Karwendelhof - 25. 4. 11

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Basteleien, Nenngröße 1:160
werbung Wawiko - Acrylröhren-Vitrinensysteme

Hallo!

Habe für meine derzeit in Entstehung befindliche Alpenanlage "Werdenfelser Land" ( ca. 4,35 m x 1,2 m) den Karwendelhof von Hogos finest in Szene gesetzt.

Bilder vom ersten Segment ( Wendel) folgen evtl. bei Gelegenheit.

Grüße
Udo












Ø-Userbewertung: 1.21 bei 10 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "Udo Richter" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von Carste-N am 25. 4. 11
Hallo Udo,

superschöne Szene. Man glaubt es kaum, dass es sich um »N« handelt.

Darf ich zwei Anmerkungen machen? Die Solaranlage biegt sich ein wenig an den Enden nach oben. Wäre schön, wenn das noch gerader wäre. Beim Hof habe ich den Eindruck, dessen Oberfläche ist etwas unruhig geraten. Das mag aber auch an der Beleuchtung liegen. Nicht falsch verstehen, das ist »Detailpupserei« auf höchstem Niveau ;-)

Bin sehr auf deine weiteren Bauten gespannt!

Schöne Grüße, Carsten

Kommentar von ToNi am 25. 4. 11
sieht gut aus! auch von der Aufteilung. aberentweder passt das -vogelhaus oder die Sonnenblumen nicht wirklich , wirkt ein wenigunstimmig von der Größe her.

Grüsse Toni

Kommentar von twingo am 25. 4. 11
Hi Udo !

Sieht wirklich toll aus, aber auch ich finde die Sonnenblumen etwas groß geraten.
Auch ich bin gespannt auf Deine nächsten Bilder, von den weiteren Ausbaustufen, das wird dann wohl Modellbau vom Feinsten.

Gruß Thomas

Kommentar von Udo Richter am 25. 4. 11
Hallo!

Es stimmt, die Solaranlage biegt sich, das wird noch korrigiert.
Die Sonnenblumen sollen die ganz großen sein, Sonnenblumen können übrigens bis zu 5 m hoch werden!.
Einige Details wie Figuren und landw. Fahrzeuge fehlen noch.

Grüße
Udo

Kommentar von Martin S. am 25. 4. 11
Moin Udo,

ich reihe mich mal in die Reihe der Kritiker (auf hohem Niveau!) ein: das Stück wirkt irgendwie steril. Bei Sand auf dem Hof stört mich gar nicht so sehr die Struktur sondern die Farbe: das sieht aus wie Vogelsand, nicht wie grauer Karwendel-Kalk. Und es ist zu gleichmäßig: Ist da denn nie ein Traktor drübergefahren? keine Pferde geäpfelt? Auch den Dächern, den Wänden und der Natursteinmauer fehlt eine (dezente) Alterung: Die tolle Struktur käme noch viel besser raus, wenn es ein bißchen verwittert aussieht.
Bei den Solarpanels stört /mich/ neben den aufgeworfenen Ecken der fehlende Glanz: Das Dach hat (auf den Fotos) denselben Glanzgrad wie das gläseren Panel - das würd ich einmal mit glänzendem Klarlack behandeln.
Noch ein letztes Wort zum Brennholz: Wenn du die Streichhölzer vor dem Spalten mit (brauner) Farbe anmalst, haben deine Scheite später eine Borke.

Wie gesagt: das ist nur das i-Tüpfelchen! Bin gespannt auf weitere Basteleien!
martiN.

Kommentar von Udo Richter am 25. 4. 11
Hallo Martin!

Danke für die tollen Tipps und die konstruktive Kritik.
Ist wie gesagt noch nicht der Endzustand des Karwendelhofes, sondern lediglich nach ca 10 Jahren schöpferischer MOBA-Pause mal eine kleine Bastelei um zu probieren etc.
Werde deine Tipps sicher noch umsetzen bzw. später an anderer Stelle mit einflechten.

Grüße
Udo

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 11; Vormonat: 30; Zum Seitenanfang