Martin Kernl, alias "Martin K."

Mehr ->

Diorama mit Rollbockgrube - Update 2 / 13

Erstellt am Sonntag, 5. Mai 2013, zuletzt aktualisiert am Dienstag, 7. Mai 2013


Hallo zusammen,

nachdem sich das Wetter im Frühjahr bisher recht bastelfreundlich gezeigt hat, darf ich Euch hier als Ergebnis weitere Bilder präsentieren.
Zusammen mit den neuen Lasercut Kabelkanälen habe ich einiges an der Gestaltung gemacht, die Technik kommt später mal wieder dran. Also dann hier die Bilder - und los gehts:

der Rangierer holt sich am Telefon grad den nächsten Auftrag
der Rangierer holt sich am Telefon grad den nächsten Auftrag
Blickrichtung zur Rollbockgrube
Blickrichtung zur Rollbockgrube
hier die neuen Kabelkanäle im Detail: die Betonplatten sind auch seitlich eingeschnitten...
hier die neuen Kabelkanäle im Detail: die Betonplatten sind auch seitlich eingeschnitten...
die Weinert Signale jetzt auch im
die Weinert Signale jetzt auch im "natürlichen Lebensraum"
die Nm-DKW ist nun auch vollständig eingebunden und fast fertig geschottert
die Nm-DKW ist nun auch vollständig eingebunden und fast fertig geschottert

Ø-Userbewertung: (12 Bewertungen)
© des Blogs bei "Martin K." - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren

Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

saarkarl am Sonntag, 5. Mai 2013
HUT AB !!!!!!!!!

Echt klasse. - Ich bin ja ein Schmalspurfan , allerdings in H0e , und was Du da in N machst WAHNSINNNNNN !!!!

Welches Rollmaterial hast Du in (Nm od. Ne) ?

Vorbild ?

Gruß Klaus

amayer am Sonntag, 5. Mai 2013
Ganz großes Kino!

Das ist Gleisbau vom allerfeinsten!

Welche Materialien hast Du zum Schottern und zum Begrünen benutzt?

Viele Grüße,
Andreas

Martin K. am Montag, 6. Mai 2013
Hallo Klaus,

naja so wahnsinnig ist das nun auch wieder nicht - halt einfach versucht ordentlich zu arbeiten. Und Qualität macht auch mal Spaß, selbst wenns ein wenig länger dauert.
zu Deiner Frage: Nm nicht Ne, die Lok hier von Brawa mit den Drehgestellen von Schlosser und dann gibts noch eine selbsgemachte V29

Hallo Andreas,

Der graue Schotter am Hauptgleis kommt vom Wilden Kaiser, der Kalkschotter von Halwa (Spur Z und mit weißer Pulverfarbe aufgehellt, die Schmalspurbahn kann sich kein Hartsteinschotter leisten), die Nebengleise als Mischung von den beiden (gebrauchter Schotter aufbereitet)
Die Randwege aus Material von Minitec24 als Kleinschlag und Schaufelsplit, das Grünzeug sind feine Flocken von Woodland, sehr sparsam aufgetragen

Mke

ntrail am Dienstag, 7. Mai 2013
Moin,
super umgesetzt !!! Authentische Weichenstraßen, angenehme, nicht überladene Ausgestaltung.
mfg ntrail

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von Martin K.:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 24
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: