fiNescale Bilder die Zweite - 6. 8. 07

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Modelle, Nenngröße 1:160
werbung

... noch ein paar Bilder...












Ø-Userbewertung: 1.57 bei 7 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "superfast3" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von Jack am 6. 8. 07
Andreas die ganzen Finescale haben Dich ja ein kleines Vermögen gekostet?
Die neuen Bilder versetzen einen ins grosse Staunen! Spuerdetailliert und Klasse was man da sieht!

Gruss
Paul

Kommentar von superfast3 am 6. 8. 07
Hallo Paul,

erst einmal danke für das dicke Lob.

Dann muss ich noch etwas klarstellen: fiNescale ist nicht gleichzusetzen mit teuer!

Es ist "nur" zeitaufwendig.

Die meisten Umbauten geschehen auf Basis von Großserienmodellen, meistens auf ebay günstig ersteigert. Die Zurüstteilte kosten pro Fahrzeug so um die EUR 8.-

Die Achsen/Räder der Wagen beziehe ich aus England von der 2mm-Society (entspricht ungefähr unserem N-Maßstab). Eine Achse kostet umgerechnet ca. EUR 0,90!

Die Straßenfahrzeuge sind entweder selbstgebaut oder auf Basis von englischen Bausätzen erstellt worden. So ein Bausatz kostet nicht die Welt..

Du siehst, bei fiNescale spielt nicht Geld, sondern Geduld die Hauptrolle. Vor allem macht es Spass, zu zeigen, was auch in Spur N möglich ist.

Viele Grüße
Andreas

Kommentar von Jack am 6. 8. 07
Hallo Andreas,
So kann man sich täuschen! Umso besser, denn Deine Teile gefallen mir megamässig, und ich liebäugle auch mit sowas. Geduld habe ich eigentlich schon, und vielleicht sogar das Talent gewisse Bausätze zu bauen!
habe bei Finescale schon mal ein bisschen in deren HP rumgeschmöckert:-)

Grpsse von
Paul

Kommentar von Leimfinger am 6. 8. 07
Hallo Andreas!

Alle Achtung, sehr saubere Arbeit!
Das Autochen mit Holzvergaser hat's mir ja besonders angetan ;-)

Woher ist das Straßenpflaster im letzten Bild?

Chapeau
Christian

Kommentar von superfast3 am 6. 8. 07
Hallo Christian,

danke für das Kompliment!! Angesichts Deines genialen Fahrrades und der ebenso genialen Zurüstteile für Lkw darf ich das Kompliment zurückgeben!!

Der Holzvergaser Pkw ist auf Basis eines Austin Seven (baugleich mit dem deutschen BMW Dixi) entstanden (gibt es als Bausatz in England - Fleetline heißt die Firma) Der Dachgepäckträger ist von Marks, das Holz ist......Holz :-)
Die vordere Holzvergaserkonstruktion habe ich nach alten Fotos aus Evergreen-Profilen und Draht nachgebildet. Am Heck befindet sich noch das eigentliche Herzstück des Vergasers - nachgebildet aus einem Ofen von einer Wasserkranheizung von Faller.

Die Nummernschilder sind in der korrekten Farbe - orange Schilder gab es von 1946-47 in der Amerikanischen Besatzungszone. (BY 186 046). Die "186" steht für den Bezirk Wasserburg am Inn. Diesen habe ich gewählt, da ich plane, den Bahnhof Wasserburg/Inn nachzubauen (Frank Kaminsky in der Schweiz hat es schon vorgemacht, dass dieser Bahnhof ideal für eine Modellumsetzung ist).

Das Kopfsteinpflaster hat mir ein guter Bekannter aus Pappe gelasert - das Pflaster kann ich auf Wunsch besorgen - vielleicht im Tausch gegen 2 oder 3 Deiner Fahrräder und ein paar Mercedessterne??

Das Pflaster wird einfach mit schwarzer matter Acrylfarbe deckend gestrichen und dann mit hellem Farbpuder von ASOA gealtert - das gibt dann automatisch den Effekt von Basaltpflaster - bei Pflaster aus anderem Steinmaterial muss man bei der Einfärbung mehr Aufwand betreiben.

So, ich hoffe, das gibt ein paar Anregungen.

Viele Grüße
Andreas


Kommentar von Schaffner am 7. 8. 07
Jaaa ein Old Smokey so eine Dampfmaschine hab ich von Wilesco die müsste ich mal wieder anschmeißen.

Schöne Sachen hast du da!


Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 17; Vormonat: 27; Zum Seitenanfang