Das Bahnbetriebswerk Hamburg-Altona Teil 3 - 2. 5. 11

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Anlagenbau, Nenngröße 1:220
werbung

Hallo,
hier kommen die nächsten Fotos. Das erste Segment ist bis auf Feinheiten fertig und hat seine erste Feuertaufe in Dortmund bestanden. Das Segment in Funktion ist unter dieser Adresse zu sehen:
http://www.youtube.com/watch?v=3PF5VfTJIsI
So, nun wünsche ich erst einmal viel Spaß und Freude an den folgenden Bildern.
Mit vielen zettigen Grüßen
Rainer


Großaufnahme ungefähr aus der Höhe des Wasserturms auf die beiden Drehscheiben.

Etwas rechts von der Bildmitte der Sandbunker mit dem Sandturm.

Links die Werkstattausfahrt vom Lokschuppen, rechts die Bekohlungsanlage, in der Mitte noch einmal die Besandung.

Der Brückenkran in voller Größe, die beiden Wasserkräne kommen eigentlich erst auf das nächste Segment, zusammen mit den Löschekanälen.

Sicht auf das Stellwerk in der Mitte am Einfahrtbereich zu den Drehscheiben gelegen. Im Vordergrund die Treppe zum Kohlebunker, wie auch zum Sandbunker, ist natürlich mit richtigen Treppenstufen versehen.

Das große Gebäude rechts oben gehört eigentlich nicht zum Bw. Es ist dort nur als Platzhalter für die dort noch entstehende Triebwagenhalle, die sich jedoch dann hauptsächlich auf dem zweiten Segment befindet. Hinter dem Öltank sind noch die markanten "Füße" des Wasserturms zu sehen.

Im Hintergrund das bekannte Markenzeichen des Bw-HH-Altona, der Wasserturm.

Luftaufnahme vom Lokschuppen

Im Vordergrund das Kohlegleis im Bansen.

Im Vordergrund die Dieselabteilung.

Das sind die Bilder für diesen Bauabschnitt. Sollte jemand Bilder von Gebäuden oder Anlagenteilen haben, so würde ich mich sehr über eine Nachricht bzw. die Überlassung dieser Bilder freuen, da ich alles bisher nach Bildern gebaut habe. Auch über Geschichten/Anekdoten aus dem Bw-Altona würde ich mich sehr freuen, da ich noch eine Homepage über das Bw machen möchte.
Für heute erst einmal viele Grüße und bis zur Fortsetzung
Rainer

Ø-Userbewertung: 1 bei 10 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "Rainer T." - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von Delreen am 3. 5. 11
Erstklassige Arbeit! Ganz großes Lob!

Kommentar von linus am 3. 5. 11
Hallo Rainer

Ganz grosses Kino, super schöne Szenen, einfach nur top!
Und das in 1:220!
Gratulation von meiner Seite.

Gruss aus der Schweiz
Linus

Kommentar von Tobi22 am 3. 5. 11
Hallo Rainer,

ich muss schon sagen, dass in mir grade purer Neid herrscht.
Super gemacht, wirklich ich habe Hochachtung davor, wenn ich dabei einen Blick auf meine mickrige und nicht halb so gute Anlage werfe.

Tobi

Kommentar von tschelli am 4. 5. 11
Der absolute Wahnsinn! Bitte schreibe kurz wo und wann du die Anlage das nächste Mal zur ausstellst. In Spur N würde ich sagen: Respekt!, aber das ganze ist ja in Spur Z! Ich verbeuge mich ganz tief!

Kommentar von Rainer T. am 6. 5. 11
Hallo,
vielen Dank erst einmal für die lobenden Worte. Die nächsten, jetzt schon feststehenden, Ausstellungstermine in diesem Jahr (2011) sind:

06. bis 07. August in Wilhelmshaven (Sporthalle in Voslapp)
16. bis 18. September in Göppingen Märklintage/IMA
26. bis 27. November in Zell/Mosel

Vielleicht sieht man sich da ja einmal?
Rainer

Kommentar von Roland B. am 7. 5. 11
Hallo Rainer

Anlagen- und Modellbau der Spitzenklasse.
Vielen Dank für die Veröffentlichung der Bilder.

Viele Grüße
Roland

Kommentar von joka am 6. 7. 11
moin moin rainer,
ich bin platt wie ne ewer-scholle. einfach wunderbar anzuschauen, was du da sehr wirklichkeitsgetreu geschaffen hast. ganz große modeller-klasse, chapeau. ein kleines sahnehäubchen fehlt mir aber doch:

denn allerdings erinnere ich mich sehr gut aus meiner kinderzeit in den frühen 50iger jahren, daß das bw viel schmutziger und eingesotteter war, bei dir sieht es ziemlich sauber aus. die vielen kohlebetriebenen dampflocks waren teilweise richtige dreckschleudern, was der ganzen anlage eine satte patina verschaffte. das gilt auch besonders für die bereiche um schlackegruben und kohlebansen. und bannig viel betrieb herrschte da ja nun auf jeden fall.

liebe grüße von der alltona-ottenser "motte"
jörg

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 24; Vormonat: 45; Zum Seitenanfang