Nachbau der HO-Anlage "Weyersbühl 2" in SpurN Teil 3 - 1. 11. 13

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Anlagenbau, Nenngröße 1:160
werbung

Da im Mai die ersten Elektroarbeiten abgeschlossen waren, habe ich als nächstes die Rampenauffahrt zum Bahnhof gebaut sowie die Bahnhofsplatten zugeschnitten und zur Probe lose aufgelegt.




Auf dem Foto ist die Ein- und Ausfahrt vom bzw. zum Schattenbahnhof zu sehen.
Im Original ist hier noch eine kleine Brücke eingebaut.
Diese habe ich aber weggelassen und baue für den Bach eine kleine Unterführung


Die Gegenansicht

Auf dem Foto endet der erste Teil der Auffahrt. Die Auffahrt hat an dem Punkt eine Höhe von 130mm. Die Auffahrt wurde mit M5 Gewindestangen gefestigt. Damit konnte ich die Höhe sehr genau einstellen.
Da die Korkplatten aus 2mm sind, ist die Stabilität nicht besonders groß. Ich habe zwar den Kork doppelt geklebt, aber es passiert immer wieder dass der Kork beim Zuschneiden einreißt.
Deshalb sieht man auf den Fotos auch immer ausgefranste Kanten


Auf dem Bild sind bereits die Bahnhofsplatten lose aufgelegt. Der Gleisplan für den Bahnhof wurde 1:1 ausgedruckt und zur Probe ausgelegt.
Die Platten müssen wahrscheinlich aber noch etwas passend zugeschnitten werden.
Im Vordergrund befindet sich die Bahnhofseinfahrt.
Leider sind die nächsten Fotos von der Beleuchtung nicht so gut gewesen. Lag wohl an der Einstellung der Kamera.



Hier noch der rechte Teil des Bahnhofs, wo noch der Gleisanschluss für das Sägewerk angeschlossen wird

Zu letzt noch ein kurzer Überblick aus der anderen Richtung über den geplanten Bahnhof.

Fortsetzung folgt

Ø-Userbewertung: 1.33 bei 3 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "Technofreak" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.

Bisher wurden noch keine Kommentare hinzugefügt.

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 26; Vormonat: 201; Zum Seitenanfang