., alias "Phil"

Mehr ->

Austauschsegment Höllgraben - Semmeringbahn - Rohbau Teil 1

Erstellt am Montag, 6. August 2018, zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 8. August 2018


Hallo zusammen,

nachdem ich mir zur Gewohnheit gemacht habe, möglichst alle Schritte des Anlagenbaus auch mit Fotos zu dokumentieren, möchte ich hier nun ein paar Bilder vom Austauschsegment Höllgraben an der Semmeringbahn (Nordrampe) zeigen.

Dieses Segment mit den Abmessungen 150 x 55 cm befindet sich zur Zeit im Rohbau. Es soll eines Tages (nach Vollendung der Kurvensegmente und des Fiddle-Yards) als mobiles Ausstellungsstück beim MEC N-Spur Austria dienen. Ausgangspunkt hierfür sind die von Karl Kantner (ehem. Modellbauer aus Steinhaus am Semmering) bereits im Jahr 1984 (!) meisterhaft gebauten und 2016 übernommenen Viaduktbauwerke.

Das Bauwerk des Höllgrabenviadukts sowie die kleinere Pettenbachgrabenbrücke finden zusammen mit zwei typischen Bahnwächterhäusern Eingang in das Betriebsdiorama.

Vorab nun ein paar Bilder des aktuellen Bauzustandes im Sommer 2018.

Beste Grüße,

Phil

http://www.mec-austria.at/

April 2018: Der Segmentkasten aus 15mm bzw. 10mm Pappelsperrholz ist soweit fertig gestellt und es findet eine erste provisorische Stellprobe statt.
April 2018: Der Segmentkasten aus 15mm bzw. 10mm Pappelsperrholz ist soweit fertig gestellt und es findet eine erste provisorische Stellprobe statt.
Hier blicken wir über den Höllgrabenviadukt in Richtung Pettenbachtunnel. Das ursprünglich vorhanden gewesene Gleisbett mit Arnold-Gleisen wird durch PECO-Gleise ersetzt werden.
Hier blicken wir über den Höllgrabenviadukt in Richtung Pettenbachtunnel. Das ursprünglich vorhanden gewesene Gleisbett mit Arnold-Gleisen wird durch PECO-Gleise ersetzt werden.
Mai/Juni 2018: Die fotorealistische Hintergrundkulisse wurde von Atelier Dietrich angeliefert und kann nun eingebaut werden.
Mai/Juni 2018: Die fotorealistische Hintergrundkulisse wurde von Atelier Dietrich angeliefert und kann nun eingebaut werden.
Die Verklebung der der Fotokulisse (kaschiert auf einer 2mm Forex-Platte) erfolgt mit einem handelsüblichen Montagekleber, parallel dazu erfolgt der Trassenbau.
Die Verklebung der der Fotokulisse (kaschiert auf einer 2mm Forex-Platte) erfolgt mit einem handelsüblichen Montagekleber, parallel dazu erfolgt der Trassenbau.
Noch bietet sich ein skelettartiger Einblick in das Segment, die Trasse für die Gleise wurde inzwischen fertiggestellt, die Architekturbauwerke sind nun ebenfalls fertig eingebaut.
Noch bietet sich ein skelettartiger Einblick in das Segment, die Trasse für die Gleise wurde inzwischen fertiggestellt, die Architekturbauwerke sind nun ebenfalls fertig eingebaut.
Juli 2018: Der Geländerohbau beginnt - die Landschaftskonturen werden zunächst mittels 2cm Styrodurplatten grob vorgeformt und verklebt.
Juli 2018: Der Geländerohbau beginnt - die Landschaftskonturen werden zunächst mittels 2cm Styrodurplatten grob vorgeformt und verklebt.
Für die Anlage der vorhandenen Straßen und Wege gelangen 5mm XPS-Platten zum Einsatz - hier sehen wir den Weg zum zukünftigen Bahnwächterhaus zwischen Höllgraben und Pettenbachgraben.
Für die Anlage der vorhandenen Straßen und Wege gelangen 5mm XPS-Platten zum Einsatz - hier sehen wir den Weg zum zukünftigen Bahnwächterhaus zwischen Höllgraben und Pettenbachgraben.
In Blickrichtung Pettenbachtunnel ist der Pappelsperrholz-Unterbau bereits weitgehend verschlossen.
In Blickrichtung Pettenbachtunnel ist der Pappelsperrholz-Unterbau bereits weitgehend verschlossen.
August 2018: Eine erste Stellprobe mit Lok und Wagen kann stattfinden. Die vorgeformten Geländeteile werden später mit dem heißen Draht feinmodelliert bzw. teilweise mit Fliegendraht und leimgetränktem Clopapier überdeckt, da ...
August 2018: Eine erste Stellprobe mit Lok und Wagen kann stattfinden. Die vorgeformten Geländeteile werden später mit dem heißen Draht feinmodelliert bzw. teilweise mit Fliegendraht und leimgetränktem Clopapier überdeckt, da der Höllgrabenbach quasi in einem Fußbodental zu liegen kommt.
Sobald der Gleisbau (3mm Korkbettung + PECO Code 55 Flexgleise) abgeschlossen ist, wird an den Kurvensegmenten im nicht sichtbaren Bereich weitergearbeitet, sodass die Strecke auch mal in Betrieb genommen werden ...
Sobald der Gleisbau (3mm Korkbettung + PECO Code 55 Flexgleise) abgeschlossen ist, wird an den Kurvensegmenten im nicht sichtbaren Bereich weitergearbeitet, sodass die Strecke auch mal in Betrieb genommen werden kann - Fortsetzung folgt in loser Reihenfolge.

Ø-Userbewertung: (4 Bewertungen)
© des Blogs bei "Phil" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren

Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

romano am Montag, 6. August 2018
Hallo Phil,

großartig, freue mich auf die Fertigstellung!!!!

LG romano

Phil am Montag, 6. August 2018
Hallo Roman, danke für Deinen Kommentar - die Fertigstellung wird wohl noch etwas dauern, da ich nicht ständig an dem Segment bauen kann...aber es werden eines Tages Züge rollen, da bin ich mir sicher:-)

LG, Phil

ismael am Mittwoch, 8. August 2018
Hallo,

schaut schon super aus! Freu mich schon, dass mal in Natura dann zu sehen.

lg
ismael

joka am Mittwoch, 8. August 2018
moin phil,

sehr schöne arbeit und anschaulich erläutert in wort und bild. bin gespannt und freu mich auf das fertige werk.

hg
jörg

Phil am Mittwoch, 8. August 2018
Hallo Ismael und Jörg,

danke für Eure positiven Rückmeldungen - wird wohl noch einige Zeit dauern bis zur Fertigstellung - ich habe keinen Termin vorgegeben, dafür aber noch einige andere Modellbauprojekte, welche auch betreut werden sollen :-)

LG, Phil

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von Phil:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 3
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: