Fiddle Yard - Planung & Rohbau in Spur N - 22. 12. 16

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Anlagenbau, Nenngröße 1:160
werbung

Für meine Kinder habe ich begonnen eine kleine Spielanlage aufzubauen. Der Gleisplan ist sehr einfach setzt sich aus einem Kreis mit zweigleisigem Bahnhof und einem Abstellgleis zusammen. Um den Spielspaß zu erhöhen habe ich mich entschlossen im Verdeckten Bereich ein 6 Gleisiges Fiddle Yard einzubauen.

Ich wollt das Fiddle Yard gerne auf dem PC modellieren. Bei der Suche nach einer geeigneten Software bin ich auf die Freeware SketchUp gestoßen, die ursprünglich von Google vertrieben wurde (http://www.sketchup.com/de). Die Bedienung von SketchUp ist recht intuitiv und falls doch mal fragen auftreten, gibt sehr viele Tutorials im Netz.



Grundsätzlich ist das Fiddle Yard wie eine Schublade aufgebaut. Die 6 Gleise sind auf einer verschiebbaren Platte montiert, die über schubladenschienen geführt wird. Dadurch lässt sich jedes der 6 Gleise mit dem Gleis der Strecke verbinden. Dadurch ist es möglich immer wieder neue Züge ins Spiel zu bringen. Um noch eine Möglichkeit zum Rangieren zu haben, sind noch jeweils ein gerades Gleis Links und rechts vom Schiebetisch montiert, wobei eines auch als Programmiergleis dient. Die gesamte Konstruktion habe ich bewusst simpel gehalten um den Aufwand und die Kosten in Grenzen zu halten.

Nach einigen Stunden Planung am PC konnte ich endlich mit dem Bau beginnen. Mit einer langen Einkaufsliste bin ich zum Baumarkt gefahren und habe mir das Sperrholz zuschneiden lassen. Ich habe Holz der Stärke 6mm, 12mm und 15mm verbaut.
Damit das Fiddle Yard richtig funktioniert muss der Auszug des Schiebetischs zum feststehenden Teil problemlos und möglichst spielfrei verschoben werden können, ansonsten kommt es im späteren Zugbetrieb zu Störung.
In meinem Falle übernehmen Kugelgelagerte Schubladenauszüge, die es relativ günstig in jedem Baumarkt gibt, die Führung des Schiebetisches.



Die Montage der Auszüge musste sehr sorgfältig erfolgen, damit die verschiebbare Platte und der feststehende teil parallel und auf gleicher Höhe zueinander laufen. Der Einsatz eines Bohrständers und mehrfaches messen und kontrollieren hat hier sehr geholfen…
Mit Hilfe eines 1mm Polystyrol-Streifen, den ich zwischen die verschiebbare Platte und der zukünftig fixen platte eingelegt habe, konnte ich eine parallele Montage der Führung sicherstellen.



Anschließend konnte ich die Front und die Rückwand des verschiebbaren Tisches montiert. Leider waren die Aussparrungen für die "Schublade" in den Seitenteilen etwas zu klein geraten um einen Reibungslosen Lauf des Tisches zu gewährleistet. Aus diesem Grund musste ich nochmal mit der Stichsäge und der Feile nacharbeiten. Zur Funktionsprobe habe ich immer wieder die einzelnen Holzteile provisorisch mittels Schraubzwingen zusammenmontiert.



So konnte ich immer kontrollieren ob der Übergang zwischen dem beweglichen Schiebetisch und dem feststehenden Brettern passt. Da die einzelnen Bretter nicht geschraubt, sondern alle mit Holzleim geklebt wurden, musste zwischen den einzelnen schritten recht lange gewartet werden. Um den Tisch gut verschieben zu können habe ich noch einen Griff montiert.


Zum Abschluss des Rohbaus durfte eine Stellprobe nicht fehlen. Die BR 23 und V200 machen bereits eine sehr gute Figur.


Als nächsten Schritt werde ich die Lage der Gleise auf dem Schiebetisch festlegen und Resorb zur Schalldämmung verlegen.
Sobald ich mit dem Bau weiter fortgeschritten bin werde ich wieder berichten….

Ich hoffe es hat euch gefallen, mehr Beschreibungen und Bilder gibt's auf unserer Website

http://www.n-modellbahn.de/kinderanlage-in-spur-n/

Die Planung und den Rohbau des Fiddle Yards habe ich in einem kurzen Video dokumentiert

https://youtu.be/b1yPP6bDrUA

Wenn Ihr Anregungen oder Verbesserungsvorschläge zum Bau habt, schreibt mir diese in die Kommentare , hier im Blog, auf unserer Website oder beim Video auf YouTube 

Viele Grüße

Sebastian von www.n-modellbahn.de

Ø-Userbewertung: 1 bei 2 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "N-Modellbahn" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von modelllukas am 22. 12. 16
Saubere Arbeit und für uns alle sauber dokumentiert. Freue mich schon auf weitere Fortschritte und Bauberichte.
Gute Grüße,
Rainer

Kommentar von SD35 am 23. 12. 16
Servus,
schließe mich dem Namensvetter an ! Gefällt mir sehr gut die Idee .
Gruß Rainer

Kommentar von N-Modellbahn am 24. 12. 16
Hallo Zusammen,

Vielen Dank für euer positives Feedback.
Damit steigt die Motivation zügig am Yard weiterzubauen

Gruss

Sebastian von www.n-modellbahn.de

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 61; Vormonat: 69; Zum Seitenanfang