Digitale Modellbahn etwas anders ... Teil5 - 11. 1. 16

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Anlagenbau, Nenngröße 1:87
werbung

Als Quereinsteiger in den Bereich der Modellbahnen hab ich quasi bei null begonnen.
Ich wollte mein Wissen im Bereich Automatisierung einfließen lassen und möglichst viel selbst entwickeln.
Nach langem Googeln hab ich folgende Konfiguration gewählt:

Gleise Rocco ohne Bettung, geklebt auf 2mm Kork,
Zugsteuerung über DCC mit Roco Z21 und Boostern,
Zentrale Simatic-S7 PN/DP, Kommunikation mit Z21 über UDP,
Weichensteuerung mit RC-Servos über Micro-Controller (Eigenentwicklung),
Signale werden über digitale Ausgänge der S7 direkt gesteuert,
Zugverfolgung mittels Hall-Sensoren und digitalen Eingängen der S7,
Bedienung über PC-Visualisierung, Kommunikation mit Zentrale über LAN,
Multimaus an der Z21 zum Rangieren

Teil4:
http://www.mobablog.info/blog.php?id=2244


So - das ist der Stand zum Jahreswechsel. Die Z21 liegt zwar noch am Boden,
der endglültige Platz ist noch offen, aber ich fahr schon mit sechs Zügen im Automatikbetrieb.
Momentan nur vom SBH1 zum SBH2 und umgekehrt.

Je nach Wagenlänge werden die Züge nur für bestimmte Gleisradien freigegeben.

Hier die halben Wendel mit der temporären Brücke.

Die Ausfahrt vom SBH1.

Die Einfahrt in den SBH2.

Der nächste Schritt wird die Fertigstellung der Wendel (SCARM).

Hier die Wendel in 3D (SCARM).

Ø-Userbewertung: 1.33 bei 3 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "Roland5020" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.

Bisher wurden noch keine Kommentare hinzugefügt.

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 31; Vormonat: 39; Zum Seitenanfang