Torsten ., alias "Vizinalbahner"

Mehr ->

Die Weiche

Erstellt am Samstag, 28. August 2021


Hallo,

Wie schon bei "Die Gleise" angedeutet, sollte die Weiche später mit einem Motor gelegt werden. Anfängliche versuche mit einem Servo scheiterten aufgrund der Kraft der Weichenzungen beim umlegen auf gerade aus.....der Servo hatte immer zu kämpfen diese Stellung zu halten, was mit einem nervigen Geräusch quittiert wurde. Daher musste ein Getriebemotor ran.

Dabei handelt es sich um einen sehr robusten Bühler 30Volt DC Motor mit eingebautem Getriebe. Dieser reagiert schon bei etwa 7 Volt.
Bei 9 Volt arbeitet dieser Motor mit seiner Stellgeschwindigkeit perfekt für diese Weiche.

Bewegte Bilder......

https://youtu.be/gaTngyzrZ6U

https://youtu.be/p73hDtBWxMQ

Das ist die Sound-Datei, welche in der Geräuschkulisse mit eingebaut wurde.....was jetzt aber mit der Weiche selbst nichts zu tun hat.

https://youtu.be/ntB_mMvfbj4

Ein richtig schöner kräftiger Motor von Bühler. Das auch Befestigungsmöglichkeiten auf der Oberseite durch Gewindeschrauben vorhanden sind, machte den Einbau leicht.
Ein richtig schöner kräftiger Motor von Bühler. Das auch Befestigungsmöglichkeiten auf der Oberseite durch Gewindeschrauben vorhanden sind, machte den Einbau leicht.
Das ganze wurde an eine Pertinax-Platte verschraubt......
Das ganze wurde an eine Pertinax-Platte verschraubt......
....und auf die Anlagen-Oberseite montiert. Da hier auch der Antrieb für die Stellstange und die  Endlagenschalter sitzen war die Verbindung zur Weiche und ein abgleich sehr einfach.....
....und auf die Anlagen-Oberseite montiert. Da hier auch der Antrieb für die Stellstange und die Endlagenschalter sitzen war die Verbindung zur Weiche und ein abgleich sehr einfach.....
Die Verbindung der Stellstange.
Die Verbindung der Stellstange.
Das ganze von unten..... Auch hier wieder eine Spannungsregler-Platine und ein Polwendeschalter vor Ort. Dieser wurde mittlerweile parallel mit dem Tastenblock verbunden und wird über * und # getastet.
Das ganze von unten..... Auch hier wieder eine Spannungsregler-Platine und ein Polwendeschalter vor Ort. Dieser wurde mittlerweile parallel mit dem Tastenblock verbunden und wird über * und # getastet.
Als Weichensignal wählte ich das alte bayrische........
Als Weichensignal wählte ich das alte bayrische........
Um die Mechanik nun zu schützen wurde ein Fundament darüber gesetzt und mit kleinen Schrauben gesichert.
Um die Mechanik nun zu schützen wurde ein Fundament darüber gesetzt und mit kleinen Schrauben gesichert.
noch ein kleines Wetterschutzhäuschen aus Zeiten wo die Weiche noch mit der Hand vor Ort bedient wurde.......mittlerweile wird diese vom Stellwerk gelegt......
noch ein kleines Wetterschutzhäuschen aus Zeiten wo die Weiche noch mit der Hand vor Ort bedient wurde.......mittlerweile wird diese vom Stellwerk gelegt......
Ein Fernsprecher mit Läutewerk ist auch vorhanden.....
Ein Fernsprecher mit Läutewerk ist auch vorhanden.....
Das Läutewerk ist mit in die Geräuschkulisse eingebaut und meldet sich gelegentlich mit seinem Morsezeichen 2xU, also 2x kurz-kurz-lang.. für unbesetzte Fernsprecher.
Das Läutewerk ist mit in die Geräuschkulisse eingebaut und meldet sich gelegentlich mit seinem Morsezeichen 2xU, also 2x kurz-kurz-lang.. für unbesetzte Fernsprecher.

Der User wünscht keine Bewertung zu diesem Eintrag.
© des Blogs bei "Vizinalbahner" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.




Werbung




Es sind keine Kommentare zu diesem Eintrag gewünscht.


Weitere Beiträge von Vizinalbahner:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 115
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: