Peter L., alias "melop"

Mehr ->

Rohrverlegung in Fertrop

Erstellt am Dienstag, 8. Juni 2021, zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 9. Juni 2021


Meine Anlage (1,20m x 2,20m) spielt in der Epoche IV im Umfeld der Kohle- und Stahlindustrie. Den dargestellten Haltepunkt mit städtischer Bebauung und Industrie habe ich Fertrop genannt. Baubeginn war vor über 25 Jahren. Es gibt aber immer noch Bereiche, die nur geplant waren und noch errichtet werden müssen. Ich fange aber mal mit den Teilen an, die bereits fertig sind.

Da gibt es eine kleine Straßenbaustelle. Ein Bautrupp verlegt neue Rohre. Als Baugerät steht ihnen ein Trecker mit Frontlader und Heckbagger zur Verfügung - eine Standardausrüstung in den 70er Jahren.

Für solch ein Baugerät gab es mal einen Bausatz von GHQ
Für solch ein Baugerät gab es mal einen Bausatz von GHQ
Nach dem Auspacken hatte man die Wahl, den Frontlader in einer tiefen oder einer hohen Stellung zu montieren. Ähnlich war es für den Heckbagger. Er konnte in einer Arbeitsstellung oder ...
Nach dem Auspacken hatte man die Wahl, den Frontlader in einer tiefen oder einer hohen Stellung zu montieren. Ähnlich war es für den Heckbagger. Er konnte in einer Arbeitsstellung oder in der Transportstellung angebracht werden. Für diese beiden Stellungen waren auch die unterschiedlichen Abstützungen vorhanden.
Ich entschloß mich dafür, die Baumaschine in einer Arbeitsstellung für den Heckbagger zu bauen. Natürlich mußte dann auch eine Baustelle angelegt werden. Ich habe den Bautrupp auf eine Straße geschickt, ...
Ich entschloß mich dafür, die Baumaschine in einer Arbeitsstellung für den Heckbagger zu bauen. Natürlich mußte dann auch eine Baustelle angelegt werden. Ich habe den Bautrupp auf eine Straße geschickt, dort neue Rohre zu verlegen. Es ist eine Wanderbaustelle und sobald ein Rohr verlegt ist, wird sofort wieder verfüllt und asphaltiert. Somit ist der Bauabschnitt nicht allzu lang und es kann auf eine Baustellenampel verzichtet werden. Der bereits fertige Bauabschnitt ist durch die neue Asphaltschicht von der Straße sichtbar. Angelegt wurde sie durch einfache schwarze Farbe.
Natürlich wird aber auch noch eine Baugrube benötigt. Da ich den ganzen Bereich nur aus Pappe gebaut habe läßt sich eine solche Baugrube schnell ausschneiden.
Natürlich wird aber auch noch eine Baugrube benötigt. Da ich den ganzen Bereich nur aus Pappe gebaut habe läßt sich eine solche Baugrube schnell ausschneiden.
Die Baustelle ist mit Barken und Blinklichter abgesichert. Der Verkehr ist noch so gering das es auch noch ohne Baustellenampel geht.
Die Baustelle ist mit Barken und Blinklichter abgesichert. Der Verkehr ist noch so gering das es auch noch ohne Baustellenampel geht.
Die Bauarbeiter müssen sich untereinander gut verständigen. Der Kollege in der Baugrube muß aufpassen, was grade mit dem Grabelöffel des Baggers gemacht wird. Aber das klappt schon.
Die Bauarbeiter müssen sich untereinander gut verständigen. Der Kollege in der Baugrube muß aufpassen, was grade mit dem Grabelöffel des Baggers gemacht wird. Aber das klappt schon.
Die gleiche Situation noch mal aus einer anderen Perspektive.
Die gleiche Situation noch mal aus einer anderen Perspektive.
Zum Weiterbau wurde aber auch ein reiner Bagger auf der Baustelle eingesetzt.
Zum Weiterbau wurde aber auch ein reiner Bagger auf der Baustelle eingesetzt.

Ø-Userbewertung: (3 Bewertungen)
© des Blogs bei "melop" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren

Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

HWST am Mittwoch, 9. Juni 2021
Hallo,
sieht gut aus, belebt direkt die Anlage solche kleinen Einzelteile, Kleindioramen.
Das sind eben Details die unbedingt sein müssen, klasse.
Gruß
H-W

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von melop:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 514
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: