert in der Gegenrichtung den Höllgraben
Ein Blick auf die Strecke aus erhöhter Position, ein kurzer Güterzug passiert in der Gegenrichtung den Höllgraben
Noch einmal am Pettenbachgraben: die Reihe 52 war die Universallok am Semmering vor der beginnenden Elektrifizierung
Noch einmal am Pettenbachgraben: die Reihe 52 war die Universallok am Semmering vor der beginnenden Elektrifizierung
Ein kurzer Personenzug hier in der Gegenrichtung am Wächterhaus
Ein kurzer Personenzug hier in der Gegenrichtung am Wächterhaus
Semmeringabwärts rollt dieser Personenzug mit Reihe 52 am Höllgrabenviadukt
Semmeringabwärts rollt dieser Personenzug mit Reihe 52 am Höllgrabenviadukt
Eine kleine Szenerie am Wegesrand: ein Hochsitz mit Futterkrippe und Jagdszene (Lasercut-Modelle von Microwelten)
Eine kleine Szenerie am Wegesrand: ein Hochsitz mit Futterkrippe und Jagdszene (Lasercut-Modelle von Microwelten)
Das Wächterhaus am Höllgrabenviadukt liegt unmittelbar am Tunnelportal, eine kleine alte Signalhütte im Hintergrund dient als Gartenhaus (Lasercut-Modelle von Microwelten)
Das Wächterhaus am Höllgrabenviadukt liegt unmittelbar am Tunnelportal, eine kleine alte Signalhütte im Hintergrund dient als Gartenhaus (Lasercut-Modelle von Microwelten)
Eine Diesellok der Reihe 2050 befördert diesen Eilzug über den Höllgraben, die Langholzfuhre ist unterwegs zum Sägewerk
Eine Diesellok der Reihe 2050 befördert diesen Eilzug über den Höllgraben, die Langholzfuhre ist unterwegs zum Sägewerk
Ein Blick vom Waldrand oberhalb des Höllgrabens zeigt eine 52er mit einem Güterzug
Ein Blick vom Waldrand oberhalb des Höllgrabens zeigt eine 52er mit einem Güterzug
Das gesamte Segment im Überblick: die Länge beträgt 150cm bei einer Tiefe von 55cm, es wurden rund 250 Bäume (im Vordergrund ausschließlich Eigenbauprodukte) ausgepflanzt, die Hintergrundkulisse stammt aus dem Modellbauatelier ...
Das gesamte Segment im Überblick: die Länge beträgt 150cm bei einer Tiefe von 55cm, es wurden rund 250 Bäume (im Vordergrund ausschließlich Eigenbauprodukte) ausgepflanzt, die Hintergrundkulisse stammt aus dem Modellbauatelier Dietrich

Ø-Userbewertung: (10 Bewertungen)
© des Blogs bei "Phil" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren

Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

S.Bahn am Dienstag, 8. Dezember 2020
Hi Phil, ganz großes Kino, gefällt mir ausnehmend gut!

ismael am Mittwoch, 9. Dezember 2020
Sehr, sehr schön geworden!!!
Freu mich schon, es Mal in Natura zu sehen!
Lg Ismael

Ralf aus Berlin am Sonntag, 13. Dezember 2020
Hallo Phil, sehr schön! Mir gefällt die Kombination aus Segment und Diorama besonders gut. Eine Frage hab ich: Was wiegt das Ganze? Zum Vergleich mein Bahnhofssegment 180x40 bringt stolze 15 KG auf die Waage.
Gruß aus Berlin
Ralf

Phil am Montag, 14. Dezember 2020
Hallo & vielen Dank für die positiven Rückmeldungen! Zur Info für Ralf aus Berlin: ja, das Gewicht war/ist immer ein Problem bei Segmenten, ich habe von Anfang an versucht gewichtssparend zu bauen - teilweise aber dann doch 15mm Pappelsperrholz verwendet, um Stabiltät und Verzugssicherheit zu haben, bei der Geländehaut wurde mit Gipsbinden Gewicht eingespart, trotzdem scharre ich bei knapp 20kg, das entspricht genau dem Gewicht meines Kajaks, somit kann ich es noch alleine halbwegs hantieren (das Kajak und das Segment)....

Grüße, Phil

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von Phil:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 82
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: