MEC N-Spur Austria - Bericht zum Jänner-Fahrtag - Teil 1 - 21. 1. 17

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Anlagenbilder, Nenngröße 1:160
werbung

Hallo zusammen,

heute fand in den Clubräumen des MEC N-Spur Austria der Jänner-Ausstellungstag statt. Viel Betrieb gab es auf der Semmeringbahn-Anlage, welche den Schwerpunkt im Teil 1 des heutigen Berichtes bilden soll. Der Betrieb auf unserem "Weltkulturerbe Semmeringbahn in Miniatur" besticht durch vorbildgetreue lange Zuggarnituren (bis zu 2 Meter) und verschiedenen Kleinserien-/Eigenbaumodellen nach ÖBB-Vorbildern.

Im Teil 2 zeige ich dann noch einige Bilder von Kleinserien- bzw. Eigenbaumodellen und einen Blick auf das englische Microlayout "Philton-Green".

Am heutigen Ausstellungstag war auch wieder Thomas Heuser von MICROWELTEN mit einem Verkaufsstand anwesend.

Viel Spass mit den Bildern und beste Grüße,

Phil

P. S.: Der MEC N-Spur Austria sucht neue Mitglieder!

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir modellbaubegeisterte Mitstreiter - wir freuen uns auf Euren Besuch!

http://www.mec-austria.at/

http://www.microwelten.de/




Lange vorbildgerechte Züge in weitläufiger Landschaft rund um das "Weltkulturerbe Semmeringbahn in Miniatur" sind eines der Highlights auf der großen Clubanlage. Hier blicken wir über den Gütergleisbereich des Bahnhofes Mürzzuschlag.

Ein etwas spezieller Gast am Semmering war heute der internationale Schnellzug "Vindobona" mit vorbildgerechter Lok und Wagenreihung.

Der Vindobona zieht die lange Rampenstrecke zwischen kalter Rinne und dem Adlitzgraben entlang.

Ein weiteres Highlight im Club sind die Eigenbaumodelle: hinter der 1010er sehen wir zwei in Kleinserie erbaute vierachsige Spantenwagen, am Zugschluss läuft ein vorbildgerechter ÖBB-Milchwagen mit. Die Eigenbaumodelle aus dem Bereich des MEC N-Spur Austria haben bereits eine lange Tradition und erreichen mittlerweile die Qualität von Industriemodellen.

Ein Ganzzug mit ÖBB Reihe 1043 rollt durch den kurzen Krauseltunnel talwärts. In Kürze wird der Zug in den Bahnhof von Breitenstein einfahren.

Ebenfalls auf Talfahrt befindet sich dieser schwere internationale Schnellzug mit Doppeltraktion Reihe 1044.

Einige Minuten später hat die Garnitur den Adlitzgraben verlassen und rollt gemächlich in Richtung "Kalte Rinne".

Sonderzugeinsatz am Semmering: eine 1012er und eine deutsche Gastlok Baureihe 01 rangieren in Breitenstein.

Die beiden Loks haben nun einen schweren CIWL-Sonderzug übernommen und verlassen den Bahnhof Breitenstein: Zuglok ist die Reihe 1012, während die Dampflok - wie am Semmering vorgeschrieben - nur mit Schmierdampf ohne Traktionsabgabe mitläuft.

Kurz taucht der Zug nach dem Weinzettelfeldtunnel noch einmal ans Tageslicht bevor er schließlich in der Weinzettelwandgalerie verschwindet. Die Landschaft in diesem Abschnitt wirkt nach erfolgter "Rodung" fast vegetationslos, eine erste Überarbeitung mit Woodland-Turf ist erfolgt, in den nächsten Wochen beginnt dann das elektrostatische Begrasen und die "Wiederaufforstung".

Ø-Userbewertung: 1 bei 5 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "Phil" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von linus am 22. 1. 17
Hallo Phil

Wie ich schon einige Male geschrieben habe:
Eine hammerschöne Anlage mit wunderbarer Landschaft, tollen Kunstbauten und beeindruckenden Zügen!
Danke für die Bilder, einfach ein Augenschmaus!

Gruss
Linus

Kommentar von joka am 23. 1. 17
moin phil,

kann mich linus nur anschließen. die bilderdoku eurer fahrtage anzuschauen und zu genießen ist fast schon traditionelle pflicht, weil so wunderschön lebendig eure tolle anlage präsentiert wird. freue mich auf die fortsetzungen.

beste grüße
jörg

Kommentar von harry_rail am 23. 1. 17
Hi!
Mir geht's da gleich wie Linus und Jörg... ich könnte bei jedem Beitrag einen Lobgesang los lassen ;-)

LG Harry

Kommentar von Phil am 28. 1. 17
Hallo Linus, Jörg und Harry,

im Namen des MEC N-Spur Austria möchte ich mich für Eure positiven Rückmeldungen und Kommentare herzlichst bedanken - dies zeigt uns, dass wir mit unseren Anlagen auf dem richtigen Weg sind. Es motiviert natürlich auch, in dieser Richtung weiterzuarbeiten - bis bald und

beste Grüße, Phil

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 25; Vormonat: 50; Zum Seitenanfang