Martin Kernl, alias "spurneun"

Mehr ->

Rangierdiorama - Update Hintergrundkulisse

Erstellt am Freitag, 14. April 2023, zuletzt aktualisiert am Montag, 17. April 2023


Hallo zusammen,

endlich fügen sich nochmal weitere Puzzleteile zusammen:
das Rangierdiorama hat einen Hintergrund bekommen und die Industriegebäude bilden einen vorläufigen Abschluß

bis hierher konnten nicht mehr alle Ideen und Details umgesetzt werden. Aus beruflichen und privaten Gründen musste jetzt ein Schnitt in der weiteren Gestaltung erfolgen, auch in Hinblick auf die anstehende Veranstaltung "Die Welt der kleinen Bahnen" im Mai diesen Jahres.

Durch die individuell angepaßte Hintergrundkulisse konnte jetzt aber ein halbwegs vorzeigbarer Stand erreicht werden, der erstens Vorfreude auf den Fahrspaß vermittelt und zweitens den ich Euch nicht vorenthalten wollte.

nun aber viel Spaß mit den Bildern
Grüße
Martin


der bisherige Stand mit provisorischem Hintergrund in "himmelblau"
nicht wirklich passend die Wolken zu tief etc., nur als "Arbeitstitel" zu gebrauchen
der bisherige Stand mit provisorischem Hintergrund in "himmelblau"
nicht wirklich passend die Wolken zu tief etc., nur als "Arbeitstitel" zu gebrauchen
die Zufahrt zur Fabrik war noch nicht realisiert, der Spezialabzweig als Bauelement schon länger vorgefertigt
aufwendig, aber dann doch etwas weniger schwierig als befürchtet gestaltete sich die Einbettung der Rillengleise
diese bestehen ...
die Zufahrt zur Fabrik war noch nicht realisiert, der Spezialabzweig als Bauelement schon länger vorgefertigt
aufwendig, aber dann doch etwas weniger schwierig als befürchtet gestaltete sich die Einbettung der Rillengleise
diese bestehen aus den Code 40 Schienenprofilen mit im Abstand aufgelöteten Messingstreifen 0,2mm als Rillenbegrenzung
zusammen mit der an der Schienenkante akribisch etwas tiefer liegenden Einbettung in die Asphaltoberfläche aus 1mm Buchbinderkarton sollte so ein einwandfreier Kontakt der Lokräder möglich sein
die Fabrikgebäude im Hintergrund sind auf einem separaten Brett platziert
das wird vorerst nur Verschraubt, um später die weitere Detaillierung bequem am Basteltisch vornehmen zu können und zum Hintergrund hin eine ...
die Fabrikgebäude im Hintergrund sind auf einem separaten Brett platziert
das wird vorerst nur Verschraubt, um später die weitere Detaillierung bequem am Basteltisch vornehmen zu können und zum Hintergrund hin eine kleine Geländestufe zu realisieren
Fabrikmauern bilden den vorderen Abschluß der Geländekante, der Bahnübergang muß noch neu angebunden werden
der Gleisbogen zur Fabrik beginnt direkt an der Doppelschwelle der Weiche
zu erkennen sind auch die Befestigungsschrauben und die Trennstelle in den Schienen, dort kann später die Holzplatte unkompliziert nochmal herausgenommen ...
der Gleisbogen zur Fabrik beginnt direkt an der Doppelschwelle der Weiche
zu erkennen sind auch die Befestigungsschrauben und die Trennstelle in den Schienen, dort kann später die Holzplatte unkompliziert nochmal herausgenommen werden.
die Gleisbögen wurden vorher in CAD mit 80m Normalpsur und 40m Schmalspur genau festgelegt,
schön wenn dann beim Zusammenbau die Abmessungen und Fluchten passen
die Gleisbögen wurden vorher in CAD mit 80m Normalpsur und 40m Schmalspur genau festgelegt,
schön wenn dann beim Zusammenbau die Abmessungen und Fluchten passen
jetzt aber zur Hintergrundkulisse...
deren Erarbeitung bei JOWI lief parallel zu den Arbeiten an der Werkzufahrt, deshalb kann man hier gut die Holzplatte und die vorbereitete Weiche erkennen
erstmal alle Abmessungen wie ...
jetzt aber zur Hintergrundkulisse...
deren Erarbeitung bei JOWI lief parallel zu den Arbeiten an der Werkzufahrt, deshalb kann man hier gut die Holzplatte und die vorbereitete Weiche erkennen
erstmal alle Abmessungen wie Länge / Höhe, Position und Größe der Gebäude aufnehmen
Aus dem Katalog der JOWI Vorschaubilder wurden passende Motive ausgesucht und schonmal probehalber angepinnt
in mehreren Korrekturrunden mit Hr. Wischermann konnten die vielfältigen Perspektiven und Motive zusammengesetzt werden
Aus dem Katalog der JOWI Vorschaubilder wurden passende Motive ausgesucht und schonmal probehalber angepinnt
in mehreren Korrekturrunden mit Hr. Wischermann konnten die vielfältigen Perspektiven und Motive zusammengesetzt werden
Szenencheck mit Probeausdrucken
die Brüche in der Landschaft konnten jeweils hinter Gebäuden verborgen werden
Szenencheck mit Probeausdrucken
die Brüche in der Landschaft konnten jeweils hinter Gebäuden verborgen werden
Panorama der fertigen Kulisse
Panorama der fertigen Kulisse
Blick nach Osten
Blick nach Osten
Blick nach Westen
Blick nach Westen

Ø-Userbewertung: (12 Bewertungen)
© des Blogs bei "spurneun" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

FreddieW am Freitag, 14. April 2023
Hallo Martin,
Das ist alles sehr, sehr schoen geworden (Ich habe Deine Baufortschritte hier interessiert verfolgt). "Zwischen den Zeilen" erwaehntest Du ja, wieviel intensive und genaue Planung hinter dem Diorama steckt.
Neben vielem anderem gefaellt mir auch Deine Idee mit den selbstgebauten Code 40 Rillen Gleisen. Alle Achtung: das ist gekonnt.
In natura muss das Diorama wohl noch sehr viel besser und interessanter aussehen, als es auf den Bildern ohnehin schon tut....
Grosse Klasseđź‘Ś
FreddieW

Kupzinger am Montag, 17. April 2023
Ein Meisterwerk! Ja, am Ende muss man immer ein paar Dinge weglassen, aber das tut dem Gesamten kein Abbruch! Wenn alles klappt, komme ich zur Ausstellung. Freue mich schon sehr drauf!

Beste Grüße
Kupzinger

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von spurneun:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 18
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: