Martin Kernl, alias "Martin K."

Mehr ->

Diorama mit Rollbockgrube Teil 2

Erstellt am Freitag, 31. Dezember 2010


Hallo zusammen und einen guten start ins Jahr 2011

mittlerweile bin ich mit meinem Rangierdiorama einige Schritte vorangekommen. hier der Eintrag vom Oktober 2009:
http://www.mobablog.info/member-blog.php?id=956

doch nun zum aktuellen Stand mit den folgenden Bildern

viel Spaß damit

Martin

mit dem Schotter sieht dann alle gleich viel besser aus:
Schhotter von Wilden Kaiser für die Normalspur, für NM Schotter vom Wilden Kaiser in körnung
mit dem Schotter sieht dann alle gleich viel besser aus:
Schhotter von Wilden Kaiser für die Normalspur, für NM Schotter vom Wilden Kaiser in körnung "Z" gemischt mit Kalksteinschotter "Z" (gerade noch maßstäblich dann für N) von Halwa als Materail für Gleise 2. Ordnung, die Randwege sind mit Kleinschlag von Minitec 24 gestreut. Das ordentliche und später auch Fotografiertaugliche Schottern ist gar nicht so einfach.
Beginn der Elektrik:
es wird ganz normal analog gschalten, die Polarisierung der Gleise erfolgt über Relais, wegen der insgesamt 3 Stromkreise und den vielen Weichen/Kreuzungskombinationen relativ umfangreich. Das Diorama kann später ...
Beginn der Elektrik:
es wird ganz normal analog gschalten, die Polarisierung der Gleise erfolgt über Relais, wegen der insgesamt 3 Stromkreise und den vielen Weichen/Kreuzungskombinationen relativ umfangreich. Das Diorama kann später mal in ein Bahnhofsmodul eingesetzt werden (so der Plan). Die dafür benötigten Schnittstellen sind vorzusehen. Es betrifft auf jeden Fall die Beeinflussung der Belegtmeldungen nach Weichen und Signalstellung für das vordere Gleis. Der Aufwand ist "recht ordentlich".
nachdem die Polarisierung der Schienen soweit steht, können erste Probefahrten gemacht werden
nachdem die Polarisierung der Schienen soweit steht, können erste Probefahrten gemacht werden
erste Stellprobe fürs Lagerhaus
das Lademaß von Weinert auch im Probeaufbau
erste Stellprobe fürs Lagerhaus
das Lademaß von Weinert auch im Probeaufbau
gelasertes Pflaster und Rillschienen von Maren Göpfert
gelasertes Pflaster und Rillschienen von Maren Göpfert
die Doppelweiche macht sich sehr gut
die Doppelweiche macht sich sehr gut
die Weichenlaternen und Handhebel fehlen noch...
die Weichenlaternen und Handhebel fehlen noch...
Die Weichenantriebe kommen von MB-Tronik, die Servos sind von Conrad
das Thema Verkabelung wird oft unterschätz...
Die Weichenantriebe kommen von MB-Tronik, die Servos sind von Conrad
das Thema Verkabelung wird oft unterschätz...
Antrieb der Stellschwellen mit 0,5mm Stahldraht doppelt gelagert
die Einstellmöglichkeiten der Servoantriebe sind klasse...
Antrieb der Stellschwellen mit 0,5mm Stahldraht doppelt gelagert
die Einstellmöglichkeiten der Servoantriebe sind klasse...


Ø-Userbewertung: (9 Bewertungen)
© des Blogs bei "Martin K." - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren

Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

amayer am Samstag, 1. Januar 2010
Hallo Martin,

einfach genial, dein Rangierdiorama! Da muss ich noch lange üben, bis ich mich an solche Gleisbau-Geometrien wage (geschweige denn, so eine perfekte Verkabelung hinkriege...).

Viele Grüße,
Andreas

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von Martin K.:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 3
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: