Thomas B., alias "N-Bahn-Tom"

Mehr ->

Kabelrollen Spur 0

Erstellt am Samstag, 12. Februar 2022, zuletzt aktualisiert am Montag, 28. März 2022


Ich habe Ende letzten Jahres wieder was für meinen Bruder gebastelt, das soll euch nicht vorenthalten bleiben. Der ursprüngliche Plan war ein Exemplar aus Weißblech. Das habe ich so nicht hinbekommen mit meinen bescheidenen Mitteln. Also das originale Material verwenden! Na ja, fast. Die Ausgangsbasis war wie bei den Euro-Paletten wieder eine Käseverpackung.

FreuNdliche Grüße
Thomas

Aus der etwas zu dicken Käseverpackung zwei Scheiben ausschneiden.
Aus der etwas zu dicken Käseverpackung zwei Scheiben ausschneiden.
Weil diese 3-lagig sind habe ich eine Schicht entfernt (hier nur an einem Reststück gezeigt) Das hatte gleich noch den Vorteil das die Maserung um 90° versetzt ist und sich ...
Weil diese 3-lagig sind habe ich eine Schicht entfernt (hier nur an einem Reststück gezeigt) Das hatte gleich noch den Vorteil das die Maserung um 90° versetzt ist und sich so die Bretterstruktur viel realistischer ritzen lässt.
Um die Scheiben richtig rund zu bekommen habe ich maschinelle Hilfe in Anspruch genommen.
Um die Scheiben richtig rund zu bekommen habe ich maschinelle Hilfe in Anspruch genommen.
Die Fugen sind einfach mit einer Nadel in Richtung der Maserung eingedrückt.
Die Fugen sind einfach mit einer Nadel in Richtung der Maserung eingedrückt.
Ebenso die Fugen auf dem Kern für die leere Rolle. Hierfür habe ich den 1-lagigen Rand der Käseschachtel verwendet. Weil da die Maserung längs verläuft, der Rand aber nicht hoch ...
Ebenso die Fugen auf dem Kern für die leere Rolle. Hierfür habe ich den 1-lagigen Rand der Käseschachtel verwendet. Weil da die Maserung längs verläuft, der Rand aber nicht hoch genug ist, musste ich mehrere Stückchen anfertigen.
Für die volle Kabelrolle benutze ich einen Pappe-Kern ohne Bretternachbildung (sieht ja eh keiner).
Für die volle Kabelrolle benutze ich einen Pappe-Kern ohne Bretternachbildung (sieht ja eh keiner).
Die spätere Kabelnachbildung musste erst noch als Klebehilfe herhalten.
Die spätere Kabelnachbildung musste erst noch als Klebehilfe herhalten.
Hier ist die Blechvariante. Das Material ist mal der Boden einer Getränkepulverdose gewesen. Um etwas Stabilität zu bekommen hatte ich versucht den Rand mit Hilfe von Unterlegscheiben umzufalzen. Bis etwa ...
Hier ist die Blechvariante. Das Material ist mal der Boden einer Getränkepulverdose gewesen. Um etwas Stabilität zu bekommen hatte ich versucht den Rand mit Hilfe von Unterlegscheiben umzufalzen. Bis etwa 45° Biegewinkel ging das ganz gut, dann haben sich Falten gebildet die nach entfernen der U-Scheiben sich immer mehr vergrößerten und als Beulen immer noch zu sehen sind.
Das fertige Geschenk bei etwas besserem Licht.

Bekommen hat mein Bruder alle 3 Kabelrollen. Mir hat diese Bastelei Freude bereitet, und er hat sich über eine weitere Kleinigkeit gefreut.
Das fertige Geschenk bei etwas besserem Licht.

Bekommen hat mein Bruder alle 3 Kabelrollen. Mir hat diese Bastelei Freude bereitet, und er hat sich über eine weitere Kleinigkeit gefreut.

Ø-Userbewertung: (2 Bewertungen)
© des Blogs bei "N-Bahn-Tom" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren

Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kupzinger am Samstag, 12. Februar 2022
Hallo Tom, schaut gut aus. Ggf. Könnten die Bretter etwas breiter sein, und dem Holz würde ich noch einen wash gönnen.

Liebe Grüße
Kupzinger

N-Bahn-Tom am Montag, 14. Februar 2022
Hallo Friederich,

vielen Dank. Eine echte Kabelrolle zum ausmessen war nicht vorhanden, so habe ich mich an Bildern aus dem Netz orientiert. So genau ist das nicht zu erkennen gewesen. Tja, ich hätte sie altern können, und auch die Metallteile wie Stehbolzen und Buchse in der Mitte nachbilden. Aber ohne genaue Maße habe ich mich auf die Form so Pi mal Daumen beschränkt.

FreuNdliche Grüße
Thomas

Vizinalbahner am Sonntag, 27. März 2022
Hallo Thomas,

Sind gut geworden, gefällt mir.

Ps: der Hubwagen von 2016 finde ich ebenfalls klasse..

Mit freundlichen Grüßen:

Torsten

N-Bahn-Tom am Montag, 28. März 2022
Hallo Torsten,

vielen Dank. Tja, das sind dann doch Vorteile der Großen Spur. Hubwagen und andere Mechaniken sind in N schon schwierig funktional nachzubilden.

FreuNdliche Grüße
Thomas.

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von N-Bahn-Tom:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 23
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: