., alias "Phil"

Mehr ->

Ein kleines Campingdiorama - diesmal in Spur Z

Erstellt am Sonntag, 24. April 2016, zuletzt aktualisiert am Dienstag, 17. Mai 2016


Hallo,

als Ableger des großen Spur-N-Campingmoduls gibt es nun auch in der noch kleineren Spur Z einen Campingplatz in Form eines Dioramas, welches wieder als Geschenk vorgesehen ist. Einerseits ging es dabei um die passende Präsentation der bereits vorhandenen Eigenbau-Wohnwagenmodelle in Z, andererseits auch um die Auslotung der handwerklichen Möglichkeiten. Im Allgemeinen wurde auf diesem Schaustück alles selbst gebaut: neben den bereits bekannten Modellen der Wohnwagen, PKWs, Fahrräder, Motorräder und Wohnmobile aus Papier entstanden auch sämtliche Möbelstücke (Campingstühle, Tische, Bänke) entweder aus Papier/Draht oder Echtholz. Die Bäume wurden in Drahtbauweise gefertigt und mit selbst hergestellter Foliage begrünt. Die Preiser-Figuren wurden selbst bemalt und das "Wasser" im kleinen Badeteich stammt von Faller-Premium. Nun aber viel Spaß mit den Bildern.

Beste Grüße, Phil

Link: http://phils-miniaturwelt.at/

Hier nun einmal ein erster Überblick über die Szenerie.
Hier nun einmal ein erster Überblick über die Szenerie.
Ein Hobby Premium im Vordergrund und die obligatorische 1 Cent-Münze für den Größenvergleich.
Ein Hobby Premium im Vordergrund und die obligatorische 1 Cent-Münze für den Größenvergleich.
Die kleine Sitzgruppe unter dem Baum entstand aus Echtholz.
Die kleine Sitzgruppe unter dem Baum entstand aus Echtholz.
Ein Dethleffs Tourist mit Schlafhochdach und ein Bürstner Averso nebst Wäscheleine mit den entsprechenden Kleidungsstücken in Z.
Ein Dethleffs Tourist mit Schlafhochdach und ein Bürstner Averso nebst Wäscheleine mit den entsprechenden Kleidungsstücken in Z.
Ein Kultwohnwagen vom Typ T&B verlässt den Campingplatz in Richtung Ausfahrt.
Ein Kultwohnwagen vom Typ T&B verlässt den Campingplatz in Richtung Ausfahrt.
An dieser Stelle soll auf die geöffnete Klotüre nebst Klopapierrolle hingewiesen werden - die Z-Camper haben auch eine SAT-Antenne dabei.
An dieser Stelle soll auf die geöffnete Klotüre nebst Klopapierrolle hingewiesen werden - die Z-Camper haben auch eine SAT-Antenne dabei.
Dieser Überblick zeigt auch die Eigenbau-Birken (Drahtgeflecht mit Strukturpaste und selbst gemachter Foliage) auf dem Diorama.
Dieser Überblick zeigt auch die Eigenbau-Birken (Drahtgeflecht mit Strukturpaste und selbst gemachter Foliage) auf dem Diorama.
Hier noch ein Senkrechtluftbild: das Diorama hat eine Größe von 19 x 13 cm.
Hier noch ein Senkrechtluftbild: das Diorama hat eine Größe von 19 x 13 cm.

Ø-Userbewertung: (2 Bewertungen)
© des Blogs bei "Phil" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren

Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

N-Bahn-Tom am Dienstag, 26. April 2016
Hallo Phil,

also die Präsentation deiner filigranen Wohnwagen ist gelungen. Erstaunlich was so klein alles möglich ist. Das handwerkliche Geschick hast du ja mit den Fahrzeugen bewiesen. Mich interessieren aber mehr deine Bäume. Wie hast du die Foliage selbst gemacht?

FreuNdliche Grüße,
Thomas

Phil am Sonntag, 8. Mai 2016
Hallo Thomas

Die Herstellung der Foliage ist eigentlich ganz einfach:
Weiße Filterwatte auseinanderzupfen, mit braunem Sprühlack färben, nach dem Trocknen dann in sehr dickes! Leimwasser tauchen und mit "Faller Premium Sommerwiese extra fein" (ergibt netten Farbeffekt, da mehrfärbig) oder zB Woodland Turf beidseitig dicht begrünen. Nach dem Trocknen dann nochmals nach Wunsch auseinanderzupfen. Zum Baum- Begrünen dann in Dreiecke schneiden und aufkleben, eventuell dann nochmals mit etwas Haarspray einsprühen und nochmals bestreuen, da doch einiges wieder abfällt. Am Schluss das ganze mehrmals mit mattem Klarlack fixieren.
Wenn man die Filterwatte mit Leim tränkt, hat man den schönen Effekt, dass das Braun der Filterwatte noch durchscheint, dieser Effekt fällt weg, wenn man die Watte mit Sprühkleber behandelt, dann wird alles grün.
Für die Foliage am Boden haben wir Braun und Grün zum Sprühen der Filterwatte wild durcheinander gemischt und nach dem Leimtränken durcheinander mit Grasfasern und Turf dich bestreut, dann kleine Stücke für den Boden verwendet. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt ;-)
Das ganze ist eine recht kostengünstige Alternative zur gekauften Foliage.
Viel Spaß und Erfolg beim Nachbauen,
Grüße, Phils bessere Hälfte

N-Bahn-Tom am Sonntag, 15. Mai 2016
Hallo bessere Hälfte von Phil,

vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. So kannte ich das noch nicht - Watte, auf die einfachsten Sachen kommt man manchmal nur wenn man darauf gestoßen wird. Filterwatte, wofür wird die eigentlich verwendet? Ist das was spezielles, z.B. aus der Medizintechnik oder gibt´s das (in Deutschland) auch im Baumarkt?
Da fällt mir ein ich komme günstig an Polsterwatte, das muß ich nach den Feiertagen gleich mal ausprobieren.

FreuNdliche Grüße, Thomas.

Phil am Sonntag, 15. Mai 2016
Hallo Thomas,
ich meinte Aquariumfilterwatte, die klumpt nicht wenn sie nass wird. Wird in vielen Foren immer wieder erwähnt und beschrieben .. Bekommt man in vielen Tierhandlungen die Aquaristikbedarf führen ...
LG

N-Bahn-Tom am Dienstag, 17. Mai 2016
Hallo Phil,

.....dann lese ich wohl die falschen Foren, oder zu unregelmäßig. Nochmals vielen Dank.

FreuNdliche Grüße, Thomas.

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von Phil:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 3
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: