Friederich K., alias "Kupzinger"

Mehr ->

Wendeschleife im Regal

Erstellt am Montag, 26. März 2012, zuletzt aktualisiert am Freitag, 13. September 2013


Nach sechs Jahren Pause und mehreren Umzügen ist der N-Bahn-Virus mit voller Wucht zurückgekehrt. Begonnen hat alles mit zwei Modulen mit nur 20 cm Breite, auf denen ein zweigleisiger Bahnhof Platz findet.

Nun haben sich neue Raumverhältnisse ergeben, und es bestand die Gelegenheit, die Module wieder aufzustellen. Außerdem gibt es einen Vorratsraum, der Platz für einen kleinen Schattenbahnhof böte. Statt jedoch hier nur eine einfache Wendeschleife aufzubauen hat sich die Idee eines kleinen BWs mit Drehscheibe im Kopf festgesetzt.

Was daraus geworden ist, kann man den folgenden Bildern entnehmen.

Das Schmuckstück im BW. Der Lokschuppen im Hintergrund kommt von Heljan aus Dänemark. Durch seine Winkeleinteilung ist sich tatsächlich sechs Stände ausgegangen, wobei ein Gleis hinten etwas gekürzt werden musste.
Das Schmuckstück im BW. Der Lokschuppen im Hintergrund kommt von Heljan aus Dänemark. Durch seine Winkeleinteilung ist sich tatsächlich sechs Stände ausgegangen, wobei ein Gleis hinten etwas gekürzt werden musste.
Die 1044 durchfährt das Überholgleis der Wendeschleife.
Die 1044 durchfährt das Überholgleis der Wendeschleife.
Der Bauplan der Wendeschleide entstand in Sketchup. Unter dem BW verläuft die Wendeschleife in einer S-Kurve. Die Radien sind zugegebenermaßen sehr eng (viel R1 und R2), aber weitestgehend kaschiert durch ...
Der Bauplan der Wendeschleide entstand in Sketchup. Unter dem BW verläuft die Wendeschleife in einer S-Kurve. Die Radien sind zugegebenermaßen sehr eng (viel R1 und R2), aber weitestgehend kaschiert durch die Überführung vorne und Einschnittlage hinten. 16,5-cm-Schnellzugwagen sind auf der Steigung zunächst oft entgleist, das lag aber nicht an der Bogenweiche sondern an einer ungewollten Gleisüberhöhung.
Die Wendeschleife von hinten. Da die ganze Konstruktion in ein vorhandenes Wandregal eingesetzt wird, muss sie dort bei der Montage stückweise eingesetzt werden. Zuerst die Grundplatte, dann die Kehrschleife, Steigung ...
Die Wendeschleife von hinten. Da die ganze Konstruktion in ein vorhandenes Wandregal eingesetzt wird, muss sie dort bei der Montage stückweise eingesetzt werden. Zuerst die Grundplatte, dann die Kehrschleife, Steigung und zum Schluss das BW.
Die Schleife hat eine handliche Größe, um sie am Schreibtisch zu bearbeiten. Die Roco-Bogenweichen haben anfangs zu Entgleisungen geführt, weil die Weichenzungen nicht ganz an den Backenschinen anliegen. Da musste ...
Die Schleife hat eine handliche Größe, um sie am Schreibtisch zu bearbeiten. Die Roco-Bogenweichen haben anfangs zu Entgleisungen geführt, weil die Weichenzungen nicht ganz an den Backenschinen anliegen. Da musste einiges gefeilt werden.
Die E10 durchfährt den Schleifenbahnhof. Durch Glockenankermotoren ersetzte alte Antriebe eignen sich gut als Ladegut...
Die E10 durchfährt den Schleifenbahnhof. Durch Glockenankermotoren ersetzte alte Antriebe eignen sich gut als Ladegut...
Das zur Zeit als Kopfbahnhof betriebene Ausweichstellenmodul im Überblick. Die Wendeschleife liegt hinter dem Tunnel im Hintergrund.
Das zur Zeit als Kopfbahnhof betriebene Ausweichstellenmodul im Überblick. Die Wendeschleife liegt hinter dem Tunnel im Hintergrund.
Die Wendeschleife mit BW im Überblick. Noch fehlen einige Ausstattungselemente, vor allem Büsche und Bäume. Der BW-Bereich ist vielleicht auch etwas zu grün geraten. Die Peco-Drehscheibe schreit noch nach einer ...
Die Wendeschleife mit BW im Überblick. Noch fehlen einige Ausstattungselemente, vor allem Büsche und Bäume. Der BW-Bereich ist vielleicht auch etwas zu grün geraten. Die Peco-Drehscheibe schreit noch nach einer anderen Grubenfarbe. Die Kombination Peco-Drehscheibe direkt aus UK und Heljan-Ringschuppen aus Dänemark bestellt ist eine wirklich leistbare Lösung. Der für die Peco-Drehscheibe angebotene Antrieb lässt sich mit Halbwellensteuerung wunderbar punktgenau regeln. Natürlich muss man per Hand die Gleise genau anfahren.
Der Kopfbahnhof noch beim Probestellen. Die drei Teile sind eigentlich einmal ganz anders kombiniert gewesen, das etwas weit hinten liegende Gruppenausfahrtssignal war ursprünglich einmal ein Einfahrtsignal.
Der Kopfbahnhof noch beim Probestellen. Die drei Teile sind eigentlich einmal ganz anders kombiniert gewesen, das etwas weit hinten liegende Gruppenausfahrtssignal war ursprünglich einmal ein Einfahrtsignal.

Ø-Userbewertung: (11 Bewertungen)
© des Blogs bei "Kupzinger" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren

Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

N-Freund am Montag, 26. März 2012
die Wendeschleife gefällt mir ja mal richtig gut....

Wicht am Dienstag, 27. März 2012
sehr schöne und praktische Lösung, vieles auf kleinem Raum, auf die Idee muss man erst mal kommen.

Gruß André

wifowaechter am Donnerstag, 29. August 2013
Über diesem Gleisplan sitze ich immer wieder fasziniert und bin begeistert. Sehe ich das richtig, dass der Unterbau auf einem Ivar-Regalbrett 50 x 82 cm erstellt wurde? Welche Außenmaße hat das Modul denn insgesamt? Ich trage mich mit dem Gedanken, das ganz ähnlich nachzubauen...

Kupzinger am Montag, 2. September 2013
Hallo wifowaechter,

das Regalbrett hat in der Tat diese Maße. Könnte also ein "Ivar" sein. Die Gleise "quellen" aber an den offenen seiten ein wenig heraus. Ich schicke gerne die Baupläne (Google Sketchup) wenn Interesse besteht.

Beste Grüße
Kupzinger

wifowaechter am Freitag, 13. September 2013
Das wäre toll! Ich habe Dir mal eine Mail geschickt...!

Viele Grüße
wifowaechter

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von Kupzinger:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 45
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: