Henning R., alias "*GWR*"

Mehr ->

Eine Landschaft entsteht (2)

Erstellt am Montag, 28. Januar 2008, zuletzt aktualisiert am Dienstag, 29. Januar 2008


Weiter gehtÂ’s:
Zuerst die Strasse mit Gips geformt und geglättet und anschließend zwei Stützmauern (Heki-Dur) an die Steilwände geklebt. Bei der oberen und unteren Mauer hab ich auch auf der Strassen- bzw. Hofseitseite zwei schmale Mauerstreifen dagegen geklebt.


Um die Mauern nach oben abzuschließen hab ich erst gar keine Idee gehabt. Es sollte ein Abschluss mit Deckplatten wie in Natura werden, jedoch musste ich länger suchen, bis mir ...
Um die Mauern nach oben abzuschließen hab ich erst gar keine Idee gehabt. Es sollte ein Abschluss mit Deckplatten wie in Natura werden, jedoch musste ich länger suchen, bis mir das passende Material, eine weiße Kunststoffplatte 0,5 mm dick in die Hände fiel. Diese wurde in 5 mm breite Streifen geschnitten und an den Kanten rund geschliffen. Danach wurden von den Streifen kleine Plättchen abgeschnitten und auf die Mauer geklebt.
Nun kam wieder das Schwierigste, die Alterung. Zuerst hab ich alle Mauern in grauschwarzer Grundierung angepinselt. Einen Tag später wurde mit einem kleinporigen Schwamm eine hellgraue Farbe aufgetupft. Nach dem ...
Nun kam wieder das Schwierigste, die Alterung. Zuerst hab ich alle Mauern in grauschwarzer Grundierung angepinselt. Einen Tag später wurde mit einem kleinporigen Schwamm eine hellgraue Farbe aufgetupft. Nach dem Trocknen sah es immer noch etwas steril aus, bis ich die Flächen teilweise mit graubraunem Pulver „dreckig“ gemacht hab.
Im nächsten Schritt hab ich in die graubraunen Pulverreste ein, zwei Tropfen weiße Farbe gegeben und mit dem Schwamm vermischt. Erst diese Mischung, stellen weise an den Mauern aufgebracht, hat ...
Im nächsten Schritt hab ich in die graubraunen Pulverreste ein, zwei Tropfen weiße Farbe gegeben und mit dem Schwamm vermischt. Erst diese Mischung, stellen weise an den Mauern aufgebracht, hat dem ganzen einen realistischen Anblick gegeben.
Für meine englischen Landstrassenbenutzer wurde die Brückendurchfahrt noch markiert,
ein noch nicht bearbeiteter LKW auf der noch nicht fertigen Strasse zeigt die Größenverhältnisse.
Für meine englischen Landstrassenbenutzer wurde die Brückendurchfahrt noch markiert,
ein noch nicht bearbeiteter LKW auf der noch nicht fertigen Strasse zeigt die Größenverhältnisse.

Ø-Userbewertung: (5 Bewertungen)
© des Blogs bei "*GWR*" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren

Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

HJBW am Montag, 28. Januar 2008
Danke für die Infos und Bilder. Ich bin sehr daran interessiert, zu erfahren, wie es weitergeht.
Frage: Wie ist die Straße mit der Steigung entstanden? Ist der Unterbau (unter dem Gips) eine Papp- oder Hartfaser- oder Sperrholzplatte?

Danke für eine Info
Helmut (HJBW)

*GWR* am Dienstag, 29. Januar 2008
Hallo Helmut,
vielen Dank für die Zustimmung, den Unterbau kannst du hier auch sehen unter "Eine Landschaft entsteht (1)". Es ist fast von allem ein bisschen für den Unterbau verwendet worden.
Gruß, Henning

HJBW am Dienstag, 29. Januar 2008
Danke, Henning,
ich hatte Teil I natürlich gesehen, aber nicht mehr mit den neuen Bildern in Verbindung gebracht. Nun weiß ich Bescheid. Viel Spaß beim Weiterbau.
Auch bei meiner Bahn kommen die verschiedensten Matrialien zum Einsatz. Gern arbeit ich mit dem Panzerkarton von NOCH, doch der ist recht teuer. Ich habe mich schon "überall" erkundigt, wo man solchen Panzerkarton außer bei NOCH kaufen kann. Bin aber bisher nicht fündig geworden. Wer hat eine Idee?
Gruß Helmut (HJBW)

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von *GWR*:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 39
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: