Neues vom Bahnhof Rambach - 28. 11. 10

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Anlagenbau, Nenngröße 1:160
werbung

Nachdem ich schon seit etwa einem halben Jahr mit dem Gleisselbstbau meiner zwei Folgesegmente beschäftigt bin, hier ein kleines Update vom Stand der Anlage Rambach.

Segment Nummer eins war zwischenzeitlich in der Oktoberausgabe des EJ zu sehen. Davon zwei Bilder.

Segment Nummer zwei ist, was Gleis und Weichenbau sowie die dazugehörige Verkabelung betrifft, weitestgehend fertiggestellt.

Größte Herausforderung für einen Anfänger im Gleisselbstbau wie mich war der halbe Hosenträger, über welchen der Güterschuppen und das Raiffeisenlager angeschlossen sind. Nach mehreren Testfahrten funktioniert nun alles reibungslos, immerhin waren hier vier Herzstücke elektrisch zu trennen und per Stellmechanik zu beschalten.

Segment Nummer drei verfügt über nur drei Weichen, wovon eine bereits fertiggestellt ist, die beiden fehlenden werde ich wohl über Weihnachten zusammenlöten. Zum neuen Jahr dürften dann die ersten durchgängigen Probefahrten durch den Bahnhof Rambach rollen...

Modellbahnerische Grüße,
Andreas


Das Aufmacher-Bild im EJ 10/2010


Bahnhof Rambach von Seite der späteren Laderampe aus gesehen

Detail vom noch nicht ganz fertigen EG, Güterschuppen und gealtertem Faller-Silo

Der halbe Hosenträger, welcher mich einige Stunden des Lötens und Fluchens gekostet hat...

Nochmal eine Ansicht des Bahnhofsarreals, hier vor allem zu beachten ist die Zierlichkeit der Selbstbaugleise

Zuletzt noch eine Gesamtansicht des Bahnhofsgeländes. Das hintere (dritte) Segment ist noch nicht fertig, hier wurden nur die Schwellenroste nach Gleisplan aufgelegt.

Ø-Userbewertung: 1.38 bei 13 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "amayer" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von Martin K. am 28. 11. 10
Hallo Andreas,

einfach nur toll - Bestnote bei der Gestaltung
genau so muß das sein....


Mke

Kommentar von colonelhartie am 28. 11. 10
Hallo Andreas,

ganz tolle Arbeit, im wieder schön Deinen Fortschritt zu sehen!

LG,
Rudi

P.S.: Telegraphenmasten und Signale sind von welcher Firma?

Kommentar von harry_rail am 28. 11. 10
HAMMER!

bin gespannt wies weitergeht!..

LG HARRY

Kommentar von amayer am 28. 11. 10
Hallo Andreas und Rudi,

danke für eure netten Kommentare, aufmunternde Worte kann man immer gebrauchen!

@Rudi: Das Formhauptsignal auf Segment eins ist von Viessmann (leider nicht ganz maßstäblich, daher werde ich mal sehen, ob es bei den Bahnhofssegmenten mit den Weinert-Bausätzen klappt...). Die Telegraphenmasten entstanden aus Messingätzteilen der Firma Weinert.

Viele Grüße,
Andreas

Kommentar von amayer am 28. 11. 10
@Harry:

da sind wir uns wohl beim Kommentieren in die Quere gekommen :-)

Auch dir natürlich vielen lieben Dank für die aufmunternden Worte!

Viele Grüße,
Andreas

Kommentar von harry_rail am 29. 11. 10
;-) Kein Problem Andreas!

LG Harry

Kommentar von kilowatt am 30. 11. 10
Hallo, Andreas,

wie hast Du die langen Grashalme hinbekommen?


Vielen Dank
Klaus

Kommentar von amayer am 30. 11. 10
Hallo Klaus,

die Grashalme sind von miniNatur (4,5 mm Sommer und Frühherbst) und elektrostatisch aufgebracht. Hierzu verwende ich den Gras-o-Mat, der leider nicht mehr erhältlich ist (manchmal gibt's ihn noch bei ebay).

Viele Grüße,
Andreas

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 26; Vormonat: 28; Zum Seitenanfang