Hans-Werner S., alias "HWST"

Mehr ->

Büssing BS 22 240 Unterflur mit Siloaufbau

Erstellt am Samstag, 29. Mai 2021, zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 2. Juni 2021


Hallo,
seit längerer Zeit habe ich nun wieder mal etwas für meinen Gummiräderfuhrpark und somit meine Wechseldioramen gebaut.
Diesmal einen Epoche 3-4 Büssing BS 22 240 mit Unterflurmotor und Siloaufbau. Der LKW hat wieder eine Lenkvorderachse erhalten. Alle Teile, bis auf die Räder sind Eigenbau. Das Fahrzeug ist unterwegs zu einem Großabnehmer.



Ø-Userbewertung: (3 Bewertungen)
© des Blogs bei "HWST" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren

Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

N-Bahn-Tom am Dienstag, 1. Juni 2021
Hallo Hans-Werner,
das neue Fahrzeug gefällt mir wieder sehr gut, ich frage mich immer: "Wie machst du das ???" Einfach 3D-Modelle anmalen klingt zu simpel. Das hättest du sicher dazugeschrieben. Deine Aussage "Alle Teile ...... sind Eigenbau" bezieht sich das auf die Lenk-Vorderachse oder das ganze Fahrzeug? Aufbau und Rahmen kann ich mir vorstellen, aber das Fahrerhaus???
FreuNdliche Grüße,
Thomas

HWST am Mittwoch, 2. Juni 2021
Hallo Thomas,
dieser Büssing, auch der zuvor stehende MAN F 8 sind Modelle. die einen Resinabguß meiner selbst erstellten Kabine und Rahmen/Fahrgestell besitzen. Vor ca. 10 Jahren habe ich die Abgußformen geschaffen und ein Resinabgießer hat mir davon einige Abgüsse gemacht. Dazu habe ich die Lenkvorderachsen gebaut, auch die Aufbauten als Umbauten, oder auch Eigenentwicklungen aus Messingblech, Polystrol usw.
Derzeit verarbeite ich die letzten Abgußteile, da kommen aber noch einige Modelle.
Zukünftig werde ich meine Modelle aus 3D-Druckmodellen, oder Großserienherstellermodellen fertigen, optimieren usw. Da ist dann nicht mehr so viel Eigenbau drin, als bei den vorstehenden Modellen.
Beste Grüße
Hans-Werner

N-Bahn-Tom am Mittwoch, 2. Juni 2021
Hallo Hans-Werner,
vielen Dank für die Information. Die Vervielfältigung eines eigenen Urmodells hat den Vorteil das man behaupten kann "Das habe ICH SELBST gemacht". Ist auf jeden Fall gelungen.
FreuNdliche Grüße
Thomas.

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von HWST:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 32
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: