Baustelle auf dem Dachboden - 9. 4. 11

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Anlagenbau, Nenngröße 1:160
werbung

Anlagenbeschreibung "Durchgangsbahnhof an 2-gleisiger Hauptstrecke"

Lastenheft:
Kein Kreisverkehr: Züge die nach A fahren kommen auch wieder von A zurück.
Gut zugänglicher Schattenbahnhof (abwechslungsreiche Zugfolge)
Sichtbare Radien möglichst groß. (Paradestrecke als Innenbogen)
Bahnhof mit Rangiermöglichkeit. Die Bahnsteiggleise sollen min Lok + 8 D-Zugwagen (LüP 165) aufnehmen können. (Die Zugkraft einzelner Loks auf einer Steigung von 2% hat zur Festlegung der Nutzlänge der Gleise beigetragen)

Anlagenkonzept:
Die Gleisführung der doppelgleisigen Bahnhofsausfahrten ermöglicht im rechten Anlagenteil eine relativ einfache Zusammenführung zweier doppelgleisigen Strecken zu einer Gemeinsamen. Diese mündet über eine Steigungswendel (ca 50cm hoch) in den eingleisig angeschlossenen Schattenbahnhof an dessen rechten Ende sich die Gleis-kehre befindet. Die Nutzlänge der Gleise im SBf liegt bei 1,4 m.
Die Weichenstraßen im sichtbaren Bahnhof ermöglichen paralleles Ein-und Ausfahren auf den Gleisen 1-4.
Gleise und Weichen: Peco Code 55 / Antriebe PL 10

Steuerungstechnik: (In Planung)
- Fahrzeugsteuerung mit DCC
- Anlagensteuerung: Loconet ®
Das Internet bietet hier eine nahezu unerschöpfliche Quelle an gut dokumentierten Vorlagen zum Nachbau an, die in die eigene Entwicklungsarbeit einfließen.

Gestaltung:
Links unten soll eine Ortsgüteranlage entstehen.
Der rechte Anlagenteil erhält Industrieansiedlung.
Der Anlagenwinkel erhält die Wohngebäude, Empfangsgebäude. Das EG soll ähnlich Wuppertal Zoo höher liegen. Gleis 1 wird sich direkt an einer Stützmauer befinden. Das Gelände soll von der vorderen Anlagenkante nach hinten ansteigen. Das Bahnhofgelände befindet sich quasi in einem Geländeanschnitt. Die auf einzelnen Fotos platzierten Gebäude sollen im Augenblick nur einen Eindruck in Bezug auf die Dimension erlauben. Der Gleisplan zeigt die eher passende Variante einer vorstädtischen Bebauung. Damit würde dieser Bahnhof in das Einzugsgebiet eines größeren Bahnhofs rücken. Dies wiederum könnte den Grund für die angenommene hohe Verkehrsdichte liefern. Die hohe Verkehrsdichte stellt dann die Anforderung für die etwas aufwändigeren Weichenstraßen.

Planung:
Als Gleisplanungswerkzeug wurde XTrkCad eingesetzt. Das Programm, obwohl nur ein 2-D-Zeichenwerkzeug, erlaubt die Planung der Rampen. Die Höhenangaben an den Positionen der Spanten ermöglichte deren Konstruktion mit der Hilfe eines CAD Programms. Die einzelnen Bauteile der Holzkonstruktion wurden dann im verkleinerten Maßstab im Modell verifiziert. (KKA1-3)

Konstruktion:
- Spantenbauweise (Spanten 18mm Multilpex, Trassen 9mm )
- 4 Anlagensegmente auf in der Höhe verstellbaren Tischbeinen
- Steigungen max 2%
- Stellfläche 4,4x2,4m
- Alle Teile CNC - gefräst

Bauausführung:
Alle Teile sind ,bis auf die wenigen Gehrungen, mit Hilfe von Winkelspannern stumpf verleimt und verschraubt.
Die Anlagensegmente werden nach ihrer Ausrichtung mit Hilfe der höhenverstellbaren Tischbeine mit Schrauben M8 verbunden. Die Verwendung der Schraubösen für die Aufhängung der Trassen der Steigungswendeln reduziert den Einfluss der senkrechten Verbindung auf den Steigungsverlauf der Trasse. Die Steigungswendel wurde außerhalb des Moduls montiert und als komplettes Modul eingebaut.

Die Gleisverbindungen zwischen den Anlagenmodulen entstanden aus PECO Code Gleisresten:
Das Schwellenband besitzt abschnittweise 4 fest zusammenhängende Schwellen. Diese gilt es, zu finden und herauszulösen. An den beiden Gleisenden sind jeweils 2 Schwellen zu entfernen. Die Schienenprofile müssen sorgfältig entgratet werden bevor die Gleise zusammengeschoben werden können.

Nach der Verlegung der Gleise folgt die Elektronikentwicklung, Probebetrieb, Ausgestaltung.

Bahnhofsordnung/Signale:
Gleis 1:
(1) Zugkreuzungen und Zugüberholung für beide Richtungen.
(2) Übergabe von Güterzügen für Industrieanschlüsse rechts.
(3) Bereitstellung von Güterzügen in Richtung unten links (Süd)
(4) Gleissperrsignal auf der rechten Seite (Ost).
(5) Ausfahrtsignale an beiden Gleisenden jeweils
Gleis2+3:
(1) Zugkreuzungen und Zugüberholung für beide Richtungen.
(2) Personenzüge für beide Richtungen
(3) Ausfahrtsignale an beiden Gleisenden jeweils
Gleis 4:
(1) Zugkreuzungen und Zugüberholung für beide Richtungen.
(2) Ausfahrtsignale an beiden Gleisenden jeweils
Gleis 5:
(1) Zugkreuzungen und Zugüberholung für beide Richtungen.
(2) Übergabe von Güterzügen für Ortsgüteranlage Süd.
(3) Bereitstellung von Güterzügen in Richtung Osten.
(4) Ausfahrtsignale an beiden Gleisenden
(5) Gleissperrsignal an beiden Gleisenden
Gleis 6:
(1) Rangierverkehr Ortsgüteranlage Süd.
(2) Bereitstellung von Güterzügen in Richtung Osten.
(3) Gleissperrsignal an beiden Gleisenden
(4) Ausfahrtsignal an der Ausfahrt Ost














Ø-Userbewertung: 1 bei 8 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "Roland B." - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von N-Freund am 9. 4. 11
Klasse ! kannst Du mal in etwa die Aussenmasse sagen ?

Kommentar von linus am 10. 4. 11
Hallo Roland

Wow, top gemacht, ich bin begeistert!!
Die Planung, der Bau eines Prüf- und Anschauungs-Modells (KKA), dann der absolut professionelle und akurate Aufbau des Rahmens und der Trassen - eine top Ingenieursleistung, wie ich sehe!
Ich helfe mir zuweilen auch mit Klein-Kontroll-Modellen meiner Segmente, eine super Hilfe, wenn's alleine mit dem Vorstellen der geplanten Trassen und der Landschaftlichen Begebenheiten etwas schwieriger wird.

Meine Glückwünsche zu diesem Unterbau - hohe Kunst in meinen Augen.

Eine 1+++!

Gruss Linus

Kommentar von Roland B. am 10. 4. 11
Vielen Dank für die Kommentare

@ N-Freund: Die Anlage benötig eine Stellfläche von 2,4 m x 4,4 m. Die zu auszugestaltende Anlagenfläche beträgt ca 4,4 m².

@Linus: Durch das Prüfmodell konnte ich ein paar Konstruktionsmängel aufdecken.

Viele Grüße
Roland

Kommentar von N-Freund am 10. 4. 11
Herzlichen dank für die Info ! ...und noch viel spass bei der Anlage ! !!!

Kommentar von SD35 am 12. 4. 11
Servus,

ich möchte mir Deinen Bauleitfaden abdrucken, abkupfern ! Gib mir bitte eine Genemigung . Ich habe ein ähnliches " L " im Bau. Aber viel, viel einfacher.

Grandios !!

Danke und Gruß..................Rainer

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 20; Vormonat: 37; Zum Seitenanfang