Binnenschiff Schubverband - selbst gebaut - 13. 11. 07

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Basteleien, Nenngröße 1:160
werbung Wawiko - Acrylröhren-Vitrinensysteme

Die Binnenschiffe, die es als 1:160-Bausätze im Handel gibt, sind für aktuelle Darstellungen von Logistik-Szenarien komplett ungeeignet: Die "größten" Schiffe z.B. von Artitec (Rheinkahn und Europaschiff) messen knapp ein Drittel der üblichen Größe heutiger Binnenschiffe. Bei meinem Vorbild - Container-Linienverkehr zwischen Hannover und Bremerhaven bzw. Hamburg werden zudem Schubverbände eingesetzt.

Ein Binnenschiff und ein Leichter haben bereits an meiner Modellhafen-Kaimauer festgemacht. Jetzt fehlt mir noch ein kompletter Schubverband bestehend aus Schubeinheit und Leichter. Die Grundformen dafür habe ich aus Karton, Holzleisten und Sperr- bzw. Balsaholz gemacht, die feineren Aufbauten baue ich zurzeit aus Styrenplatten von 0,25 bis 1,0 mm Stärke


13.11.2007: Meine Leichter baue ich "von innen nach außen" - als Erstes entsteht der Laderaum (obere Bildhälfte): 1-mm-Kartonstreifen sind um eine Bodenplatte aus 2x 2-mm-Buchbinderkarton herumgeleimt. Die Laderaum-Innenmaße sind 345 x 48 mm - zum Größenvergleich ist ein 40-Fuß-Container abgebildet.
In der unteren Bildhälfte sind bereits die 6x6-mm-Leisten an den Laderaum geleimt, die vorne und hinten überstehenden Leisten sind mit Balsaholzstücken aufgefüttert. Die späteren Außenmaße des Leichters sind 410 x 65 mm. Da der Laderaumboden beim beladenen Leichter unterhalb der Wasserlinie liegt, ragt der Laderaumkasten nach unten über die später sichtbare Bordwandkante hinaus. In die Wasseroberfläche meines Kanals wird für den Laderaum später ein entsprechender Ausschnitt gesägt.
Vor dem Leichter liegt der Rohling aus 8-mm-Pappelsperrholz für den Ponton der Schubeinhait

Die Aufbauten werden aus Styren-Platten gefertigt. Ich habe zunächst die Konstruktion in einem Grafikprogramm gemacht und den Aufriss 1:1 ausgedruckt. Mit einer Reißnadel habe ich die Konstruktions-Eckpunkte auf die Kunststoffplatten durchgedrückt. Anschließend Fenstereinschnitte mit dem Skalpell geschnitten, Bullaugen mit 2-mm-Lochzange gezwackt, Knicklinien und Oberflächenstruktur mit der Reißnadel geritzt. Der Führerstand ist aus 0,25-mm-Platten.

Die Schiffsaufbauten nehmen langsam Formen an. Der Führerstand ist aus einer 0,25-mm-Platte, der restliche Aufbau aus 0,5 mm.

Der aktuelle Zustand: noch nichts geklebt und bemalt, nur fürs Foto zusammengesteckt bzw. gestellt. Die Hubkonstruktion für den Führerstand ist ohne Funktion und im komplett ausgefahrenen Zustand dargestellt (Konstruktion aus 1-mm-starkem Styren; Treppenstufen und Geländer sind noch nicht angefügt).
Die nächsten Schritte:Bordwände bei Leichter und Schubeinheit mit 0,25-mm-Styren beplanken, Ausstattungsdetails basteln - wie: Poller, Winden, Radaranlage, Ankerwinde, Rettungsboot mit David, Hutzen, Reling usw.

14.11.2007: Die Arbeit am Schubverband geht weiter: Rumpfbeplankung geklebt, Deck und Dächer gestrichen, Treppe zum Führerstand vervollständigt ... außerdem: Rettungsboot-Rumpf aus Balsaholz geschnitten/geschliffen, "Schubpuffer" (oder wie immer die Dinger heißen mögen) begonnen zu schneiden/kleben.

Aus dieser Perspektive sieht man schön die Treppendetails: Stufen aus 0,25-mm-Styren, dto. Handlauf, Geländerstreben aus 0,5-mm-Styren.
Wenn der Kleber ausgehärtet ist, können die Rumpfkanten geschliffen werden, dann folgt die Bemalung: im unteren Bereich schwarz, der obere Teil rot. Dann fehlen aber immern noch eine Menge Details und Zurüstteile.

16.11.2007: Der Leichterrumpf ist inkl. Farbgebung fertig, jetzt müssen dort die Zurüüstungsteile angebracht werden. Eine aktuelle Abb. davon spare ich mir, weil sie ein bisschen langweilig ist. Optisch mehr geben da die Entwicklungen an der oben abgebildeten Schubeinheit her: die Bemalung ist fertig, die Komplettierung der Zurüstteile schreitet voran: das Rettungsboot hat eine Persenning und einen David bekommen (Seile fehlen noch), die Poller sind gesetzt, die Beschriftung ist angebracht ebenso wie Rettungsringe und die Schubpuffer, die Scheiben sind verglast. Jetzt ist ein Ende der Bauarbeiten in Sicht: Anker fehlt noch an der hinteren rechten Ecke, einige Geländeraufsätze müssen ergänzt werden, außerdem Antennen, Lampen, Hutzen, Abgasrohr, Innenausstattung des Führerstandes inkl. Preiserlein...

19.11.2007: Ich komme voran beim Abarbeiten der To-do-Liste: Anker, Lampenattrappen, Mast und Radar sind ergänzt, der Mast ist so konstruiert, dass er aufgerichtet oder umgelegt sein kann -- Käptn Preiser steht im Führerstand hinter seinem Steuerrad (leider kaum was von zu sehen) und ich habe ihm ein Fahrrad spendiert; auf dem Vorschiff sind die Winden installiert --- ach ja: und die unvermeidliche Satellitenschüssel ist angebracht. Jetzt fehlt wirklich nicht mehr viel, bis der Schubverband zum Einsatz kommt.

23.11.2007: Es ist vollbracht -- der komplette Schubverband ist zum Probeschwimmen auf eine Stück Krepppapier gesetzt.

Käptn Preiser hat sogar noch seine Scheibenwischer, Signalhörner und den Suchscheinwerfer bekommen ... und natürlich Geländer ... wegen der Berufsgenossenschaft.

Ø-Userbewertung: 1.33 bei 3 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "jaffa" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von Roger am 13. 11. 07
hallo Jürgen,
... und ich dachte schon, es ginge um Modellbahn! ;-)

Ich laß mich überraschen was da wieder rauskommt, bzw. wie es wirkt...

Gruß,
Roger


Kommentar von jaffa am 14. 11. 07
Hallo Roger, es ist wie im wirklichen Leben: auch im Maßstab 1:160 gibt es nicht nur Bahnen! Selbst wenn meine Bahn-Preiserlein nicht streiken, ist es doch ganz beruhigend zu wissen, dass es Logistik-Alternativen zur Bahn gibt ;-)
Und im Container-Terminal werden die drei Verkehrsträger Schiene-Straße-Wasser dann friedlich vereint.

Gruß --- jaffa --- alias JürgeN

Kommentar von Brathahn207 am 27. 8. 09
Hallo Roger, gibt es einen speziellen Bauplan von dem Schubverband???
Wenn ja, wo kann ich den finden. Sieht echt super aus.
Gruß Brtahahn207

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 26; Vormonat: 39; Zum Seitenanfang