MEC N-Spur Austria - Bericht zum Februar-Fahrtag - Teil 1 - 18. 2. 17

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Anlagenbilder, Nenngröße 1:160
werbung

Hallo zusammen,

heute fand in den Clubräumen des MEC N-Spur Austria der Februar-Ausstellungstag statt. Viel Betrieb gab es wieder auf der Semmeringbahn-Anlage, unserem "Weltkulturerbe in Miniatur". Im Bereich der Modulanlage war auch bereits unser neues "Burgmodul" im Rohbau ausgestellt. Es bildet mit der meisterhaft aus Styrodur nachgebauten Burg Liechtenstein (bei Mödling) in Zukunft den Übergang zwischen den Streckenabschnitten "Weitenegg" und "Spitz an der Donau".

Am heutigen Ausstellungstag war auch wieder Thomas Heuser von MICROWELTEN mit einem Verkaufsstand und einigen Prototypen anwesend.

Viel Spass mit den Bildern und beste Grüße,

Phil

P. S.: Der MEC N-Spur Austria sucht neue Mitglieder!

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir modellbaubegeisterte Mitstreiter - wir freuen uns auf Euren Besuch!

http://www.mec-austria.at/

http://www.microwelten.de/




Dieses Krokodil stammt nicht vom Nil, sondern rollt als ÖBB Reihe 1189 mit einem Orientexpress die Semmering-Nordrampe talwärts

Viel Betrieb in Breitenstein: der planmäßige Regional-Triebwagen Reihe 4024 Talent hält in der Station, während am Ladegleis ein langer Bauzug auf den nächsten Einsatz wartet

Planbetrieb am Semmering in Epoche V: ein Triebwagenzug Reihe 4010 oberhalb der Kalten Rinne

Im Regionalzugdienst war heute die Reihe 4061 unterwegs, stilgerecht mit einem Kleinserien-Milchwagen hinter der Lok

Unterwegs im Adlitzgraben unweit der Anlagenbaustelle mit der Hochspannungsleitung ist dieser Talent-Triebwagen aus clubeigener Fertigung

Ebenfalls in Kleinserie entstanden der Dieseltriebwagen VT5046 mit Beiwagen

Schwerer Güterzugdienst auf der Semmeringrampe oberhalb der Kalten Rinne

In der Zwischenzeit konnte auch der Rohbau inkl. Gleislage für unser neues Burgmodul fertiggestellt werden - die nächsten Schritte sind dann die Gestaltung der Geländehaut, der Felsen und der Vegetation

Andernorts wird ein sehr aufwändiges Gebäudeprojekt verfolgt: der völlige Neubau des Bahnhofsgebäudes von Mürzzuschlag (inkl. Postgebäude) in Lasercutbauweise - die ersten Bauteile waren heute bereits zu sehen

Thomas Heuser von Microwelten war auch wieder mit einem Verkaufsstand anwesend und hat einige Prototypen aus dem neuen Programm mitgebracht

Fortsetzung folgt im Teil 2

Ø-Userbewertung: 1 bei 4 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "Phil" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.

Bisher wurden noch keine Kommentare hinzugefügt.

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 22; Vormonat: 50; Zum Seitenanfang