Die Entstehung eines fiktiven Firmengeländes " Teil 1" - - 4. 7. 08

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Modelle, Nenngröße 1:160
werbung

Seid 8 Jahren super ich Modellautos im Maßstab 1:160. Vor 12 Monaten viel mir auf, das mir zu all dem noch etwas fehlt. Nach langen Überlegungen kam ich auf die Idee mir meine eigene fiktive Firma zu bauen. Leider gab es nichts fertiges das in meine Epoche passte. Ich fing also an Zeichnungen zu fertigen, Pappmodelle zu bauen, Formen zu gießen um alles hinterher wieder zu verwerfen. Mir blieb nichts anderes übrig als alle Teile selbst zu Zeichnungen und aus Polystyrol anzufertigen. Auf den Nachfolgenden Bildern seht Ihr die Entstehungsgeschichte bis zum heutigen Tag. Weitere Bilder unter www.horst-klappauf.de


Die ersten Hallen nach den Pappmustern und erstellten Silikonformen.

Die Fenster wurden bei diesen Hallen noch aus Klarsichtfolie geritzt.

Größenvergleich mit einem von mir gesuperten HERPA Sattelzug. Es passt.

Dazu gehört natürlich auch ein Büro- und Ausstellungsgebäude. "Vorderansicht"
Hier kann man sehr schön die selbst gefertigte Steingravur erkennen.


"Rückansicht"

"Seitenansicht" mit Laderampe.

Gesamtansicht der Stellprobe mit Beleuchtung.

Empfangsgebäude von rechts aufgenommen. Links ist noch ein Teil von dem Außenausstellungsgelände zu sehen.

Eine Aufnahme von oben. Um den Platzbedarf festzustellen.

Ansicht von schräg vorn. Auf diesem Bild kann man schön die neu gebauten Hallen erkennen.

Ø-Userbewertung: 1.37 bei 11 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "Horst K." - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von VauefF am 4. 7. 08
Hallo Horst,
ich finde prima was du dir da gebaut hast. Allerdings stellt sich mir die Frage, was ist das für ein Gebäude: Spedition, Werkstatt, LKW - Verkauf ?
Ich habe da mit zwei umgebauten Vollmerbausätzen und einem Fallerbausatz was Ähnliches erstellt und weiss auch nicht genau was es sein soll. Vielleicht von jedem etwas. (Werde es demnächst bei Sonne fotografieren und dann hier einstellen.)
Übrigens, dein geniales Ausstellungs - und Bürogebäude gibt es fast im Original in unserer Kreisstadt, in der Pyramide unten steht ein Original Benneton F1 - Renner.

Weiter so
mfG
Volker

Kommentar von HJBW am 4. 7. 08
Schön gemacht.

Vorschlag: Ziegelwerk altern!

Weiter viel Spaß bei Modellbauen! Helmut (HJBW)

Kommentar von N-nebenbahner am 6. 7. 08
Auch wenn der Erbauer sich hauptsächlich mit der Superung von 1:160 Modellautos beschäft, ich finde die Idee und auch die Umsetzung mit dem Firmengelände klasse, könnte mir allerdings das ganze noch besser mit Gleisanschluss in eine Anlage integriert vorstellen, dann wäre es perfekt!

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 17; Vormonat: 26; Zum Seitenanfang