Arnold Köf II in fiNescale-Ausführung - 15. 8. 07

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Modelle, Nenngröße 1:160
werbung

Hurra, die Köf ist fertig - hier also die versprochenen Bilder der stark überarbeiteten Arnold Köf II in DRG-Ausführung. Folgende Arbeiten wurden gemacht: Schiffer-Umbausatz montiert (Dachdetailierung, komplett neue Pufferbohlen, Detaillierung der Motorhaube), neue Stangenpuffer von Reitz, Schiffer-Magnetfeldkupplung, Schlußscheibenhalter am Führerhaus, neue Lampen von MKK (gibt es ja leider nicht mehr), zusätzliche Griffstangen am Führerhaus, Entfernen des Luftkessels vor dem Führerhaus, Entfernen des Horns auf dem Dach, Glätten der Rückwand (der Knubbel auf der Rückwand, der wegen des Arnold Motors notwendig ist, war mir am meisten ein Dorn im Auge). Neues Fahrwerk mit Faulhaber von Euromodell - das muss bei der Köf II sein. Sie hat damit traumhafte Fahreigenschaften. Und als Abschluss Umfärben der Beschriftung in vorbildgetreues gelb (mit einem lasierenden Permanent-Marker) und farblich komplette Überarbeitung. Was sich hier so leicht liest hat alles in allem so 10-20 Stunden in Anspruch genommen. Gerade die Fräs- und Sägearbeiten am Gehäuse (Luftkessel entfernen etc.) und das saubere Wiederverschließen der "Narben" waren zeitintensiv. Aber im Ergebnis denke ich lohnt der Aufwand. Ach ja und dann hat die Lok natürlich noch feine fiNescale-Speichenräder aus England bekommen, die ebenfalls lackiert und mit Rostpuder patiniert werden mussten. Die Umbauten wurden nach Original-Fotos aus dem EK-Buch über die Köf's durchgeführt. So, jetzt wünsche ich viel Spass beim Betrachten der Bilder.... Andreas








Ø-Userbewertung: 1.5 bei 8 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "superfast3" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von haNsdampf am 15. 8. 07
Hallo Andreas,

ein super Umbau, der mich überlegen lässt, ähnliches meiner Köf zugute kommen zu lassen. Vor allem das Entfernen des Knubbels an der Rückwand wertet das Modell ungemein auf.
Ich warte nur noch das Erscheinen der neuen Minitrix-Köf ab, die ja serienmäßig einen Glockenankermotor erhalten soll, um zu entscheiden, ob der Umbau noch sinnvoll ist.

Schöne Grüße,
Hans

Kommentar von Prellbock am 17. 8. 07
Hallo,
toller Umbau! Gibt es denn eigentlich einen gleichwertigen Ersatz für die MKK Laternen? Die sehen mehr als sehr gut aus.
Ralf

Kommentar von superfast3 am 5. 9. 07
Hallo Ralf,

es gibt von KH-Modellbahnbau ähnliche Lampen (sind für die BR 52 gedacht, die baugleiche Lampen hatte). Leider ist der Durchmesser des Lampenkörpers zu klein, so dass sie den original Arnold-Lampen zu ähnlich sehen - von Reitz (bei Hammerschmid fragen) gibt es kleine Lampen für Elektro-Triebwagen und E-Loks, die könnten vom Durchmesser her ganz gut passen, allerdings musst Du dann die Lampenhalterung aus einem dünnen Stück Kunststoff selber herstellen - etwas fieselig, sollte aber gehen...

Viele Grüße
Andreas

Kommentar von Jürgen . am 15. 1. 08
Hallo Andreas,
ein perfekter Umbau, du hast wirklich alles aus der Köf herausgeholt um Sie zu einem echten fiNescale Modell zu küren. Insbesondere auch die feinen durchbrochenen Speichenräder tragen sehr zum filigranen Gesamteindruck bei.
Viele Grüsse
Jürgen

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 19; Vormonat: 41; Zum Seitenanfang