Anlage Frankenland in 1:160

Erstellt am Montag, 24. September 2007, zuletzt aktualisiert am Freitag, 28. September 2007


Das erste Teilstück ist fertig: Blick auf den Burgberg mit Burg, Burghotel und Fernsehsender. Dieses Teilstück liegt auf dem vorderen linken Schenkel der U-Anlage. Weitere Bilder folgen in den nächsten Tagen hier und unter Anlagenbau.



Blick auf den gesamten Burgberg
Blick auf den gesamten Burgberg
Der Fernsehsender auf dem Burgberg
Der Fernsehsender auf dem Burgberg
Näher am Burgberg
Näher am Burgberg
Ein Blickfang auf meiner U-Anlage ist die 200 cm lange Steinbogenbrücke, die den Burgberg mit dem nächsten Berg (noch ohne Namen) verbindet. Über die 200 cm lange Steinbogenbrücke (mit Alterungsspuren ...
Ein Blickfang auf meiner U-Anlage ist die 200 cm lange Steinbogenbrücke, die den Burgberg mit dem nächsten Berg (noch ohne Namen) verbindet. Über die 200 cm lange Steinbogenbrücke (mit Alterungsspuren versehene Faller-Modelle) führt die Trasse der langen Nebenstrecke, die drei Bahnhöfe miteinander verbindet.
Im Hiuntergrund ein Teil der Steinbogenbrücke (Faller-Modelle), im Vordergrund die ersten Arbeiten an der Fachwerk-Kleinstadt, am Bahnhof und den Bahnhofsgleisen.
Im Hiuntergrund ein Teil der Steinbogenbrücke (Faller-Modelle), im Vordergrund die ersten Arbeiten an der Fachwerk-Kleinstadt, am Bahnhof und den Bahnhofsgleisen.
Nahaufnahme bzw. Bildauschnitt: V 100 befördert einen PmG über die Steinbogenbrücke. Der Hintergrund ist von Faller.
Nahaufnahme bzw. Bildauschnitt: V 100 befördert einen PmG über die Steinbogenbrücke. Der Hintergrund ist von Faller.

Ø-Userbewertung: (2 Bewertungen)
© des Blogs bei "HJBW" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren

Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Roger am Montag, 24. September 2007
hallo Helmut,
ich finde: das sieht sehr gut aus!
Aber eine Frage bleibt: ist der Himmel zu kurz, oder der Mast zu lang? ;-)

Gruß,
Roger

HJBW am Dienstag, 25. September 2007
Roger, du hast natürlich Recht, die Größenverhältnisse passen nicht. Einfacher Grund: Der Sendemast wurde später aufgebaut, nämlich als der Hintergrund bereits angebracht war. Da lässt sich ohne großen Aufwand nichts mehr ändern. Ich muss mit diesem Missgeschick "leben", weil mir der Sender mit seiner Blinkfunktion gefällt und zuschauende Kinder gern dieses Blinken beobachten und kommentieren. Aus anderer Perspektive fällt es übrigens nicht so sehr auf, dass die Höhe des Fernsehsenders über die obere Begrenzung des Hintergrundbildes hinausragt.

Gruß Helmut

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von HJBW:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 3
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: